Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. April 2014 23:32 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Zuletzt aktualisiert: 21.10.2011 um 16:49 Uhr

    So, ich bin dann mal weg ...

    Geh über die Grenzen! Weltenbummler und Globetrotter können oft schon ab 14 in neue Sprach-, Kultur- und Lebenswelten eintauchen und den persönlichen Horizont erweitern. Ein Ausblick.

    Wohin soll es gehen? Die Auswahl ist groß

    Foto © ISTOCKWohin soll es gehen? Die Auswahl ist groß

    Freiwilligendienst

    Der Europäische Freiwilligendienst (EFD) ist eine kostenlose Möglichkeit, für bis zu zwölf Monate ins Ausland (u. a. alle 27 EU-Staaten, Island, Norwegen, Liechtenstein Kroatien, Schweiz und Türkei) zu gehen und sich gemeinnützig zu engagieren. Die Projekte sind sehr vielfältig und ermöglichen ein intensives Erleben und Entdecken einer neuen Kultur. Der EFD erfolgt im Rahmen von "Jugend in Aktion", das Aktionsprogramm der Europäischen Union.

    Interesse an einer Bewerbung? Dann los zu deiner Regionalstelle!
    In der Steiermark: LOGO EU.INFO,
    Karmeliterplatz 2,
    8010 Graz.
    Tel. (0316) 90 3 70 225.
    euinfo@logo.at;
    Links: www.logo.at/euinfo, www.jugendinaktion.at

    Schulbesuch

    Ein Schulbesuch im Ausland bietet sich für Schüler von 15 bis 18 an. Voraussetzung ist ein positives Jahreszeugnis, manche Organisationen verlangen außerdem einen bestimmten Notendurchschnitt und Kenntisse der Landessprache. Die Dauer beträgt zwischen drei und zwölf Monaten, in denen Austauschschüler entweder bei Gastfamilien oder in Internaten wohnen. Die Kosten variieren je nach Anbieter sehr stark – es lohnt sich ein genauer Vergleich. Die Familienbeihilfe bleibt in dieser Zeit aufrecht, auch Schulbeihilfe kann weiter bezogen werden.

    Mehr Infos: www.logo.at/ jugendinfo/einfachweg

    Sprachreisen

    Auslandsaufenthalt mit Sprachkurs gewünscht? Er bietet gegenüber Lernferien oder Sprachcamps im Inland den Vorteil, Fremdsprachen in direktem Kontakt mit der (Alltags-) Kultur zu lernen. Das Angebot reicht von ein paar Stunden Lernen im Badeurlaub bis hin zu Spezial-Kursen und richtet sich – je nach Anbieter – an Jugendliche ab circa zwölf Jahren. Orientierung für die richtige Wahl: Achte auf die Kosten (Was ist inkludiert, was kostet extra?), die Einzelheiten beim Unterricht (Länge, Ausmaß, Vortragende, Teilnehmerzertifikat, andere Teilnehmer), die Unterkunft (Gastfamilie, Heim & Co.) und die Betreuung (deutschsprachig, gemeinsames Freizeitprogramm etc.).

    Mehr Infos: www.logo.at/jugendinfo/einfachweg

    Au-Pair

    Ein neuer Sprach- und Kulturraum mit geringem Kostenaufwand: Au-Pairs (zwischen 18 und 30 Jahren) leben bei Gastfamilien, ihre Aufgabe ist die Kinderbetreuung und etwas Haushaltshilfe. Voraussetzung sind Grundkenntnisse in der Landessprache, Freude im Umgang mit Kindern, Geschicklichkeit im Haushalt und soziale Kompetenz. Je nach Destination gibt es unterschiedliche Aufenthaltsdauer und weitere Voraussetzungen. Und auch die Servicequalität von Vermittlungsagenturen ist sehr unterschiedlich. LOGO JUGEND.INFO setzt auf erfahrene Partner.

    Mehr Infos: LOGO JUGEND.INFO, Mag. Ulrike Schriefl, Tel. (0316) 90 370 234, ulrike.schriefl@logo.at, www.logo.at/einfachweg

    Workcamps

    Ein- bis vierwöchige Workcamps sind freiwillige Arbeitseinsätze für Jugendliche ab 14 im sozialen, kulturellen, handwerklichen oder ökologischen Bereich. Sie bieten die Chance, mit jungen Leuten aus verschiedenen Ländern an einem Projekt zu arbeiten. Erforderlich sind Englisch-Grundkenntnisse, manchmal auch Französisch oder Spanisch. Die Kosten variieren je nach Organisation und Einsatzgebiet, oft werden die Kosten für Unterkunft und Verpflegung übernommen. Anfallende Kosten: Vermittlungsgebühr, Anreise, Auslandsreiseversicherung, wenn nötig Visum und Impfungen.

    Mehr Infos: www.logo.at/jugendinfo/einfachweg


    Blätterkatalog





    Von Graz nach Wien

    Nina Müller und Julia Schafferhofer gehen zu Fuß, zur Abwechslung.

    Nina Müller und Julia Schafferhofer haben ihre Rucksäcke gepackt und sich zu Fuß auf den Weg nach Wien gemacht. In diesem Blog erzählen sie vom Weggehen, Ankommen und den vielen Abenteuern und Bergjausen dazwischen ....

    Bergwetter

    Nördlich der Niederen Tauern und vor allem in Richtung Hochschwab stauen sich noch dichtere Restwolken samt Nebel. Die Sonne setzt sich unterschiedlich rasch durch. Davon abgesehen scheint tagsüber auf unseren Bergen vielfach die Sonne und die Temperaturen sind tagsüber auch nicht mehr ganz so kalt. Der Frost beginnt sich abzuschwächen.

    Bergwetter per SMS aufs Handy
     

    Freizeitwetter

    Das derzeitige Wetter ist für Unternehmungen durchaus geeignet und man sollte den Tag dafür nützen. Machen Sie eine Wanderung oder planen sich eine kleinere Radtour!

    Freizeitwetter per SMS aufs Handy
     

    Aktiv Newsletter

    Ob Winter oder Sommer: alles für Freizeitsportler und Ausflügler.

     

    Ausflugs-Tipps

    Kennen Sie ein idyllisches Badeplatzerl oder eine kleines Dorf-Museum? Schicken Sie uns Ihren Ausflugs-Tipp!

     

    Buschenschank-Führer

    APA

    Ein Streifzug durch die besten Buschenschänken in der Steiermark.

     

    Das große Fitness-ABC

    APA/McFitness
     

    Die Kleine Kinderzeitung

    Die Kleine Kinderzeitung


    Seitenübersicht

    Zum Seitenanfang