Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. April 2014 10:25 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    FÜHRUNG  |  KLEINKUNST

    Ghost Walk of Grätz

    Bewerten mit 1 SternBewerten mit 2 SternenBewerten mit 3 SternenBewerten mit 4 SternenBewerten mit 5 Sternen (aus 109 Stimmen) 

    Ein etwas anderer Altstadtspaziergang mit gruseliger Unterhaltung und dunklen Geschichten aus längst vergangenen Tagen.

    Josef E. Tschida wagt sich bei seinem Ghostwalk wieder tief in die Dunkelheit der Grazer Altstadt und erzeugt mit Geschichten der etwas anderen Art, die vom Grauen längst vergangener Zeiten handeln, etwas Gänsehautgefühl auf sein Publikum.

    Bei diesem Spaziergang, der ungefähr eineinhalb Stunden dauert, kann es schon vorkommen, dass man Nerven wie Drahtseile braucht, wenn da und dort ein bisschen Blut zu fließen beginnt und wenn der "Ghost-Walker" über Henker, Mörder & Co., die in Graz ihr Unwesen getrieben haben, Schauriges zu berichten weiß ...

    TP: 20 Uhr, Neutorgasse 5 (neben Eingang zur Franziskanerkirche)

    Termine und Tickets

    Kontakt

    Telefon: +43 664 181 25 73
    E-Mail: Josef.tschida@ghostwalk.at
    Internet: http://www.ghostwalk.at

    Foto

    Josef E. Tschida  als Ghost-Walker

    Foto vergrößern Josef E. Tschida als Ghost-Walker Foto © Josef E. Tschida / Presse

    Mehr Fotos


    Seitenübersicht

    Zum Seitenanfang