Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 09:02 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Wie viel ist uns der Tierschutz wert? Florian Pochlatko: "Dieser Preis gibt mir Mut" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: G7 - Die Stadtzeitung Nächster Artikel Wie viel ist uns der Tierschutz wert? Florian Pochlatko: "Dieser Preis gibt mir Mut"
    Zuletzt aktualisiert: 30.07.2012 um 10:58 UhrKommentare

    Sie streuen uns Dosen

    Zwei Dosendrinks aus Graz entern die Gastroszene: Hammer-Cocktails und der Energydrink "Grand Noir".

    Robert Hammer und Markus Harpf mit ihren Drinks

    Foto © Jürgen FuchsRobert Hammer und Markus Harpf mit ihren Drinks

    "Reib umma a Hülsn": So kann man in Wien gut Bier bestellen. Mit den neuen Dosen aus Graz ist das 0,5 Liter Blech aber nicht vergleichbar. In 0,2-Liter-Hülsen, die im Schwarzlicht leuchten, serviert Robert Hammer das Kontrastprogramm zum Gerstensaft: "Hammer"-Cocktails. Weil es den Lebensmitteltechniker störte, dass man für einen Cocktail Unmengen an Zutaten braucht, kreierte er den Dosencocktail, der seit einiger Zeit die Eventszene versüßt. Keine Sorge: Cocktailfrüchte, Partyzutat der 70er, bleiben draußen. "Wir sehen uns als Produkt auserwählter Händler und als Eventlieferant", sagt Hammer. Derzeit zischt Caipirinha und Bahama aus dem Blech. "Wir arbeiten gerade an der Pina-Colada-Variante."

    Die zweite Dosis Neuzugang: "Grand Noir" des Marken- und Produktentwicklers Markus Harpf. "Ich wollte etwas Neues kreieren. Etwas, das stimuliert, aber gleichzeitig die Nervosität nimmt." Das Ergebnis nach acht Jahren Tüftelei ist nun auf dem Markt: "Grand Noir" will er als "Life spending Drink" verstanden wissen, der sich vom Gummibärli-Image gängiger Energydrinks abhebt. "Aufgebaut ist es wie ein Parfum, mit Kaffee als Basisnote, Hibiskus als Herznote und Zitrus und Ingwer als Kopfnote." Erhältlich u. a. im bur, Coffee + Soda, Leiner's, Brötchenparadies, Boteco und bei La Baguette.

    Aufmunternde Nachricht Nummer drei: Das Eule-Koffeinbier (ein Naturbier mit 320 mg Koffein/100 ml, am Lendwirbel vorgestellt, ist nun in der Scherbe gelandet. Weitere Anflüge: gut möglich.

    NINA MÜLLER, JULIA SCHAFFERHOFER

    Mehr G7 - Die Stadtzeitung

    Mehr aus dem Web

      G7 E-Paper

      G7

      Fitnesstrend: Boxen im Studio Yomo in Graz 

      Fitnesstrend: Boxen im Studio Yomo in Graz



      Events & Tickets

      Dinosaurs Live! Tipp

      Dinosaurs Live!

      23.12.14 Graz
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!