Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. August 2014 12:16 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Aktiv
     
    Wollen wir wetten, dass . . . Auf Rädern um die halbe Welt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Aktiv Nächster Artikel Wollen wir wetten, dass . . . Auf Rädern um die halbe Welt
    Zuletzt aktualisiert: 26.06.2007 um 04:32 Uhr

    Kärntens größte grüne Bewegung

    Die 10. Blumen- Olympiade der Fördergemeinschaft Garten und der Kleinen Zeitung läuft an. Aus dem zarten Pflänzlein von 1998 ist eine prächtige Blume geworden, die dem Land viel Farbe gibt.

    Foto © Reuters

    Ein Blüten- und Farbenmeer wird heuer Kärnten überziehen. Bei der zehnten Blumenolympiade wird eine Rekordbeteiligung erwartet. Zudem - und das ist die Herausforderung - müssen die Vorjahressieger heuer nicht pausieren, alle können wieder mitmachen. Das betrifft den Einzelbewerb und den Ortsbewerb, wo es um die schönsten Städte und Orte geht. Die Besten der Besten werden ihren Titel verteidigen. Die Blumenolympiade wird zum Wettstreit der begnadetsten "grünen Daumen", der Kärnten zum Blühen bringen wird.

    Wettbewerb. Doch der Wettbewerb soll nicht zum Stress ausarten, betont Franz Sattler, Gründervater der Blumenolympiade, der für seine Idee mit dem Ehrenzeichen des Landes Kärnten ausgezeichnet wurde. "Blumen sollen Freude vermitteln, nicht Spannung". Die enorme Entwicklung seit Beginn der Blumenolympiade solle keine Hemmschwelle für Neueinsteiger sein. "Es zählt der olympische Gedanke. Dabeisein ist alles."

    Fördergemeinschaft. Die Fördergemeinschaft Garten rechnet heuer mit über 5000 Teilnehmern und wünscht sich 100 Gemeinden. Eine schöne Steigerung im Vergleich zum Start 1998, mit 1000 Blumenfreunden und 24 Gemeinden.

    Auflage. Bei der dritten Auflage im Jahr 2000 war eine sagenhafte Steigerung auf fast 4000 Teilnehmer und 60 Gemeinden zu verzeichnen. Die Siegerinnen nahmen die

    "Goldene Rose". "Goldene Rose" aus den Händen der Olympia-Medaillengewinnerin Steffi Graf entgegen. Sonderpreis-Gewinner Waldemar Wolkov, der mit der "Geduld eines Marathonläufers" 800 tropische Pflanzen zum Blühen bringt, vergoss Tränen der Rührung.


    Die Sieger

    Die meisten Blumenolympiade-Teilnehmer verzeichnet seit Beginn die Gruppe der Privathäuser mit Balkon und Garten. Die bisherigen Blumenköniginnen und -könige sind:
    1998 Gretl Brugger
    1999 Paula Zammernig
    2000 Elfriede Maierbrugger und Hermine Bevsek
    2001 Gretl Brugger und Paula Zammernig
    2002 Angela Schilcher und Albert und Christine Pirolt
    2003 Walter Sereinig und Franz Wohlfahrt
    2004 Christa Töplitzer, Helga Mandl und Hildegard Stoxreiter
    2005 Erna Koitz
    2006 Serafine Grieser

    Mehr Aktiv

    Mehr aus dem Web





      Von Graz nach Wien

      Nina Müller und Julia Schafferhofer gehen zu Fuß, zur Abwechslung.

      Nina Müller und Julia Schafferhofer haben ihre Rucksäcke gepackt und sich zu Fuß auf den Weg nach Wien gemacht. In diesem Blog erzählen sie vom Weggehen, Ankommen und den vielen Abenteuern und Bergjausen dazwischen ....

      Bergwetter

      Schlechtes Bergwetter zu Beginn. Es fällt Regen, in den nördlichen Gebirgszügen mischen sogar Schneeflocken mit. Die Sicht wird gegen Mittag hin und am frühen Nachmittag vorübergehend etwas besser. Es kommt zu einer leichten Wetterberuhigung. In 2000 Metern Höhe kaum mehr als +7 Grad.

      Bergwetter per SMS aufs Handy
       

      Freizeitwetter

      Indoor-Aktivitäten sind bei Regen zu bevorzugen. Tagsüber kommt es wenigstens zu einer leichten Besserung. Vor allem bei Baderatten werden die Gesichter wegen der ungewöhnlich kühlen Wetterphase immer länger!

      Freizeitwetter per SMS aufs Handy
       

      Aktiv Newsletter

      Ob Winter oder Sommer: alles für Freizeitsportler und Ausflügler.

       

      Buschenschank-Führer

      APA

      Ein Streifzug durch die besten Buschenschänken in der Steiermark.

       

      Das große Fitness-ABC

      APA/McFitness
       

      Die Kleine Kinderzeitung

      Die Kleine Kinderzeitung


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!