Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 27. August 2014 23:08 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Aktiv
     
    Wollen wir wetten, dass . . . Auf Rädern um die halbe Welt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Aktiv Nächster Artikel Wollen wir wetten, dass . . . Auf Rädern um die halbe Welt
    Zuletzt aktualisiert: 26.09.2012 um 10:54 UhrKommentare

    Kurzentspannung zwischendurch nimmt den Druck

    Foto © APA

    Sei es im Beruf oder im Privatleben: Der Mensch von heute ist stets erreichbar. Um sich nicht dauerhaft gehetzt oder unter Druck zu fühlen, seien ein bis zwei "aktive Minipausen" pro Tag sinnvoll, sagt Uschi Moriabadi von der deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement. Diese könnten helfen, für einen Moment zur Ruhe zu kommen und daraus neue Kraft und Frische zu schöpfen.

    "Die folgende Übung können Sie sowohl im Arbeitsalltag als auch morgens nach dem Aufstehen oder abends vor der Nachtruhe ausführen", erläutert die Diplom-Sportlehrerin: "Öffnen Sie dazu in Ihrem Büro oder zu Hause ein Fenster oder gehen Sie in die Natur, zum Beispiel in Ihren Garten, auf Ihren Balkon oder in einen nahe gelegenen Park." Dann stelle man sich aufrecht hin, schließe die Augen und nehme ganz bewusst die Geräusche aus der Umgebung wahr.

    "Dann heben Sie Ihre Arme über die Seite nach oben, atmen langsam und tief ein", ergänzt Moriabadi. "Beim Ausatmen senken Sie die Arme ganz langsam wieder nach unten." Diese Atemübung wird dreimal wiederholt. "Genießen Sie anschließend mit geschlossenen Augen diesen einen ruhigen Moment." Zum Abschluss schüttelt man seinen Körper von unten nach oben durch und öffnet erst dann die Augen. "Schon nach dieser kurzen Übung werden Sie sich besser fühlen."

    Quelle: APA

    Mehr Aktiv

    Mehr aus dem Web





      Von Graz nach Wien

      Nina Müller und Julia Schafferhofer gehen zu Fuß, zur Abwechslung.

      Nina Müller und Julia Schafferhofer haben ihre Rucksäcke gepackt und sich zu Fuß auf den Weg nach Wien gemacht. In diesem Blog erzählen sie vom Weggehen, Ankommen und den vielen Abenteuern und Bergjausen dazwischen ....

      Bergwetter

      Der Wind aus Nordwest weht recht lebhaft und es ist alles dabei: Sonnenschein, Wolken und Regen. Man muss somit auf alles gefasst sein. Am schlechtesten sind die Bedingungen im Bereich und nördlich der Niederen Tauern. In der Gleinalpe hat es rund 10 Grad in 2000 Metern Höhe.

      Bergwetter per SMS aufs Handy
       

      Freizeitwetter

      Man sollte den Himmel immer wieder genauer betrachten und den Regenschutz nicht vergessen. Vor allem Spaziergänge oder auch Wanderungen sind durchaus möglich.

      Freizeitwetter per SMS aufs Handy
       

      Aktiv Newsletter

      Ob Winter oder Sommer: alles für Freizeitsportler und Ausflügler.

       

      Buschenschank-Führer

      APA

      Ein Streifzug durch die besten Buschenschänken in der Steiermark.

       

      Das große Fitness-ABC

      APA/McFitness
       

      Die Kleine Kinderzeitung

      Die Kleine Kinderzeitung


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!