18. Dezember 2014, 01:42 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 22.02.2013 um 07:42 UhrKommentare

Bund gibt bei Tunnelbau Gas

1,5 Milliarden Euro investiert die staatliche Asfinag bis 2018 in die Straßentunnels, ein Drittel fließt in die Steiermark. Ab Oktober wird die zweite Gleinalmröhre gebaut.

Foto © Hoffmann/Sujetbild

Es ist ein ehrgeiziges Ziel, das sich Asfinag und Verkehrsministerium gesetzt haben: Österreich soll Europameister in der Verkehrssicherheit werden.

Um das zu erreichen, werden bis 2018 1,5 Milliarden Euro in die Tunnelsicherheit investiert. Zur Erinnerung: Als Folge der Brandkatastrophe am 29. Mai 1999 im Tauerntunnel mit zwölf Toten wurde ein Ausbauprogramm gesetzlich verankert, seit 2001 flossen rund vier Milliarden Euro in heimische Straßentunnels.

In den nächsten sechs Jahren werden mit den budgetierten 1,5 Milliarden österreichweit 81 Tunnelanlagen aus- oder neu gebaut und technisch modernisiert. Dazu gehört etwa die von der Joanneum Research entwickelte akustische Überwachung der Röhren, die zwei Jahre lang im Kirchdorftunnel auf der Brucker Schnellstraße getestet wurde.

Beim Neubau wird es aus steirischer Sicht erstmals Mitte Juli interessant. Der Ende 2009 gestartete Bau des zweiten Bosrucktunnels auf der Pyhrnautobahn (A 9) wird dann für den Verkehr freigegeben, die Sanierung der alten Röhre, die seit 1983 in Betrieb ist, beginnt unmittelbar danach. Ab Oktober wird das letzte große steirische Nadelöhr in Angriff genommen und der Bau des zweiten Gleinalmtunnels auf der A 9 gestartet. Das Projekt kostet aus heutiger Sicht 223 Millionen Euro und soll Ende 2017 fertig werden.

Die Sanierung der alten, 1978 eröffneten Gleinalmröhre ist mit 76 Millionen veranschlagt und dauert bis 2019. Erst dann gehört der Gegenverkehr in diesem mit 8,4 Kilometer drittlängsten österreichischen Straßentunnel der Vergangenheit an. Hält der Plan, schafft die Asfinag eine Punktlandung; denn die EU schreibt bis 2019 für alle Straßentunnels mit mehr als täglich 20.000 Fahrzeugen zweite Röhren vor.

Modernisiert werden bis 2018 außerdem die Tunnels Plabutsch, Gratkorn, Selzthal, Wald und Pretallerkogel auf der A 9. Die Sanierung des Niklasdorftunnels auf der Semmering Schnellstraße dauert noch ein Jahr. Von den 1,5 Milliarden fließen somit rund 500 Millionen in die Steiermark.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team

Fahrzeugsuche

Ein Service von

Testberichte

  • Für Sie unter die Lupe genommen: Gerhard Nöhrer, Didi Hubmann, Karin Riess und Profi-Tester Walter Röhrl testen die neuesten Boliden auf Herz und Nieren.

Kultkisten

  • Von legendären Schönheiten bis hin zu wahnwitzigen Phantasien - Autos mit Kultfaktor im Porträt.