Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. Oktober 2014 02:32 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Aktiv
     
    Der volle Genuss Neues Ragnitzbad eröffnet Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Aktiv Nächster Artikel Der volle Genuss Neues Ragnitzbad eröffnet
    Zuletzt aktualisiert: 17.01.2011 um 11:00 UhrKommentare

    Kleine Weltreise

    Sehr international und ein bisschen verrückt: Die steirische Weltmaschine.

    Ein beachtliches Bauwerk mit Stücken aus aller Welt

    Foto © Erwin ScheriauEin beachtliches Bauwerk mit Stücken aus aller Welt

    Die totale Überforderung der Sinne: Die Weltmaschine in Kaag bei Edelsbach rauscht, pfeift und rattert nicht nur, drei Blaulichter und unzählige gefärbte Glühbirnen auf dem Gerät lassen den Ausstellungsraum zusätzlich in jeder erdenklichen Farbe erstrahlen. Ein Gefühl, als wäre man gerade an einem skurrilen Ort in der Zukunft und nicht in der Oststeiermark gelandet.

    Aus aller Welt

    23 Jahre lang dauerte der Bau des sonderbaren Stücks, 1981 beendete Franz Gsellmann schließlich seine Bastelei, für die der Steirer keinen Flohmarkt und Schrottplatz ausgelassen hatte. Ausgezahlt hat sich Gsellmanns Sammelleidenschaft allemal. Die Weltmaschine vereint tatsächlich Teile aus aller Welt: unter anderem eine Windmühle aus Holland, einen Metalladler aus Deutschland und eine Obstschale aus Japan.

    Schauen und Staunen erlaubt, Anfassen leider nicht. Zum Trost finden aber regelmäßige Führungen statt, in denen interessierte Besucher alles über die bunten Kuriositäten der Weltmaschine erfahren können.

    SABRINA LUTTENBERGER

    Anfahrt

    Auf der A2 bis Gleisdorf fahren, weiter Richtung Feldbach. Bei Paurach links abbiegen und geradeaus nach Edelsbach. Fahrtzeit ca. eine Stunde.

    Mehr Aktiv

    Mehr aus dem Web





      Weitwandern

      Längs, quer oder rundherum: Acht von zehn heimischen Weitwandertouren führen durch die Steiermark. Viele sind unbekannt. Unterwegs zur Entschleunigung. Von Julia Schafferhofer und Nina Müller.

      Bergwetter

      Im Nordstau (nördlich der Linie Schober Spitze - Hochschwab) und ganz im Westen (Koralpe) kann es noch dickere Restwolken sowie Schauer geben. Ansonsten sollte die Sonne tagsüber zunehmend öfter scheinen können und die Sichtverhältnisse bessern sich zögerlich. In 2000 Metern Höhe hat es rund +5 Grad am Nachmittag.

      Bergwetter per SMS aufs Handy
       

      Freizeitwetter

      Man sollte bei Unternehmungen im Freien immer noch etwas vorsichtiger sein, denn es ist vor allem in der Obersteiermark noch leicht wechselhaft und sogar Schauer sind möglich. Die meisten Vorhaben dürften aber ohne gröbere Probleme möglich sein.

      Freizeitwetter per SMS aufs Handy
       

      Aktiv Newsletter

      Ob Winter oder Sommer: alles für Freizeitsportler und Ausflügler.

       

      Buschenschank-Führer

      APA

      Ein Streifzug durch die besten Buschenschänken in der Steiermark.

       

      Das große Fitness-ABC

      APA/McFitness
       

      Die Kleine Kinderzeitung

      Die Kleine Kinderzeitung


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!