23. November 2014, 17:16 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 22.08.2012 um 18:53 UhrKommentare

Neuwahlen-Verhinderung ist Verletzung des Demokratieprinzips

Ex-Verfassungsgerichtshof-Präsident Karl Korinek sieht in der Verhinderung von Neuwahlen durch die FPK eine Verletzung des Demokratieprinzips. Er spricht sich für Gesetzesänderung aus.

Foto © APA

Das Verhindern von Neuwahlen durch den Auszug aus dem Landtag durch die Kärntner Freiheitlichen ist für den früheren Präsidenten des Verfassungsgerichtshofes, Karl Korinek, eine "Verletzung des Demokratieprinzips". Er spricht sich im "Standard" (Donnerstagausgabe) daher für eine entsprechende Gesetzesänderung aus. Er kenne keine Theorie, "wo es einer Minderheit möglich ist, die demokratisch bestellte Mehrheit zu hindern, Abstimmungen durchzuführen. Das ist etwas Furchtbares, womöglich sogar eine Verletzung des Demokratieprinzips", so Korinek. "Das gehört unbedingt repariert."

Der frühere VfGH-Präsident findet zudem, dass politische Rücktritte viel früher erfolgen müssten, als dies jetzt der Fall ist. "Politik heißt doch, für etwas Verantwortung übernehmen. Und wer dieser Verantwortung nicht entspricht, muss gehen. Das kommt noch weit vor dem Strafrecht. Man kann auch ohne Schuld Fehler machen", sagte Korinek und unterstrich seine Ansichten mit einem Zitat aus dem "Rosenkavalier": "Merkt er denn nicht, wann eine Sach' ein End' hat?" Was den neuen Verhaltenskodex der ÖVP betrifft, meinte Korinek: "Moral kann man nicht durch einen Kodex ersetzen. Das ist eine individuelle Frage. Und vielleicht ist es sogar ein Auswahlproblem der politischen Funktionäre."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Hypo-Special

  • Hintergründe, aktuelle Entwicklungen und Analysen zur Hypo.

Kärntner in Not

  • Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:
    BKS Bank
    IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401
    BIC: BFKKAT2K
    BLZ: 17000

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen:
    • Die bisherigen Gemeinde- und Bezirksseiten werden durch Regionalportale ersetzt – Sie erhalten hier alle wichtigen Neuigkeiten aus Ihrer Region.
    • Auf der Startseite werden Nachrichten nun in Ressort-Blöcke gegliedert (Sport, Politik etc.) - für einen besseren Überblick.
    • Aufgrund von technischen Umstellungen können wir vorübergehend keine Wetterinformationen und Gewinnspiele anbieten. Die Inhalte werden ehestmöglich wieder bereitgestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Weitere Informationen finden Sie HIER. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
    Ihr Kleine Zeitung Team