Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 06:15 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    KLEINKUNST

    Christof Spörk

    Bewerten mit 1 SternBewerten mit 2 SternenBewerten mit 3 SternenBewerten mit 4 SternenBewerten mit 5 Sternen (aus 0 Stimmen) 

    Das neue Programm "Edelschrott".

    Christof Spörk palavert panisch Steirisch. Bayrisch Spanisch. Hämmert sein Klavier. Foltert seine Steirische. Beißt seine Klarinette. Und erklärt mit atemberaubender Stichhaltigkeit, warum wir Europäer demnächst einen chinesischen Statthalter bekommen müssen.

    Der mit dem „Österreichischen Kabarettpreis 2011“ ausgezeichnete „Lärmschutzwand“-Philosoph Spörk singt von Kreisverkehren und fährt mit Eckdaten der Weltgeschichte im Kreis. Sinniert über Piraten-, Banditen- und andere Verbrecherparteien. Und lässt es sich als exkommunizierter Journalist natürlich nicht nehmen, das Volk der „Quoten“ ausfindig zu machen.

    Regie: Petra Dobetsberger

    Christof Spörk:
    Salzburger Stier 2003 mit „Landstreich“
    Amadeus RockPop national 2005 mit „Global Kryner“
    Bonner Satirepreis Prix Pantheon 2006 mit „Global Kryner“
    Österreichischer Kabarettpreis in der Kategorie Programm 2011 für „Lieder der Berge“

    Kontakt

    Telefon: +43 3463 26 47
    Telefon: +43 664 914 80 57
    Internet: http://www.stainzeit.at

    Foto

    Christof Spörk

    Foto vergrößern Christof Spörk Foto © Christof Spörk



    Seitenübersicht

    Zum Seitenanfang
    Bitte Javascript aktivieren!