Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. Juli 2014 11:05 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    "Einfach heißt nicht einfallslos" Ein Schritt zurück in die Zukunft Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Lokale & Rezepte Nächster Artikel "Einfach heißt nicht einfallslos" Ein Schritt zurück in die Zukunft
    Zuletzt aktualisiert: 10.05.2012 um 16:37 UhrKommentare

    Keine Patente für herkömmliche Zuchtpflanzen und -Tiere

    Die EU-Abgeordneten verlangten in einer Resolution, dass etwa Brokkoli, Tomaten und Milchkühe von der Patentierbarkeit ausgenommen werden. Global 2000 sieht einen "großen Erfolg für Landwirte und Konsumenten".

    Foto © AP

    Das Europaparlament hat am Donnerstag gefordert, konventionell gezüchtete Pflanzen und Tiere vom Patentschutz auszunehmen. Die Abgeordneten in Brüssel verlangten in einer rechtlich nicht bindenden Resolution, etwa herkömmlich gezüchtete Brokkoli, Tomaten, Melonen und Milchkühe von der Patentierbarkeit auszunehmen.

    Das Europaparlament betont zwar die wichtige Rolle von Patenten für den Technologietransfer, bekräftigte aber auch, "dass ein umfassender Patentschutz, insbesondere im Bereich der Züchtung, Innovation und Fortschritt behindern und den kleinen und mittleren Züchtern zum Nachteil gereichen kann, wenn der Zugang zu genetischen Tier- und Pflanzenressourcen blockiert wird".

    Pflanzen und Tiere als Eigentum

    Der Appell richtet sich an das Europäische Patentamt, die EU-Staaten und die EU-Kommission. Für die Entschließung stimmten 354 Abgeordnete, 192 votierten dagegen.

    "Das ist ein großer Erfolg für alle Landwirte und Konsumenten. Es ist höchste Zeit, dass der zunehmende Ausverkauf unserer Nahrung gestoppt wird", freute sich Landwirtschafts- und Gentechnikexpertin Heidemarie Porstner von Global 2000. "Seit Jahren beobachten wir mit großer Sorge, wie die Biotechnologie-Konzerne versuchen, Pflanzen und Tiere zu ihrem Eigentum zu erklären und uns allen damit die Lebensgrundlage zu rauben. Die Entscheidung des Europäischen Parlaments ist für uns richtungsweisend, allerdings ist es absolut notwendig, dass auch das Europäische Patentamt endlich seine Praxis zur Patenterteilung ändert."


    Mehr Lokale & Rezepte

    Mehr aus dem Web

      Koch des Monats

      Rolf Heyne Collection

      Die besten Rezepte von Johanna Maier, Sohyi Kim, Richard Rauch, Josef Zotter, Andreas Döllerer, Alain Weissgerber, Gerhard Fuchs, Hubert Wallner, Lisl Wagner-Bacher, Heinz Winkler und Heinz Reitbauer mit Video-Tipps zum Nachkochen.

      Unsere Buchtipps

      "Because you are hungry" der Edition Styria

      Das Neueste aus dem Kochbuchregal





      KLEINE.tv

      Die besten Kräuter zum Fisch

      Mit frischen Kräutern schmeckt der Fisch am allerbesten. Aber Vorsicht! ...Bewertet mit 4 Sternen

       

      Kulinarische Höhepunkte

      Feines und Rohköstliches von Tilia 

      Feines und Rohköstliches von Tilia

       

      Haubenparade

      Der neue Gault Millau adelt die Steiermark mit 113 Hauben und macht die grüne Mark endgültig zu Österreichs Kulinarik-Hochburg.

      21. Weinkost am Pogusch

      Oliver Wolf

      Buschenschank-Führer

      APA

      Ein Streifzug durch die besten Buschenschänken in der Steiermark.

       

      Newsletter

      Was koche ich am Wochenende? Rezepttipps von Dagobert & Co.

       

      Apps rund ums Kochen und Grillen

      Foto: "Sarah Wiener-App" aus dem GU-Verlag
      Foto: Fotolia.com/Klikk
       

      Thema: Unser Essen

      Alles in Butter mit unserem Essen? Die Kleine Zeitung geht der Frage in einer Serie nach:

       

      Kochkurse, Brunches, Verkostungen

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!