Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. April 2014 05:58 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    THEATER

    Faust

    Bewerten mit 1 SternBewerten mit 2 SternenBewerten mit 3 SternenBewerten mit 4 SternenBewerten mit 5 Sternen (aus 0 Stimmen) 

    Von Johann Wolfgang von Goethe. Inszenierung: Peter Konwitschny.

    Ein depressiver Hochgebildeter wird durch das Versprechen immer neuer Sensationen vom Selbstmord abgehalten. „Wir reisen“, sagt der Teufel, „wohin es Dir gefällt. Wir sehen erst die kleine, dann die große Welt“. Die kleine Welt ist die der Sinnlichkeit – an deren Ende das missbrauchte Gretchen stirbt. Die große Welt ist Gegenstand von Faust II: die Welt der Politik, der modernen Ökonomie und Wissenschaften, der virtuellen Reisen, die die alte Magie ablösen.

    Faust erfindet das Papiergeld als Fake-Währung für einen bankrotten Kaiser. Er erlebt die Schaffung des künstlichen Menschen. Er reist in einen Vergnügungspark der Antike und findet dort die schöne Helena – das abendländische Weiblichkeitsidol schlechthin – und natürlich eine Schimäre. Mit ihr erlebt er ein kurzes Kleinfamilienglück – bis ihr gemeinsames Kind, der hyperaktive Euphorion, stirbt. Danach bleibt ihm nur noch eines: Bändigung der Elemente und Schaffung einer neuen Zivilisation. Faust wird Planer und Bauherr eines megalomanen Kolonisierungsprojektes. Im Zuge dessen gehen einige Leute über Bord, in diesem Fall sind das Philemon und Baucis – Kollateralschäden. Und noch im Moment des eigenen Todes treibt er seine Arbeiter an und wähnt sich als Herrscher über die selbsterschaffene Welt.

    „Goethe verlieh seinem Unbehagen an der Moderne, das sich im Alter bis zur Bestürzung steigerte, in der Fausttragödie einen dramatischen Ausdruck“, schreibt der Goethe-Forscher Michael Jaeger zum Faust II.

    Peter Konwitschny inszeniert in einer komprimierten Fassung die kritischen Gelenkstellen der gesamten Faust-Karriere an einem Abend. Nach Shakespeares König Lear im Jahr 2009 ist Faust die zweite Arbeit des Regisseurs am Schauspielhaus Graz.

    RegiePeter Konwitschny
    Bühne & Kostüme Johannes Leiacker

    Kontakt

    Telefon: +43 316 80 00
    Fax: +43 316 80 08-1565
    E-Mail: tickets@buehnen-graz.com
    Internet: http://www.schauspielhaus-graz.com

    Foto

    Faust

    Foto vergrößern Faust

    Besetzungsliste

    Besetzung:
    Faust: Jan Thümer
    Mephistopheles: Udo Samel
    Margarethe: Katharina Klar
    Helena: Birgit Stöger
    Kaiser: Thomas Frank
    Heermeister, Wanderer: Simon Käser
    Schatzmeister: Sebastian Klein
    Wagner, Kanzler: Claudius Körber
    Philemon: Rudi Widerhofer
    Baucis: Gerti Pall
    Hexe: Birgit Stöger
    Lynkeus: Katharina Klar
    Special Guest: Ahne
    Partygäste, Personal der Burlesque-Show: Christina Cervenka, Bettina Langehein, Lisa Schützenberger, Tamara Semzov
    Euphorion: Kilian Alexander Langner, David Rauchenberger
    Statisterie: Jenny Ma, Sabine Schink, Lisa Zobernig



    Seitenübersicht

    Zum Seitenanfang