Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 19. April 2014 06:24 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Wie viel ist uns der Tierschutz wert? Florian Pochlatko: "Dieser Preis gibt mir Mut" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: G7 - Die Stadtzeitung Nächster Artikel Wie viel ist uns der Tierschutz wert? Florian Pochlatko: "Dieser Preis gibt mir Mut"
    Zuletzt aktualisiert: 06.09.2010 um 13:40 UhrKommentare

    Der Baustellensommer in der Reitschulgasse

    Am 11. September fährt die Bim wieder durch die Reitschulgasse. Was von der Baustelle bleibt? Erboste Händler und politische Nachwehen.

    Aufgerissen und zubetoniert: Demnächst brettern statt Bagger wieder Bims durch die Reitschulgasse. Die Nachwehen bleiben.

    Foto © KLZ / Marija KanizajAufgerissen und zubetoniert: Demnächst brettern statt Bagger wieder Bims durch die Reitschulgasse. Die Nachwehen bleiben.

    Vom Jakominiplatz aus ist noch kein Ende in Sicht. Auf dem Zaun heften Zettel: "Zugang zur Apotheke offen." Oder: "Avalon - ungestörter Betrieb." Dahinter die Reitschulgasse, in Sommerverlängerung: Lastwägen, Bagger, Betonmaschinen, Pflastersteine. Ein Arbeiter in gelber Warnweste wacht über die 1,2 Millionen teure Baustelle. Passanten stolpern über Steine.

    Rabih Naccash steigt aus seinem Snack-Laden Indicio, vor Wochen konnte er das nicht. Sein Eingang war versperrt, die Bohrmaschine hämmerte die letzten Kunden weg. Kein Zugang - hieß es während der letzten Wochen oft auch bei SunsetStar oder der Boutique Perfekt, die für alle, die über die Holzbretter nach drinnen kletterten, Baustellen-Rabatt offerierten. Die Indicio-Aufreiß-Bilanz sieht düster aus. Die Einbußen rechnet Naccash auf 80 Prozent. "Es wurde uns mehrmals Geld versprochen, bekommen haben wir nichts", klagt Naccash. Die Rede ist von 800 Euro, die die Stadt Unternehmern als Entschädigung für die Baustelle sponserte. Im Sommer hat man die Zahlungen klammheimlich eingestellt. "Ja, es ist ein bisschen unglücklich verlaufen", sagt Andreas Morianz vom Grazer Citymanagement.

    Lorbeerbäumchen am Bau

    Sowohl dort als auch im Büro von Stadträtin Grabner (ÖVP) weist man den Vorwurf der Händler, man hätte sie alleine gelassen, zurück: "Wir haben ein individuelles Baustellencoaching im Rahmen der Grazer-Innenstadt-Service-Offensive eingerichtet." Beispiel: Die Rechtsanwaltskanzlei Waltl habe sich auf Stadtkosten Lorbeerbäume aufstellen lassen. Zur "Ausblendung der Baustelle". Am eingerichteten Coaching, inklusive Mysteryshopper, nahm von der Reitschulgasse niemand teil.

    Dort war oder ist das Licht nach wie vor abgedreht. Der Imbissladen RoRo's, im April eröffnet, musste kurze Zeit später zusperren - und war bis Redaktionsschluss zu. Die Designerinnen von ModaLisa machten ihre Boutique für sechs Wochen dicht. "Diese Verluste machen auch eine einmalige Entschädigung nicht wett", sagt Lisa Berghold. Nachsatz: "Man darf das nicht nur negativ sehen, wir haben es erstens ein Jahr im Voraus gewusst und bekommen eine neue Straße." Geht es nach Plan, mit Bäumen und Gastgärten.

    Auf G7-Nachfrage erinnert man sich auch im Bürgermeisterbüro an die Problematik und beteuert, Pläne für ein "neues individuell gestaffeltes Entschädigungsmodell" im Ärmel zu haben. Bürgermeister-Sprecher Enrico Radaelli: "Es steht uns ja die nächste Großbaustelle in der Annenstraße bevor, mit ein wenig mehr Händlern."

    JULIA SCHAFFERHOFER

    Die Baustellen Hot-Spots

    FREIE FAHRT
    Kalvariengürtel
    im Bereich Floßlendstraße. Frei ab 10. September.
    Keplerstraße im Bereich der Schule in der Gabelsbergerstraße. Frei ab 10. September.
    Morellenfeldgasse im Bereich Rechbauerstraße und Gartengasse. Frei ab 17. September.

    ACHTUNG
    Neuholdaugasse
    im Bereich Fröhlichgasse bis Nummer 125, Wartepflicht bei Gegenverkehr. Bis 30. September.
    Merangasse im Bereich Obstgasse bis Morellenfeldgasse, Wartezeiten! Ab 27. September.
    St.-Peter-Hauptstraße, Petersbergenstraße bis Sternäckerweg. Ab 12. September stadteinwärts.

    STOPP
    Steyrergasse,
    Klosterwiesgasse bis C.-v-Hötzendorfer-Straße, Einbahn. Von 20. September bis 22. Oktober.
    Annenstraße, Totalsperre im Bereich Babenbergerstraße bis Bahnhofgürtel in beide Richtungen, bis Ende der Bauarbeiten.

    Aktuelle Baustellen-Liste: www.graz.at

    Mehr G7 - Die Stadtzeitung

    Mehr aus dem Web

      G7 E-Paper

      G7

      Fitnesstrend: Boxen im Studio Yomo in Graz 

      Fitnesstrend: Boxen im Studio Yomo in Graz



      Events & Tickets

      Mur - Meer - Zu Fuß über die Alpen Tipp

      Mur - Meer - Zu Fuß über die Alpen

      04.06.14 Gleisdorf
      Tickets bestellen


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang