23. November 2014, 13:31 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 28.05.2012 um 21:11 UhrKommentare

Die Liga steuert auf den Höhepunkt zu

Zwei Runden stehen in den Kärntner Fußball-Ligen noch aus. Die Lage in den einzelnen Klassen im Überblick.

Foto © GEPA

KÄRNTNER LIGA. Ein knisterndes Saisonfinale um den Titel steht den heimischen Fußballfans ins Haus. Leader Drautal hat am Freitag Verfolger St. Veit zu Gast. Bei einem Sieg ist den Gastgebern der Titel praktisch nicht mehr zu nehmen. Bei einer Niederlage hätte St. Veit die besten Karten. Ein Remis würde den Tabellendritten Feldkirchen wieder ins Titelrennen bringen. Am Tabellenende wartet Hermagor ab, ob Maria Saal aussteigen muss.

UNTERLIGA. Alles klar im Osten. Welzenegg kehrt als Meister nach einem Jahr wieder in die Kärntner Liga zurück. Köttmannsdorf spielt Relegation gegen den Zweiten der Westliga. Griffen macht den Durchmarsch von der Liga in die 1. Klasse, wird dabei von Mittlern und St. Peter begleitet. Noch keine Entscheidung gibt es in der Unterliga West. Steinfeld benötigt für den Titelgewinn noch vier Zähler aus den zwei ausstehenden Runden, um Matrei auf Distanz zu halten. Auf den Relegationsplatz haben neben Matrei noch Lurnfeld und Greifenburg Chancen. Nötsch steht als Absteiger fest. Arnoldstein und Wernberg könnten auch zwei Siege nicht reichen.

1. KLASSEN. Aus den ersten Klassen steigen die Meister in die Unterliga auf. Die vier Zweitplatzierten ermitteln in der Relegation drei weitere Aufsteiger. Die beiden Letzten jeder Gruppe steigen ab. In der Gruppe A steht Gmünd als Meister fest, Mühldorf und Oberes Mölltal müssen in die 2. Klasse. Feffernitz hat in der Gruppe B fünf Punkte Vorsprung auf Reichenau, das Platz zwei fix hat. Bad Bleiberg steigt ab. Wölfnitz hat in der Gruppe C den Titel schon lange fix, Brückl befindet sich auf Relegationskurs. Fixabsteiger ist Viktring. Metnitztal, Moosburg, HSV und Ulrichsberg haben große Sorgen. In der Gruppe D duellieren sich Globasnitz und St. Stefan. Einer wird Meister, der andere muss in die Relegation. Sittersdorf muss in den Keller, Lavamünd benötigt zwei Siege, um Reichenfels eventuell noch abfangen zu können.

2. KLASSEN. Aus den vier zweiten Klassen steigen jeweils die ersten zwei auf. Die Drittplatzierten ermitteln in einer Relegation den neunten Aufsteiger. Grafendorf, VSV und Bad St. Leonhard stehen als Aufsteiger fest, der Rest kämpft.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Redaktion St. Veit & Feldkirchen

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.


Tweets aus der Region


Zitat der Woche

"Es gibt schon mehrere ausgearbeitete Varianten, aber noch keine Einigung zwischen Land und Gemeinden.“

Gerhard Köfer, Landesrat und Verkehrsreferent