MumifiziertHund steckt seit 60 Jahren in Baum fest

Ein Museum im US-Bundesstaat Georgia stellt einen mumifizierten Hund in einem Baumstamm aus. Das Tier war dort vor rund 60 Jahren auf der Jagd steckengeblieben.

"Stuckie" steckte 60 Jahre in einem Baum fest © Facebook/Sourthern Forerst World
 

Bereits 1980 haben Waldarbeiter den mumifizierten Hund im US-Bundesstaat Georgia entdeckt. Er war eingeschlossen in einem hohlen Stamm. Der Hund soll auf der Jagd nach einem Waschbären in den Stamm einer Eiche gekrochen und dann stecken geblieben sein. Dann ist das Tier wohl qualvoll verdurstet und verhungert. Laut Experten sind die sterblichen Überreste von "Stuckie", wie der Hund getauft wurde, aufgrund des "Kamineffektes" so gut erhalten. Dieser führt zu einem Luftzug nach oben. Insekten und andere Organismen konnten das tote Tier nicht "riechen" und es mumifizierte.

Zu sehen ist "Stuckie" in der Southern Forest World in Georgia.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.