Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. September 2014 04:03 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Viel Platz am roten Teppich Stiller Sezierer der Abgründe Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kino & Filme Nächster Artikel Viel Platz am roten Teppich Stiller Sezierer der Abgründe
    Zuletzt aktualisiert: 22.08.2012 um 17:28 UhrKommentare

    "Frisch gepresst": Diana Amft als deutsche Bridget Jones

    Diana Amft spielt eine etwas tollpatschige Jungdesignerin, die sich zwischen zwei Männern entscheiden muss. Der positive Schwangerschaftstest hilft bei der Entscheidung auch nur bedingt. Zum Filmstart verlosen wir 5x2 Kino-Gutscheine!

    Andrea Schmidt ist ahnungslos, wer der Vater des Babys ist.

    Foto © Walt DisneyAndrea Schmidt ist ahnungslos, wer der Vater des Babys ist.

    Andrea Schnidt (Diana Amft), selbstständige Besitzerin eines Dessousladens, blond, ein bisschen über Size Zero, ein bisschen tollpatschig, ist eigentlich ganz zufrieden mit ihrem Leben. Mann braucht sie keinen und Kinder will sie nicht - eher "friert die Hölle zu". Wie es das Gesetz der romantischen Komödie jedoch will, treten an einem Abend gleich zwei Männer in Andreas Leben: Auf der einen Seite der alte Schulschwarm, Lebemann und Macho Gregor (Alexander Beyer), auf der anderen Seite Chris (Tom Wlaschiha) - liebenswert, Familienmensch und Menschenrechtsanwalt. Schnell ist Andrea hin- und hergerissen, der positive Schwangerschaftstest hilft bei der Entscheidung auch nur bedingt. Der Film läuft ab Donnerstag in den österreichischen Kinos.

    Wem das Personal von "Frisch gepresst" jetzt schon bekannt vorkommt, hat recht: Die deutsche Komödie nach dem Buch von Susanne Fröhlich lehnt sich stark an "Bridget Jones" an. Den reichen, arroganten Weltenbummler, der in Andrea dennoch die Frau seinen Lebens erkennt, wird im Original noch von Hugh Grant verkörpert. Die "gute Seite" des Mannes, Chris, teilt sich mit der Vorlage die enge Familienverbundenheit, jede Menge Selbstgestricktes sowie den Anwaltsberuf in guter Sache. Sogar die Miederhose feiert einen kurzen Cameoauftritt.

    Der einzige große Unterschied liegt im wachsenden Schwangerschaftsbauch, mit dem Andrea umso gefühlsbetonter durch Liebeswirren, finanzielle Probleme mit ihrem Geschäft und Diskussionen mit ihrer alles andere als fürsorgenden Mutter (hoch neurotisch: Sunnyi Melles) stolpert. Dabei lässt sie kaum ein Fettnäpfchen aus, gerne auch vor laufenden Kameras. Auch der Rest der Belegschaft arbeitet hart an der Komödie: Die Kinder der besten Freundin verschlucken Eheringe und erleichtern sich vor verschlossenen Badezimmertüren, während sich der Couturier des Dessousgeschäfts als schlechtes Vatervorbild beweist. Für den Schmunzler zwischendurch sorgt Oliver Pocher als Autoscheiben waschender Landstreicher.

    Neun Monate später wird dann aber doch noch alles gut: Andrea muss zunächst zu sich selbst finden und ihr Geschäft aus eigener Kraft retten, bevor sie sich für einen der Männer entscheiden kann. Mit dem Babybauch und der herannahenden Mutterschaft versöhnt sie sich, ebenso wie mit der Mutter. Der Film von Regisseurin Christine Hartmann befolgt die Regeln der romantischen Komödie streng - hier weiß man, was man bekommt.

    Gewinnspiel

    Zum Filmstart von "Frisch gepresst" verlosen wir 5x2 Kino-Gutscheine! Teilnahmeschluss ist der 30. August 2012. Die Gewinner werden schriftlich verständigt. Barablöse und Rechtsweg sind ausgeschlossen.


    Gewinnspiel

    Wir verlosen 5x2 Kino-Gutscheine für den Film.

    Foto

    Mehr Kino & Filme

    Mehr aus dem Web

      Fotoserien

      Owen Wilson am Lido gefeiert 

      Owen Wilson am Lido gefeiert

       

      KLEINE.tv

      Fatih Akin stellt The Cut vor

      "The Cut", der neue Film des türkisch-stämmigen Regisseurs Fatih Akin, b...Noch nicht bewertet



      Newsletter

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!