24. November 2014, 10:16 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 02.02.2012 um 20:17 UhrKommentare

Immer weniger "Ja-Sager" im Bezirk

Die Zahl der Hochzeiten im Bezirk Feldkirchen ist gesunken. 2010 trauten sich 180 Paare, 2011 waren es 157. Rückgang auch bei Scheidungen.

Die Feldkirchner werden immer mehr zu Heiratsmuffeln. So könnte man die aktuelle Hochzeitsstatistik aus dem Bezirk mit wenigen Worten zusammenfassen. Gab es im Jahr 2010 noch 180 Hochzeiten, zählte man 2011 nur mehr 157 neue Ehepaare. Nur drei Gemeinden konnten mehr Hochzeiten als noch ein Jahr zuvor verzeichnen.

Der größte Verlierer, was den Rückgang der Eheschließungen betrifft, ist die Gemeinde Reichenau. Traten dort 2010 noch 26 Paare vor den Standesbeamten, waren es 2011 nur mehr sechs. Für den Reichenauer Standesbeamten, Amtsleiter Heribert Roßmann, hat die Entwicklung zwei Gründe. Zum einen sei ein Großteil der 26 Hochzeiten 2011 von ausländischen Gästen gewesen, die ihren Urlaub mit der Trauung verbunden haben. Und laut Roßmann gebe es immer mehr Destinationen, die sich auf diese Urlaubshochzeiten spezialisieren. Zum anderen sei 2010 ein außergewöhnlich starkes Jahr gewesen: "In einem normalen Jahr verzeichnen wir zwischen zwölf und 16 Hochzeiten. 2010 war da quasi ein Ausreißer."

Weniger Scheidungen

Nur drei der zehn Feldkirchner Gemeinden haben, was die Zahl der Eheschließungen betrifft, leicht zulegen können - nämlich Steindorf, Ossiach und Gnesau. In Feldkirchen, Glanegg, Reichenau und St. Urban gab es weniger Hochzeiten und in Steuerberg, Himmelberg und Albeck gab es 2011 genau gleich viele Hochzeiten wie 2010.

Aber nicht nur die Zahl der Eheschließungen im Bezirk ist gesunken, auch bei der Zahl der Ehescheidungen gab es einen Rückgang: Lösten 2009 noch 71 Paare ihre Ehen, waren es laut Statistik des Bezirksgerichtes Feldkirchen im Jahr 2010 nur mehr 60. 2011 sank diese Zahl sogar noch weiter, und zwar auf 47 Scheidungen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

FAKTEN

  • Hochzeiten im Bezirk.

    Albeck. 2010: 10 Hochzeiten; 2011: 10 Hochzeiten

    Feldkirchen. 2010: 72; 2011: 70

    Glanegg. 2010: 10; 2011: 5

    Gnesau. 2010: 1, 2011: 2

    Himmelberg. 2010: 10; 2011: 10

    Ossiach. 2010: 26; 2011: 28

    Reichenau. 2010: 26; 2011: 6

    St. Urban. 2010: 8; 2011: 6

    Steindorf. 2010: 12; 2011: 15

    Steuerberg. 2010: 5; 2011: 5

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Redaktion St. Veit & Feldkirchen

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.


Tweets aus der Region


Zitat der Woche

"Es gibt schon mehrere ausgearbeitete Varianten, aber noch keine Einigung zwischen Land und Gemeinden.“

Gerhard Köfer, Landesrat und Verkehrsreferent