26. Dezember 2014, 18:13 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 14.05.2012 um 21:30 UhrKommentare

Das langsame Ende einer Liga?

Die Regionalliga, die ungeliebte dritte Leistungsstufe. In Tirol steigt heuer kein Klub in die Regionalliga West auf und auch in Kärnten zögern sie, dort mitzuspielen.

Foto © GEPA

In Tirol wird ernst gemacht: An der umstrittenen Regionalliga besteht kein Interesse mehr. Die Spitzenklubs der Tiroler Liga bestätigten letzte Woche ihren Verzicht auf einen Aufstieg in die dritte Leistungsstufe. Die Begründung ist nicht neu: sportlich durchaus interessant, aber wirtschaftlich nur schwer zu verkraften. Die Tiroler schlagen für die Zukunft eine Play-off-Variante im Frühjahr vor, vorher wollen sie ausschließlich im Heiligen Land spielen.

Auch in Kärnten ist die Regionalliga Mitte nicht gerade beliebt. "Weil der finanzielle Aufwand mit den vielen Auswärtsfahrten zu groß ist", stellte SAK-Präsident Marko Wieser klar. Dazu kommt, dass sich das Zuschauerinteresse in Grenzen hält, heimische Duelle mehr ziehen dürften. Die kleineren Klubs haben deshalb große Mühe den finanziellen Rahmen für die dritte Leistungsstufe aufzustellen.

Tirol ist aber für Kärnten trotzdem kein Vorbild. Noch zumindest. Liga-Tabellenführer SG Drautal und die Verfolger Feldkirchen, Lendorf und St. Veit beschäftigen sich nur deshalb mit einem möglichen Aufstieg, weil sie eine Bestrafung fürchten.

Denn, wer laut KFV-Statuten darauf verzichtet, wird in die letzte Klasse zurückversetzt. Ein sportliches Unheil, das den Tirolern übrigens nicht winkt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

Redaktion St. Veit & Feldkirchen

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.


Zitat der Woche

"Weihnachten hat für mich eine neue Dimension bekommen, seit ich meine eigene Familie habe. Wenn Kinder dabei sind und man dieses Strahlen sieht, das sind die Dinge, die einem wirklich berühren im Leben. Man spürt den Zauber der Weihnacht."

Hannes Jagerhofer, Eventmanager und Unternehmer


Was war los im Bezirk?

Um zu den aktuellen Leute-Berichten aus der Region zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Tweets aus der Region