Spektakuläre ErscheinungUFO-Alarm über Los Angeles

Ein Raketenstart sorgte Freitagabend für Aufregung im US-Bundesstaat Kalifornien.

Die Erscheinung über der Millionenmetropole © Twitter
 

Staunen, ein verhaltenes Lachen und dann die Frage: "Kommen jetzt die Aliens?!" Im Internet kursieren derzeit hunderte Videos und Fotos einer spektakulären und für die Zuschauer zunächst nicht einordenbaren Himmelserscheinung Freitagabend über Los Angeles.

Das Phänomen wurde vor allem über Downtown, dem Zentrum der Millionenmetropole, beobachtet und ließ zum Teil den Straßenverkehr stillstehen, weil alle nach oben starrten. Des Rätsels Lösung: Das "UFO", das manche Zeugen scherzhalber auch als Schlitten von Santa Claus deuteten, war irdischer Natur. Es handelte sich um einen Start einer Transportrakete von der Vandenburg Air Force Base, die zehn Satelliten ins All brachte.

"Aliens" über L.A.: UFO-Alarm nach Raketen-Start

Ein mysteriöses Flugobjekt  erleuchtete am Freitagabend den Himmel über Los Angeles.

(c) APA/AFP/GUILLERMO ARIAS (GUILLERMO ARIAS)

Der Verkehr kam teilweise zum Erliegen. Mitten im Feierabendverkehr sprangen Menschen aus ihren Autos und nahmen Fotos und Videos von dem mysteriösen Himmelsschweif auf.

(c) AP (James Quigg)

Medienberichten zufolge sollen etwa 130 Menschen den Polizeinotruf 911 gewählt haben. Sie befürchteten eine Außerirdische Invasion oder einen Atomangriff Nordkoreas.

(c) APA/AFP/GUILLERMO ARIAS (GUILLERMO ARIAS)

Doch das Phänomen war rein irdischer Natur: Es handelte sich um den Start einer Rakete....

(c) AP (John Antczak)

Eine Falcon-9-Rakete von SpaceX wurde vom Luftwaffenstützpunkt Vandenberg aus in den Orbit geschossen,...

(c) AP (John Antczak)

... um zehn Satelliten, die das weltumspannende Satellitensystem Iridium verstärken sollten, in ihre Umlaufbahn zu bringen.

(c) AP (Javier Mendoza)

Es war der 18. Start einer SpaceX-Rakete in diesem Jahr. Aber sicher der spektakulärste.

(c) AP (James Quigg)
1/7

Die Vandenburg Air Force Base liegt an der kalifornischen Pazifikküste zwischen Los Angeles und San Francisco. Das riesige Areal des US-Militärs verfügt über 50 Startrampen, viele davon befinden sich unter der Erde.

Die am Freitag gestartete Rakete "Falcon 9" gehörte zum privaten Raumfahrtprojekt SpaceX von Tesla-Chef Elon Musk. Das Unternehmen hat angekündigt, im kommenden Jahr zwei Weltraumtouristen um den Mond zu fliegen.

Video

Fotos

Kommentare (8)

Kommentieren
Reipsi
1
6
Lesenswert?

Holen's

den Trump ab !😄

Antworten
voitsberg1956
3
5
Lesenswert?

UFO-Alarm über Los Angeles

ja genau - das Universum ist so gross und genau zu unserer Erde fliegen die grünen Männchen - wann hört ihr einmal mit dem Scheiss von Ufos zum schreiben auf
im Universum gibt es sicher noch Lebewesen aber sicher nicht in unserem Sonnensystem

Antworten
sepp77
1
3
Lesenswert?

Leben

Einfache Lebensformen in den Ozeanen der Jupiter und/oder Saturn Monde würde ich mich nicht auszuschließen getrauen.

Und im Universum gibt es vermutlich unendlich viele Spezies, die und weit voraus sind...
Die Frage ist, können die riesigen Entfernungen, die und trennen einfach und schnell überwunden werden?
Wenn es möglich sein sollte, hat es auch schon jemand entdeckt...
Dann bleibt die Frage wie viele Planeten auch Leben beherbergen.

Antworten
hermannsteinacher
1
1
Lesenswert?

Brian Greene

"Die verborgene Wirklichkeit"
Paralleluniversen und die Gesetze des Kosmos
Pantheon 2013, 448 Seiten
Der Spiegel BESTSELLER

Antworten
pescador
6
6
Lesenswert?

.

Wie viele Tonnen CO2 werden bei so einem Raketenstart in die Athmosphäre geblasen?

Antworten
paulrandig
1
6
Lesenswert?

Ein Bruchteil dessen,...

...was von Kraftwerken emittiert wird, nur um Strom zum Berechnen von Kryptowährungen zu erzeugen.

Antworten
bb65
0
9
Lesenswert?

@pec

Sicher viele. Also keine Sateliten mehr?
Was glaubst wie viel tonnen CO2 die Server farms aus stossen auf denen das Internet laeuft? Das hast scheinbar ja auch kein Problem damit....

Antworten
pescador
1
1
Lesenswert?

.

Doch schon notwendige Satelliten. Aber keine Weltraumtouristen wie es geplant ist.

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.