29. Dezember 2014, 04:59 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 15.11.2012 um 14:29 UhrKommentare

Schiebelehre mit dem Ford B-Max

Das Einsteigermodell: Warum der Ford B-Max ein Bewegungstalent ist und wir damit trotzdem am liebsten in der Tiefgarage parken.

Foto © Ford

Es ist ja so: Immer mehr Menschen pilgern in immer größeren Autos in immer mehr Einkaufszentren mit viel zu wenigen und infolge der Formatinflation zu kleinen Parkplätzen.

Es wurde eng

Und das gipfelt dann darin, dass Menschen in ihr eigenes Auto durchs Fenster hineinkraxeln, weil sich der Nachbar so intim an ihre Seite geschmiegt hat, wie ich jüngst beobachten durfte. Der B-Max-Fahrer genießt die gebotene Szene und steigt seelenruhig in sein Auto ein, allerdings ohne davor einen Schnellsiederkurs in Akrobatik zu belegen.

Der Ford hat vorne zwei konventionelle und hinten ebenso viele Schiebetüren. So weit, so gut. Aber dort, wo sonst die gute B-Säule ist, die den Grenzpfosten zwischen Vorne- und Hintensitzern markiert, klafft eine 1,5 Meter breite Öffnung. Bedeutet bei nur knapp über vier Meter Länge ein Einsteigen der Extraklasse.

Das Fehlen der B-Säule sorgt bei Menschen, die es nicht wissen, anfangs für angestrengtes Grübeln - "Also irgendetwas ist da anders. Aber was bloß?" -, wird aber ein Fahrzeugleben lang höchstwahrscheinlich nie moniert werden. Und weil, wie man mir berichtet, es dem Nachwuchs recht egal ist, ob die eigene Tür beim Aufstoßen an der des Nachbarn scheppert, hat das Konzept gleich noch etwas mehr für sich.

Das Fahren

So viel zum Parken, jetzt zum Fahren: Der B-Max federt familienfreundlich, aber kernig genug, um streckenweise den Weg zum Ziel zu machen. Auch zurückzuführen auf den 1-Liter-Benziner, der mit seinen 120 PS richtig gut geht und mit den drei Zylindern herzerwärmend drollig klingt.

Nur für den Tasten-Tumult im Cockpit kann man sich schwer erwärmen: Dort sind so viele Knöpfe in allen Größen und Formen, dass man damit einen Fachhandel eröffnen könnte.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

In eigener Sache

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team


Testberichte

  • Für Sie unter die Lupe genommen: Gerhard Nöhrer, Didi Hubmann, Karin Riess und Profi-Tester Walter Röhrl testen die neuesten Boliden auf Herz und Nieren.

Kultkisten

  • Von legendären Schönheiten bis hin zu wahnwitzigen Phantasien - Autos mit Kultfaktor im Porträt.