Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. September 2014 07:36 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    TV-Kommissarin Ursula Strauss bei Unfall verletzt "Erlöse uns von dem Bösen" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Kino & Filme Nächster Artikel TV-Kommissarin Ursula Strauss bei Unfall verletzt "Erlöse uns von dem Bösen"
    Zuletzt aktualisiert: 09.04.2009 um 10:59 UhrKommentare

    Murnberger verfilmt weiteren Brenner-Roman

    Privatdetektiv Brenner wird einen weiteren Auftritt im Kino haben.

    Von li. na re.: Wolf Haas, Josef Hader und Wolfgang Murnberger

    Foto © APAVon li. na re.: Wolf Haas, Josef Hader und Wolfgang Murnberger

    Aufgrund des Erfolges von "Der Knochenmann" habe man sich zu einer vierten Verfilmung eines Romans aus der Krimi-Reihe von Wolf Haas entschlossen, verrieten Regisseur Wolfgang Murnberger und Hauptdarsteller Josef Hader am Mittwochabend. Dort waren Ausschnitte aus einer Bühnenversion des "Knochenmanns" zu sehen.

    Fortsetzung. Die Fortsetzung der erfolgreichen Kino-Serie war abzusehen, ganz festlegen wollte man sich bisher aber nicht. "Wir machen einen vierten Teil", sagte Murnberger diesmal eindeutig und erläuterte: "Josef Hader und ich haben gesagt, wenn wir mehr als 200.000 Leute haben, dann machen wir sicher noch einen Film". Mittlerweile hätten bereits 220.000 Menschen "Der Knochenmann" auf der großen Leinwand gesehen.

    Vorlage zum nächsten Streifen wird mit größter Wahrscheinlichkeit "Das ewige Leben" sein, der sechste und letzte Band der Brenner-Reihe. "Derzeit schaut's so aus", meinte Hader, der einen Kinostart frühestens für 2011 ins Auge fasst. Ob er dann selbst auf der Leinwand zu sehen sein wird, sei von der Endfassung des Drehbuchs abhängig. "Ich unterschreibe nie den Schauspielervertrag vor Drehbeginn", meinte Hader schmunzelnd. Bekanntlich ist er selbst Teil des Autorenteams.

    Kino-Hit. Der Abend in der überfüllten Roten Bar unter dem Titel "Knochenmann - Variationen" war aber vor allem dem aktuellen Kino-Hit gewidmet. Im Mittelpunkt stand der Schauspieler Christoph Dostal, der Ausschnitte aus seiner Bühnenversion von "Der Knochenmann" darbot. Seit 2004 tourt Dostal - der in "Ich gelobe" (1994) auch einmal für Murnberger vor der Kamera stand - damit durch die Lande. Er spielt alle Rollen selbst, sorgt für das Hendlgegacker und eine getanzte "Liebesszene" mit einem Stuhl.








    Fotoserien

    Owen Wilson am Lido gefeiert 

    Owen Wilson am Lido gefeiert

     

    KLEINE.tv

    Fatih Akin stellt The Cut vor

    "The Cut", der neue Film des türkisch-stämmigen Regisseurs Fatih Akin, b...Noch nicht bewertet



    Newsletter

    Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

     


    Seitenübersicht

    Zum Seitenanfang
    Bitte Javascript aktivieren!