Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 18. April 2014 02:32 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Aktiv
     
    Der Schloßberg wurde am öftesten besucht Eine Brille, die tief blicken lässt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Aktiv Nächster Artikel Der Schloßberg wurde am öftesten besucht Eine Brille, die tief blicken lässt
    Zuletzt aktualisiert: 15.05.2012 um 11:56 UhrKommentare

    Das Rennrad

    Schnelligkeit, Effizienz, Tradition: Wer auch den Radsport über diese Parameter definiert, sitzt auf der klassischen "Speed-Maschine" genau richtig.

    Nur auf dem richtigen Rennrad erlebt man die Leichtigkeit des Fahrens ...

    Foto © TM Photo - Fotolia.comNur auf dem richtigen Rennrad erlebt man die Leichtigkeit des Fahrens ...

    Die Zielgruppe

    Du willst bei deinen Ausfahrten in erster Linie Kilometer machen, auch mal ordentlich aufs Tempo drücken, aber du genießt es auch, Schulter an Schulter mit deinen Radgefährten dahinrollen. Wenn dieses Profil auf dich passt, dann ist das Rennrad dein idealer Partner. Und keine Sorge: Die Mär vom "unbequemen Rennhobel" ist schlichtweg falsch – wer einmal mit einem guten Rennrad gefahren ist, der kennt die wahre Leichtigkeit des Radfahrens.

    Der Einsatzbereich

    Klar, da gibt's nur die Straße. Aber auch die hat – gerade in Österreich – jede Menge Abwechslung zu bieten. Mein Tipp: Auch Bergpartien wie Glockner oder Nockalmstraße werden mit dem Rennrad für dich machbar – und auf den Abfahrten zu unvergesslichen Highlights.

    Das Anforderungsprofil

    Der Leistungs- und Trainingsgedanke sollte bei dir schon im Vordergrund stehen – die nötige Fahrtechnik und auch die Kraft für lange Touren kannst du dir aber durchaus am Rad selbst erarbeiten. Nur Radeinsteiger und Leute mit Rückenproblemen sollten die Finger vom Rennrad lassen.

    Der Gendertest

    Überhaupt keine Frage: Auch Frauen mit Sportgeist sind mit einem passenden Rennrad bestens bestückt – auch die richtigen Partner sollten sich finden lassen.

    Plus und Minus

    • + Es gibt nichts Besseres für den Einsatz auf der Straße.
    • + Höchste Performance dank ausgereifter Technik.
    • + Blitzschnell auseinandergebaut und im Auto leicht zu verstauen.
    • – Der Einsatzbereich beschränkt sich auf die Straße.
    • – Spartanisch bestückt, daher für den Alltagseinsatz ungeeignet.

    Tipp von Peter Wrolich

    "Kein anderes Rad erlaubt eine ökonomischere und schnellere Fahrweise als das Rennrad. Und es ist einfach ideal fürs Fahren in der Gruppe."

    Der Typenschein

    Rahmen: Steif und leicht – das sind die Ansprüche, damit jede Kurbelumdrehung in Vortrieb verwandelt wird. Karbonrahmen ab 0,9 kg, in Alu wiegt er bis 3 kg.
    Rahmengröße: 155 bis 160 cm Körpergröße = 48 - 51 cm; 170 – 175 cm = 53 – 55 cm; 180 – 185 cm = 59 – 61 cm.
    Lenker: Der typische gebogene Rennlenker bietet viele Griffmöglichkeiten, zur Entspannung auf langen Touren; aber vor allem für eine optimale Position, wenn es schnell wird.
    Lenkerbreite: 380 – 440 mm.
    Schaltung: Die Zukunft gehört der Elektronikschaltung. Mit der neuen Compact- Kurbel (34/50 Zähne) ist fast jeder Berg für jedermann bezwingbar. Ritzel müssen nicht mehr getauscht werden.
    Bremsen: Die klassische V-Brakes (Felgenbremsen) – Scheibenbremsen bringen am "Renner" keinen Vorteil.
    Laufräder: Extrem steif, um mit der Rahmenqualität zu harmonieren; Felgendurchmesser 622 mm (28 Zoll).
    Gesamtgewicht: 6 – 8 kg.

    Mehr Aktiv

    Mehr aus dem Web





      Von Graz nach Wien

      Nina Müller und Julia Schafferhofer gehen zu Fuß, zur Abwechslung.

      Nina Müller und Julia Schafferhofer haben ihre Rucksäcke gepackt und sich zu Fuß auf den Weg nach Wien gemacht. In diesem Blog erzählen sie vom Weggehen, Ankommen und den vielen Abenteuern und Bergjausen dazwischen ....

      Bergwetter

      Die Sichtbedingungen werden am Nachmittag schlechter, denn es ziehen vermehrt Schleierwolken über den Himmel. In den nördlichen Gebirgszügen geht sich nur mehr zeitweiliger Sonnenschein aus. Die Temperaturen steigen weiter an und erreichen im 2000 Meter-Niveau bereits wieder Werte knapp über 0 Grad.

      Bergwetter per SMS aufs Handy
       

      Freizeitwetter

      Das derzeitige Wetter ist für Unternehmungen durchaus geeignet und man sollte den Tag auf jeden Fall dafür nützen. Hinweis: Der Karfreitag ist ein strenger Fasttag.

      Freizeitwetter per SMS aufs Handy
       

      Aktiv Newsletter

      Ob Winter oder Sommer: alles für Freizeitsportler und Ausflügler.

       

      Ausflugs-Tipps

      Kennen Sie ein idyllisches Badeplatzerl oder eine kleines Dorf-Museum? Schicken Sie uns Ihren Ausflugs-Tipp!

       

      Buschenschank-Führer

      APA

      Ein Streifzug durch die besten Buschenschänken in der Steiermark.

       

      Das große Fitness-ABC

      APA/McFitness
       

      Die Kleine Kinderzeitung

      Die Kleine Kinderzeitung


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang