Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. Oktober 2014 12:21 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Chaos am Strand: "Der kleine Nick macht Ferien" "Der 7bte Zwerg" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kino & Filme Nächster Artikel Chaos am Strand: "Der kleine Nick macht Ferien" "Der 7bte Zwerg"
    Zuletzt aktualisiert: 11.10.2012 um 09:01 UhrKommentare

    Die Filmstarts der Woche

    Liam Neeson kämpft in "Taken 2" erneut um seine Familie, Oliver Stone präsentiert mit "Savages" einen brutalen Drogenkrieg, die ganze Wahrheit über die österreichische Kaiserin verspricht die Doku "Sisi", ein Schwerenöter besinnt sich in "Mann tut was Mann kann" auf die große Liebe und "More than honey" beleuchtet das Leben und Sterben der Bienen.

    Filmszene aus "Savages"

    Foto © Filmszene aus "Savages"

    96 Hours - Taken 2
    Vor vier Jahren kam der "96 Hours"-Film in die Kinos, in dem Liam Neeson als Ex-CIA-Agent Bryan Mills seine Tochter Kim aus den Händen albanischer Mädchenhändler befreite. In der Fortsetzung von Olivier Megaton schickt nun der Vater eines damals Getöteten ein Kommando brutaler Kämpfer los, die Mills und seine Familie nach Istanbul entführen und anschließend töten sollen. Doch Mills Tochter Kim kann den Tätern entkommen und macht sich auf die Suche nach ihren Eltern.

    Savages
    Oscarpreisträger Oliver Stone hat einen Thriller über den bis in die USA reichenden mexikanischen Drogenkrieg verfilmt. Antworten, wie das Blutvergießen enden könnte, gibt es in Stones Film nicht. Die Geschichte, die auf dem Krimi von Don Winslow basiert, handelt von zwei kalifornischen Drogendealern, die sich mit einem mexikanischen Kartell anlegen, da sie ihren Gewinn nicht teilen wollen. Ein erbitterter Kampf beginnt.

    Sisi
    Mario Vinci hat den Dokumentarfilm in 3D in Szene gesetzt. In dem Streifen erinnert sich der Leibarzt an die Monarchin. Der Film beinhaltet sowohl neues Material, als auch Szenen der "Sissi"-Trilogie mit Romy Schneider. Die Geschichte beginnt am 11. September 1898: Als Dr. Hermann Widerhofer, der Leibarzt der Kaiserfamilie, erfährt, dass Kaiserin Elisabeth in Genf von einem Attentäter ermordet wurde, zieht er sich in seine Privaträume zurück und lässt seine Erinnerungen an Sisi Revue passieren. So sieht man die Kaiserin in den unterschiedlichsten Lebensphasen, die von Sportbesessenheit, Magersucht, Spiritismus als auch Krankheit und Depressionen geprägt waren.

    Mann tut was Mann kann
    Paul ist erfolgreich, gut aussehend, beliebt und will auf keinen Fall eine feste Beziehung. Das ändert sich schlagartig, als er die Tierärztin Iris kennenlernt, die allerdings kurz vor ihrer Hochzeit steht. Also muss Paul handeln. Zugleich geraten alle seine sehr unterschiedlichen Freunde in Liebesnöte und ziehen einer nach dem anderen bei Paul ein. In der neuen Schicksals-WG sparen die Männer nicht an Lebensweisheiten und verhelfen doch jedem einzelnen zu seinem Glück. Marc Rothemund hat eine unterhaltsame Romantikkomödie geschaffen, die auf der Romanvorlage von Hans Rath basiert.

    More than honey
    Als Kind einer Imkerfamilie hat sich der Schweizer Filmemacher Markus Imhoof in seiner Dokumentation auf die weitverzweigten Spuren heutiger Bienenhaltung gemacht. Herausgekommen ist ein Film mit beeindruckenden und faszinierenden Bildern. Auf seiner Reise von der Schweiz über Österreich nach Nordamerika, Mexiko, China und Australien begegnet er Liebhaberei und Massenhaltung, Selbstversorgung und Big Business - und dem, was bleibt, wenn die Bienen verschwunden sind.


    Mehr Kino & Filme

    Mehr aus dem Web

      Fotoserien

      Michael Douglas im Porträt 

      Michael Douglas im Porträt

       

      KLEINE.tv

      Fatih Akin stellt The Cut vor

      "The Cut", der neue Film des türkisch-stämmigen Regisseurs Fatih Akin, b...Noch nicht bewertet



      Newsletter

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!