27. November 2014, 13:02 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 13.08.2012 um 12:52 UhrKommentare

ÖVP-Chef Obernosterer kündigt Parteitag für 6. Oktober an

Beim "offenen Parteitag" sollen alle Funktionäre Stimmrecht haben. Josef Anichhofer ist neuer Landesgeschäftsführer und folgt damit Thomas Goritschnig nach.

Foto © KLZ/Traussnig

Die Kärntner ÖVP wird am 6. Oktober einen Sonderparteitag abhalten. Das kündigte der geschäftsführende Parteiobmann Gabriel Obernosterer am Montag bei einer Pressekonferenz an. Ein Novum dabei: Alle Kärntner ÖVP-Funktionäre sollen ein Stimmrecht erhalten. "Das muss zwar beim Parteitag beschlossen werden, aber ich bin zuversichtlich, dass das auch passieren wird", meinte Obernosterer. Er präsentierte auch den neuen Landesgeschäftsführer, der 36-jährige Josef Anichhofer aus Stockenboi folgt Thomas Goritschnig in dieser Funktion nach.

Obernosterer wurde von der Wahlkommission einstimmig als Obmannkandidat nominiert. Ob es bei dem Sonderparteitag einen Gegenkandidaten geben wird, ist ebenso noch offen wie der Ort, an dem er stattfindet. 2.600 Funktionäre werden eingeladen, Obernosterer rechnet mit etwa 1.500, die auch kommen werden. "Für so viele Leute müssen wir den Veranstaltungsort erst suchen." Bisher hat es noch nie einen ÖVP-Landesparteitag gegeben, wo alle Funktionäre mit abstimmen durften. "Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern", so Obernosterer.

Er kündigte eine Bezirkstour an, wo er allen Funktionären Rede und Antwort stehen werde, um über die aktuellen Entwicklungen in der ÖVP und im Land zu informieren. Diese werde noch am Montagabend beginnen, so Obernosterer.

Wer Achill Rumpold als Landesrat nachfolgt, sagte der ÖVP-Chef nicht. Er habe sich bis Ende August Zeit gegeben, wahrscheinlich werde es aber schon früher feststehen, betonte er. Man müsse rasche Entscheidungen treffen, Schnellschüsse seien aber nicht sinnvoll, "das sieht man ja auch am Land". Dass er nicht wie bisher das ÖVP-Regierungsmitglied für den Aufsichtsrat der Landesholding nominiert hat, sondern den Ex-REWE-Manager Werner Wutscher, habe mit der Besetzung der Position in der Regierung aber nichts zu tun. Obernosterer: "Bisher waren Entscheidungskraft und Kontrolle in einer Hand, das funktioniert nicht, wie sich gezeigt hat. Deshalb habe ich das getrennt."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Hypo-Special

  • Hintergründe, aktuelle Entwicklungen und Analysen zur Hypo.

Kärntner in Not

  • Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:
    BKS Bank
    IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401
    BIC: BFKKAT2K
    BLZ: 17000

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen:
    • Die bisherigen Gemeinde- und Bezirksseiten werden durch Regionalportale ersetzt – Sie erhalten hier alle wichtigen Neuigkeiten aus Ihrer Region.
    • Auf der Startseite werden Nachrichten nun in Ressort-Blöcke gegliedert (Sport, Politik etc.) - für einen besseren Überblick.
    • Aufgrund von technischen Umstellungen können wir vorübergehend keine Wetterinformationen und Gewinnspiele anbieten. Die Inhalte werden ehestmöglich wieder bereitgestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Weitere Informationen finden Sie HIER. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
    Ihr Kleine Zeitung Team