24. November 2014, 08:00 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 06.09.2012 um 09:07 UhrKommentare

Luftige Rechtfertigungen und falsche Scheuch-Homepage

Grüne widerlegen mit Rechnungshofbericht Dörflers Rechtfertigungen. - Falsche Scheuch-Seite im Internet. - Staatsanwälte warten auf neuen Chef. Von Wolfgang Rössler, Tanja Haser und Manuela Kalser.

Foto © Screenshot

Werden in Kärnten öffentliche Aufträge freihändig vergeben, wie dies belastende Aktenvermerke gegen Gerhard Dörfler darlegen? "Diese Vorwürfe sind aus der Luft gegriffen", erklärt der blaue Landeshauptmann und Straßenbaureferent. "Wir vergeben alle Aufträge nach dem Bundesvergabegesetz." Der Grüne Rolf Holub widerspricht und nimmt den Landesrechnungshof als Zeugen. Dieser hatte die Werbekosten für die Fußball-EM 2008 unter die Lupe genommen und die Auftragsvergabe durch die Dörfler-Referate heftig kritisiert (siehe Faksimile): Aufträge in der Höhe von 144.000 Euro seien entgegen den Vergaberichtlinien direkt an eine Privatfirma vergeben worden. Weitere 6000 Euro wurden gezahlt, obwohl diese "nicht im ursprünglichen Angebot enthalten waren". Das entspricht immerhin Mehrkosten in der Höhe von 4,2 Prozent. "Der Steuerzahler ist immer der Verlierer", sagt Holub.

Falsche Scheuch-Homepage

Seinen Internet-Auftritt hat der neue FPK-Chef, Landeshauptmannstellvertreter Kurt Scheuch noch nicht ganz im Griff. Web-Adressen mit seinem Namen lagen überraschend lange brach. Das hat sich Ende August geändert. Unter www.kurtscheuch.at kam man bis Mittwoch auf eine recht eigenwillige Internet-Seite, auf der Kurt Scheuch die User begrüßt und ihnen die Möglichkeit bietet, sich ein "Urteil über jenen Mölltaler Bauern zu bilden, der ausgezogen ist, um, wenn schon nicht die Welt, so doch zumindest seine Heimat zum Besseren zu verändern". Die Seite wirkt äußerst unprofessionell; besonders verfänglich die automatisch generierte Werbung für "garantiert steuerfreie Anlegeformen in der Schweiz". Allerdings: Die Seite ist ein Jux einer Privatperson. Nun wird von den Blauen fleißig daran gearbeitet, sie aus dem Netz zu nehmen. Pech jedoch für Scheuch, dass die Website im Online-Lexikon Wikipedia bereits Eintrag gefunden hat und damit rasch verbreitet wurde. Noch mehr Pech, dass die Adresse http://kurtscheuch.at immer noch funktioniert – wenn auch einige Unterseiten bereits blockiert wurden.

Staatsanwaltschaft vor Führungswechsel

Die viel kritisierte Staatsanwaltschaft Klagenfurt steht kurz vor einem Führungswechsel: Wie berichtet, geht Chefankläger Gottfried Kranz (65) Ende September in Pension. Um seine Nachfolge haben sich seine beiden Stellvertreter Friedrich Borotschnik (59) und Franz Simmerstatter (64) beworben. Die Personalkommission hat bereits eine Reihung der Kandidaten vorgenommen. Und ihren Vorschlag für den neuen Chef an das Justizministerium weitergeleitet. Nun gibt es noch ein Hearing bei Justizministerin Beatrix Karl (ÖVP). "Das ist so üblich, wenn es um die Besetzung einer Leitungsfunktion geht", sagt Mediensprecherin Dagmar Albegger.

Für viele gilt Friedrich Borotschnik als Favorit für die Nachfolge. Mit ihm würde erstmals ein Angehöriger der slowenischen Volksgruppe an der Spitze der Staatsanwaltschaft stehen. Von seinen Kollegen wird Borotschnik nicht nur wegen seiner Sprachkenntnisse geschätzt, sondern vor allem wegen seines Fachwissens. Auch die Personalkommission soll ihn erstgereiht haben. Was offiziell aber niemand bestätigen will. Nun ist die Ministerin am Zug. Danach muss Bundespräsident Heinz Fischer die Personalentscheidung absegnen. Albegger sagt: "Eine nahtlose Nachbesetzung der Position wird voraussichtlich möglich sein."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Hypo-Special

  • Hintergründe, aktuelle Entwicklungen und Analysen zur Hypo.

Kärntner in Not

  • Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:
    BKS Bank
    IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401
    BIC: BFKKAT2K
    BLZ: 17000

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen:
    • Die bisherigen Gemeinde- und Bezirksseiten werden durch Regionalportale ersetzt – Sie erhalten hier alle wichtigen Neuigkeiten aus Ihrer Region.
    • Auf der Startseite werden Nachrichten nun in Ressort-Blöcke gegliedert (Sport, Politik etc.) - für einen besseren Überblick.
    • Aufgrund von technischen Umstellungen können wir vorübergehend keine Wetterinformationen und Gewinnspiele anbieten. Die Inhalte werden ehestmöglich wieder bereitgestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Weitere Informationen finden Sie HIER. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
    Ihr Kleine Zeitung Team