Ein Jahr langMann mit psychischer Erkrankung ließ Leitungswasser rinnen

Ein Mann, der offenbar psychisch erkrankt ist, hat in Niedersachsen ein Jahr lang pausenlos das Wasser in seiner Wohnung rinnen lassen.

Symbolbild © AP
 

Nach ersten Erkenntnissen habe der 31-Jährige etwa sieben Millionen Liter verbraucht, teilte die Polizei am Freitag mit. Wasserversorger und Hausverwaltung hatten diese um Hilfe gebeten, weil es Nachzahlungsforderung in Höhe von 10.000 Euro gab.

Demnach gab es Hinweise auf einen Wasserschaden in den Räumen des polizeibekannten Manns in einem Mehrfamilienhaus. Vor seiner Tür konnten die Beamten lautes Rauschen hören, der Mann weigerte sich aber zu öffnen. Aus Gründen der Gefahrenabwehr drangen die Polizisten mit einem Schlüsseldienst in die Wohnung vor.

Nur unter Reizgaseinsatz und "mit großen Mühen" hätten vier Polizisten den sich heftig wehrenden Mann überwältigen können, berichtete die Polizei. Drei Beamte wurden verletzt.

Ersten Erkenntnisse zufolge ließ der 31-Jährige ein Jahr lang Wasser in Waschbecken, Badewanne und Toilette rinnen. Außerdem hatte er nach Feststellung der Einsatzkräfte auch die Abflüsse manipuliert. Ohne Eingreifen wären "immense Folgeschäden" für das gesamte Gebäude entstanden, teilten die Ermittler weiter mit.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

top8
4
6
Lesenswert?

mit dem unterschied

das dass in der brd weit fairer ist weil dort jeder seinen eigenen wasserzähler haben muss, und die nachbarn nicht mitzahlen müssen wie bei uns üblich!

Antworten
michaeluray
4
4
Lesenswert?

Angeblich soll Wasserrauschen ja beruhigen.

Ich hoffe es hat geholfen.

Antworten
roger1
0
1
Lesenswert?

GUT

Der war gut!

Antworten
paulrandig
0
14
Lesenswert?

Der weiß ja nur Bescheid...

...über die triste Situation unseres Kanalnetzes. Durch immer bessere Wassernutzung, sparsame Geschirrspüler, Klospülungen, Duschen und Waschmaschinen wird das Abwasser immer dickflüssiger, denn der Anteil fester Stoffe bleibt in etwas gleich. Das bedeutet, dass immer wieder seitens der Betreiber mit Millionen Litern Wasser nachgespült werden muss. Allerdings wird dafür meistens kein Trinkwasser, sondern Regenwasser verwendet.

Antworten
Acquario
1
9
Lesenswert?

na da kommt er ja richtig

günstig davon. bei uns kostet 1m3 ca 2 euro. 7Mio Liter sind 7000m3 = 14.000 Euro....

Antworten
Acquario
4
4
Lesenswert?

...aber die 10.000 euro haben

ja alle Mieter als Nachzahlung bekommen.... da wird es sicher eine Kulanz geben.

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.