Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. September 2014 15:51 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Aktiv
     
    Der volle Genuss Neues Ragnitzbad eröffnet Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Aktiv Nächster Artikel Der volle Genuss Neues Ragnitzbad eröffnet
    Zuletzt aktualisiert: 15.05.2012 um 14:40 UhrKommentare

    Das Mountainbike

    Der Alleskönner: Wie der Name schon sagt, sind Mountainbikes eigentlich für die Berge geschaffen. Was sie aber nicht daran hindert, auch in der City gute Figur zu machen.

    Foto © Mario Webhofer

    Die Zielgruppe

    Gesucht sind sportliche Fahrer, die in erster Linie offroaddas Abenteuer suchen. Berge auf Forstwegen und Single Trails erobern, bei Abfahrten über Stock und Stein das fahrerische Können ausspielen – das begeistert den wahren Mountainbiker.

    Der Einsatzbereich

    Wie gesagt: Im Gelände spielt das MTB sein ganzes Können aus – tatsächlich aber ist es ein echter Allrounder, weil es sich auch auf der Straße ganz gut fahren lässt. Und sogar in der City sorgen die breiten Reifen für Standfestigkeit – und ob seines flotten Stylings auch für Aufsehen. Sogar mit aufsteckbaren Elementen wie Licht oder Schmutzfängern.

    Das Anforderungsprofil

    Die fahrtechnischen Anforderungen sind beim MTB – schon aufgrund der ständig wechselnden, oft auch extremen Bedingungen im freien Gelände – doch etwas höher als beim Rennrad. Einsteiger gewöhnen sich mit gezielten Balance- und Technikübungen an Material und Piste.

    Der Gendertest

    Auch die Industrie hat längst auf die Liebe der sportlichen Frauen zum Mountainbike reagiert, stellt speziell auf die weiblichen Bedürfnisse maßgeschneiderte Bikes zur Verfügung.

    Plus und Minus

    • + Das Traumbike für Radsportler, die der Spaß am Fahren und nicht so sehr der Wettkampfgedanke antreibt.
    • + Die Federung, die leichtgängigen Scheibenbremsen und eine aufrechtere Sitzposition sorgen für mehr Komfort, ohne dass der sportliche Touch auf der Strecke bleibt.
    • + Vom "Allmountain" über Cross Country, Freeride, Trial bis zum puren Downhiller – für jede sportliche Vorliebe gibt es das maßgeschneiderte Bike.
    • – Obwohl Mountainbikes mittlerweile überall gefahren werden – die breiten Reifen und der erhöhte Rollwiderstand fordern auf Straßentouren mehr Krafteinsatz.
    • – Für den Alltagsgebrauch nur bedingt tauglich, muss nachgerüstet werden.

    Der Typenschein

    Rahmen: Ist für extreme Belastungen und Stöße ausgelegt, bevorzugtes Material Alu und Stahl, Gewicht von 1,2 bis 4 kg. Im höherpreislichen Segment dominiert allerdings bereits Karbon.
    Rahmengröße: 155 – 160 cm Körpergröße = 34 – 37 cm; 170 – 175 cm = 43 – 47 cm; 180 – 185 cm = 50 – 53 cm.
    Lenker: Robust und breit für sicheres Handling.
    Lenkerbreite: 500 – 700 mm. Für Griffwechsel mit BarEnds auszustatten.
    Schaltung: Vorn drei Kettenblätter (z. B. 44/32/22), hinten 8 bis 10 Ritzel für bis zu 30 Gänge.
    Bremsen: Scheibenbremsen, weil die mehr Belastung vertragen.
    Laufräder: Breit und stark, neben den gängigen 26 Zoll haben sich auch die 29er etabliert. Ein heißer Tipp sind Tubelessreifen (schlauchlos) – sind weniger pannenanfällig und vertragen geringeren Luftdruck.
    Federung: (Verstellbare) Dämpfung im Vorderbau fängt die Stöße ab, Federwegvon 100 mm (Tourenbiker) bis 160 mm (Downhill). Bei Full Suspension ist auch der Hinterbau gefedert.
    Gesamtgewicht: 8 – 16 kg.

    Tipp von Peter Wrolich

    Hinauf auf den Berg, auf der Hütte eine kleine Jause und über Single Trails wieder hinunter ins Tal! Kann's was Schöneres geben?

    Mehr Aktiv

    Mehr aus dem Web





      Weitwandern

      Längs, quer oder rundherum: Acht von zehn heimischen Weitwandertouren führen durch die Steiermark. Viele sind unbekannt. Unterwegs zur Entschleunigung. Von Julia Schafferhofer und Nina Müller.

      Bergwetter

      Die Sicht wird durch aufziehende Schleier- und Quellwolken vorerst kaum beeinträchtigt. Die Bedingungen sind zwar nicht mehr so exzellent wie an den Vortagen, aber immer noch ausgesprochen gut. In 2000 Metern Höhe hat es am Nachmittag erneut mehr als 10 Grad.

      Bergwetter per SMS aufs Handy
       

      Freizeitwetter

      Die herrschenden Wetterverhältnisse laden weiterhin zu Unternehmungen im Freien ein. Die Devise kann nur lauten: Raus aus dem Nebel und nichts wie hinaus in die schöne Natur!

      Freizeitwetter per SMS aufs Handy
       

      Aktiv Newsletter

      Ob Winter oder Sommer: alles für Freizeitsportler und Ausflügler.

       

      Buschenschank-Führer

      APA

      Ein Streifzug durch die besten Buschenschänken in der Steiermark.

       

      Das große Fitness-ABC

      APA/McFitness
       

      Die Kleine Kinderzeitung

      Die Kleine Kinderzeitung


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!