Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 26. Oktober 2014 07:59 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Jagersberg, Landskron Soleo, Krumpendorf Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kulinarix Kärnten Nächster Artikel Jagersberg, Landskron Soleo, Krumpendorf
    Zuletzt aktualisiert: 22.10.2007 um 14:51 Uhr

    Lavamünd, Harrach

    Ein Gasthaus mit Weitblick: Im Herbst ist man beim Harrach wild auf Wild.

    Wer zum Harrach auf die Kärntner Seite der Soboth will, muss hoch hinaus. Wie auf einem Sonnenbalkon steht das Gasthaus 1000 Meter über dem Tal und bietet vom Panorama-Wintergarten einen Ausblick wie vom Flugzeug: Hinein nach Slowenien und hinaus ins Jauntal. Geografieunterricht live! Der Höhenflug taugt auch für ein zünftiges Mahl, wenngleich man danach lieber zu Fuß hinunter gehen sollte, um die Kalorienbilanz ins Gleichgewicht zu bringen.

    Derzeit steht Wild ganz oben auf der Karte: Hirsch und Reh aus den Soboth-Wäldern. Während wir die dicke "königliche Fasansuppe" mit viel Fasanfleisch (5,50 Euro) löffelten, die herrlich kräuter- und gewürzbetont war, beäugten wir das Schnitzerl am Nebentisch, das gut und gerne auf zwei Tellern Platz gehabt hätte. Auch das gibt's beim Harrach! Hirschsteak mit Rotkraut in einer wunderbaren Rotweinsauce und Kroketten in Pilzform waren uns lieber (13,90 Euro). Die fünf Rehmedaillons (18,90 Euro) versteckten sich unter einer Sauce aus Eierschmwammerln und Steinpilzen, daneben gab's noch ein Kürbistartare. Jedes für sich köstlich, doch zusammen auf dem Teller zu viel des Guten. Denn darauf mussten noch Eierspätzle (schön gelb), Preiselbeeren (herb-köstlich) und eine Ananasscheibe (wozu?) Platz finden. Wenn Hirsch und Reh noch etwas weniger durch gegrillt gewesen wären, hätte Koch Berti einen Hirschhorn-Orden verdient. Vor allem auch wegen der gebackenen Mäuse in heißer Vanillesauce (4,50 Euro).

    (Stand: 21. Oktober 2007)

    Elisabeth Tschernitz-Berger

    Faktenmenü

    • Adresse: 9473 Lavamünd, Magdalensberg 22 (Soboth)
    • Telefon: 04356/2662
    • Ruhetage: Montag, Dienstag, Mittwoch
    • Design: Freundliches Landgasthaus mit Wintergarten.
    • Küche: Solide Landhausküche
    • Anfahrt: Über Lavamünd auf die Soboth auf 1000 Metern
    • Kinder: Spielplatz mit vielen Spiel-Geräten
    • Kreditkarten: Ja, wenn die Maschine funktioniert.
    • Fazit: Das helle Gasthaus mit Traum-Aussicht ist ein lohnender Ausflugs-Tipp.
    Kulinarix-Note
    Kulinarix-Noten

    Mehr Kulinarix Kärnten

    Mehr aus dem Web

      Haubenparade 2015

      Die Steiermark bleibt eine kulinarische Hochburg, wie der neue Gault Millau dokumentiert. In 86 Restaurants wurden 113 Hauben erkocht.

      Koch des Monats

      Rolf Heyne Collection

      Die besten Rezepte von Johanna Maier, Sohyi Kim, Richard Rauch, Josef Zotter, Andreas Döllerer, Alain Weissgerber, Gerhard Fuchs, Hubert Wallner, Lisl Wagner-Bacher, Heinz Winkler und Heinz Reitbauer mit Video-Tipps zum Nachkochen.



      Unsere Buchtipps

      "Because you are hungry" der Edition Styria

      Das Neueste aus dem Kochbuchregal



      KLEINE.tv

      Zum Nachbacken: Der Kürbiskernölkuchen

      Der Kürbiskernölkuchen ist eine ganz ungewöhnliche Nachspeise - wie der ...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Kulinarische Höhepunkte

      Der Eckart Witzigmann Preis 

      Der Eckart Witzigmann Preis

       

      21. Weinkost am Pogusch

      Oliver Wolf

      Buschenschank-Führer

      APA

      Ein Streifzug durch die besten Buschenschänken in der Steiermark.

       

      Newsletter

      Was koche ich am Wochenende? Rezepttipps von Dagobert & Co.

       

      Apps rund ums Kochen und Grillen

      Foto: "Sarah Wiener-App" aus dem GU-Verlag
      Foto: Fotolia.com/Klikk
       

      Thema: Unser Essen

      Alles in Butter mit unserem Essen? Die Kleine Zeitung geht der Frage in einer Serie nach:

       

      Kochkurse, Brunches, Verkostungen

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!