18. Dezember 2014, 22:43 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 15.07.2012 um 21:59 UhrKommentare

Bei Gelb kommt er in Fahrt

Der Österreicher Karl Obermair lenkt ab 1. August den deutschen ADAC, den zweitgrößten Autofahrerklub der Welt.

Foto © ADAC

Mit 18,1 Millionen Mitgliedern ist der deutsche ADAC der zweitgrößte Autofahrerklub der Welt und der größte in Europa. Auch Österreicher werden unter den Kunden sein, einer spielt in zwei Wochen die Hauptrolle: Karl Obermair übernimmt mit 1. August das Steuer - genauer: den Vorsitz in der dreiköpfigen Geschäftsführung, deren Mitglied er bereits seit 2006 ist.

Der 49-jährige Oberösterreicher, der aus Steyr stammt und in Wien studierte, begann seine Karriere bei der ADAC-Schwester ÖAMTC, die beiden vereint mehr als ihre Markenfarbe Gelb. Beim österreichischen Marktführer unter den Autofahrerklubs verbrachte Obermair fast 13 Jahre und gehörte ab 1997 der Geschäftsführung an. Er baute federführend die ÖAMTC-Akademie auf, initiierte mehrere Kampagnen und leitete die Interessenvertretung. Obermair setzte sich massiv für die Einführung der elektronischen Lkw-Maut auf Autobahnen ein, organisierte andererseits aber die Protestaktion des Klubs gegen das geplante Pendant für Pkw. 2003 holte ihn der ADAC nach München, wo der Österreicher neben der Interessenvertretung auch den Verbraucherschutz verantwortete. Später übernahm er die Bereiche Mitgliedschaft, Verkehr, Tourismus und Verlag, seit September des Vorjahres ist Obermair stellvertretender Vorsitzender der ADAC-Chefetage.

Vor allem die aktuell hohen Mitgliederzuwächse werden Obermair zugeschrieben. Als Stefan Müller (51), derzeit noch ADAC-Chef, seinen Wechsel in die Automobilindustrie bekannt gab, war die Nachfolge klar. Der Österreicher berichtet damit direkt an das Präsidium, das aus acht Ehrenamtlichen mit Peter Meyer an der Spitze besteht.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team


Testberichte

  • Für Sie unter die Lupe genommen: Gerhard Nöhrer, Didi Hubmann, Karin Riess und Profi-Tester Walter Röhrl testen die neuesten Boliden auf Herz und Nieren.

Kultkisten

  • Von legendären Schönheiten bis hin zu wahnwitzigen Phantasien - Autos mit Kultfaktor im Porträt.