ÜberfahrenNeuseelands "First Cat" ist tot

Die steile Karriere des vierbeinigen Twitter-Stars "Paddles" fand mit seinem plötzlichen Tod nun ein trauriges Ende.

Neuseelands "First Cat" ist tot © AFP
 

Die Katze von Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern (37) ist von einem Auto überfahren worden. "Jeder, der schon mal ein Haustier verloren hat, weiß, wie traurig wir uns fühlen", schrieb die jüngste Regierungschefin in der Geschichte des Inselstaats auf ihrem Facebook-Account. "Paddles wurde sehr geliebt, nicht nur von uns. Danke für all Eure Gedanken."

Die steile Karriere des vierbeinigen Twitter-Stars "Paddles" fand damit ein trauriges Ende. Die Katze mit rötlichem und weißem Fell hatte von ihrem Account @FirstCatofNZ getwittert. "Hi, ich bin Paddles und ich bin die First Cat von Neuseeland", hieß es in einem Begrüßungs-Tweet vom 21. Oktober. Sie sei eine "unabhängige Katze" und nicht Mitglied von Arderns Partei gewesen. Schnell erfreuten sich diese Tweets, gespickt mit sprachlichen Katzenreferenzen, großer Beliebtheit in der Netzwelt. Innerhalb weniger Wochen folgten "Paddles" fast 12.000 Nutzer.

 

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Ichweissetwas
5
5
Lesenswert?

Es ist traurig,

dass es dort genau so depperte Autofahrer gibt, wie hier!

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.