22. Dezember 2014, 02:21 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 15.01.2013 um 20:39 UhrKommentare

Kelag-Umsatz schwoll um 300 Millionen an

Stromstoß beim Kelag-Umsatz: Er stieg 2012 von 1,66 auf rund zwei Milliarden Euro. Ergebnis konstant bei 92 Millionen.

Foto © Stöflin

Den Anstieg um über 300 Millionen erklärt Kelag-Vorstand Hermann Egger mit Handelsgeschäften bei "hoher Volatilität im Strommarkt". Beim Ergebnis (EGT) schlugen die Zusatzgeschäfte nur mit geringen Margen durch. Nach Investitionen von 218 Millionen Euro blieb das Ergebnis auf dem Niveau von 2011 - rund 92 Millionen Euro. So viel will man auch 2013 erzielen, bei 233,8 Millionen Investitionen. Von absehbar 30 Millionen Euro Dividende bekommt der Verbund zehn, die RWE nun rund 11,5 und das Land nach Anteilsverkauf nur noch 8,5 Millionen.

RWE-Partnerschaft als "Zukunftstreiber"

Egger sieht die Partnerschaft mit RWE weiter als Zukunftstreiber. In Kärnten liefert die Kelag rund vier Milliarden kWh Strom (2012: plus 1,5 Prozent), davon erzeugt sie derzeit 2,8 Milliarden selbst. "Für die nächsten zehn Jahre planen wir Projekte für weitere 1,4 Milliarden kWh Strom aus eigener Erzeugung von erneuerbarer Energie", skizziert er den völligen Abschied vom Zukauf von Atomstrom für Kärnten. Im Inland ist Reißeck II das größte Projekt, auf dem Balkan hat die Kelag Kleinkraftwerke für 40 MW in Umsetzung, so viel wie ein Draukraftwerk. In Rumänien und Bulgarien werden 2013 Windanlagen mit 48 MW stehen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.


Hypo-Special

  • Hintergründe, aktuelle Entwicklungen und Analysen zur Hypo.