MODELLVORSTELLUNGDer Lamborghini Urus ist der Stier unter den SUV

Lamborghini stößt mit dem Urus in die Welt der SUV vor. Los geht es im Frühjahr 2018.

Der Lamborghini Urus © LAMBORGHINI
 

Porsche tut es schon lange. Jaguar und Bentley tun es auch. Rolls-Royce ist kurz davor und auch Ferrari denkt schon laut darüber nach. Lamborghini-Puristen müssen jetzt bitte stark sein. Die Italiener haben mit dem Urus ihre dritte Modellreihe vorgestellt und ihrem Sportwagen-Portfolio ein SUV zur Seite gestellt. Oder wenn es nach dem Marketing geht, ein SSUV – „Super Sport Utility Vehicle“. Gemäß der langen Lamborghini Tradition stammt aber der Modellname aus der Welt der Stiere. Der Urus, auch als Auerochse bezeichnet, ist einer der großen, wilden Vorfahren der Hausrinder.

Wie auch immer, wird der Urus von einem 4 Liter großen V8-Biturbo-Benziner mit 650 PS befeuert, der bei 2250 Touren 850 Newtonmeter maximales Drehmoment freisetzt. Das macht 162,7 PS pro Liter Hubraum und 3,38 Kilo pro PS – das kann sich sehen lassen. Genauso wie der Sprint von 0 auf 100 km/h in 3,6 Sekunden und der Topspeed von 305 km/h. Wo auch immer man die auszufahren gedenkt. Verwaltet wird die Kraft von einer Achtgangautomatik, die Zylinderabschaltung hat ein Auge auf den Verbrauch des 2,2-Tonners.

Das Drehmoment des Allradantriebs wird standardmäßig im Verhältnis 40/60 auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Maximal landen 70 Pozent vorne und 87 hinten. Die weitere Verteilung an die einzelnen Räder übernimt das Hinterachsdifferenzial. Das Torque-Vectoring ist es auch, dass den Unterschied in den Fahrprogrammen herausarbeitet, die über den Tamburo-Schalter auf der Mittelkonsole aktiviert werden. Optionales wird ein Offroad-Paket angeboten, dass neben den Fahrmodi „Terra“ (Erde) und „Sabbia“ (Sand) metallverstärkte Stoßfänger und zusätzlichen Unterbodenschutz umfasst.

Modellvorstellung: Lamborghini Urus

Lamborghini hat mit dem Urus seine dritte Modellreihe vorgestellt und ihrem Sportwagen-Portfolio ein SUV zur Seite gestellt. Er wird der Urus von einem 4 Liter großen V8-Biturbo-Benziner mit 650 PS befeuert, der bei 2250 Touren 850 Newtonmeter maximales Drehmoment freisetzt. Das macht 162,7 PS pro Liter Hubraum und 3,38 Kilo pro PS – das kann sich sehen lassen.

LAMBORGHINI

Genauso wie der Sprint von 0 auf 100 km/h in 3,6 Sekunden und der Topspeed von 305 km/h. Verwaltet wird die Kraft von einer Achtgangautomatik, die Zylinderabschaltung hat ein Auge auf den Verbrauch des 2,2-Tonners.

LAMBORGHINI

Das Drehmoment des Allradantriebs wird standardmäßig im Verhältnis 40/60 auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Maximal landen 70 Pozent vorne und 87 hinten. Die weitere Verteilung an die einzelnen Räder übernimt das Hinterachsdifferenzial.

LAMBORGHINI

Das Torque-Vectoring ist es auch, dass den Unterschied in den Fahrprogrammen herausarbeitet, die über den Tamburo-Schalter auf der Mittelkonsole aktiviert werden. Optionales wird ein Offroad-Paket angeboten, dass neben den Fahrmodi „Terra“ (Erde) und „Sabbia“ (Sand) metallverstärkte Stoßfänger und zusätzlichen Unterbodenschutz umfasst.

LAMBORGHINI

Wie beim Aventador S kommt die Hinterradlenkung beim Urus über den gesamten Geschwindigkeitsbereich zum Einsatz und erstmals arbeitet in einem Lamborghini ein aktives elektromechanisches Wankstabilisierungssystem.

LAMBORGHINI

Die adaptiven Dämpfer werden automatisch an die verschiedenen Fahrmodi angepasst. Die serienmäßigen Carbon-Keramik-Bremsscheiben sind die größten und leistungsfähigsten, die derzeit erhältlich sind, weshalb der Urus mit Rädern zwischen 21 und 23 Zoll auch auf großem Fuß lebt.

LAMBORGHINI

Die flache, coupéhafte Dachlinie und die Position der rahmenlosen Fenster verweisen auf die niedrige Sitzposition der Passagiere, von denen bis zu fünf im Innenraum Platz finden soll. Das Designthema der hexagonalen Formen zieht sich von der Karosserie bis in den Innenraum, etwa in Elementen wie den Lüftungsöffnungen und Türgriffen und in Bauteilen wie Getränkehaltern und Airbag-Modulen.

LAMBORGHINI

Das Multifunktions-Lenkrad mit drei Speichen besitzt einen Vibrationsdämpfer und ein TFT-Display zeigt die Hauptinformationen in einer animierten 3D-Darstellung, die vom Fahrer angepasst werden kann. Serienmäßig ist eine Infotainmentanzeige mit Touchscreen und zwei Bildschirmen.

LAMBORGHINI

Die Rücksitzbank kann umgeklappt werden, um den Kofferraum von 616 auf 1596 Liter Kapazität wesentlich zu erweitern. Als Sonderausstattung kann man auch zwei separate Rücksitze ankreuzen.

LAMBORGHINI

Die ersten Kunden können ihren Urus im Frühjahr 2018 in Empfang nehmen. Die Preise beginnen bei 171.429 Euro – exklusive Steuern.

LAMBORGHINI
1/10

Wie beim Aventador S kommt die Hinterradlenkung beim Urus über den gesamten Geschwindigkeitsbereich zum Einsatz und erstmals arbeitet in einem Lamborghini ein aktives elektromechanisches Wankstabilisierungssystem. Die adaptiven Dämpfer werden automatisch an die verschiedenen Fahrmodi angepasst oder können vom Fahrer über den Ego-Modus individualisiert werden. Die serienmäßigen Carbon-Keramik-Bremsscheiben sind die größten und leistungsfähigsten, die derzeit erhältlich sind, weshalb der Urus mit Rädern zwischen 21 und 23 Zoll auch auf großem Fuß lebt.

Die flache, coupéhafte Dachlinie und die Position der rahmenlosen Fenster verweisen auf die niedrige Sitzposition der Passagiere, von denen bis zu fünf im Innenraum Platz finden soll. Das Designthema der hexagonalen Formen zieht sich von der Karosserie bis in den Innenraum, etwa in Elementen wie den Lüftungsöffnungen und Türgriffen und in Bauteilen wie Getränkehaltern und Airbag-Modulen. Das Multifunktions-Lenkrad mit drei Speichen besitzt einen Vibrationsdämpfer und ein TFT-Display zeigt die Hauptinformationen in einer animierten 3D-Darstellung, die vom Fahrer angepasst werden kann.

Serienmäßig ist eine Infotainmentanzeige mit Touchscreen und zwei Bildschirmen. Der obere ist die Hauptschnittstelle für Unterhaltung und dient zur Steuerung der Funktionen wie Medien, Navigation, Telefon und Fahrzeugstatusinformationen. Der untere Bildschirm ist mit einer Tastatur ausgestattet und ermöglicht handschriftliche Eingaben, von Informationen sowie die Steuerung von Funktionen zur Klimaregelung und Sitzheizung.

Die Rücksitzbank kann umgeklappt werden, um den Kofferraum von 616 auf 1596 Liter Kapazität wesentlich zu erweitern. Als Sonderausstattung kann man auch zwei separate Rücksitze ankreuzen.

Auch das Thema elektronische Schutzengel geht an Lamborghini nicht länger spurlos vorbei: Ein Fernlichtassistent blendet die Scheinwerfer je nach Bedarf automatisch auf und ab. Die Sensoren für die vordere und hintere Einparkhilfe sowie die Geschwindigkeitsregelung sind serienmäßig, ebenso wie ein innovatives PreCognition-System, das Kollisionen verhindert oder abmildert.

Die ersten Kunden können ihren Urus im Frühjahr 2018 in Empfang nehmen. Die Preise beginnen bei 171.429 Euro – exklusive Steuern.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

paulrandig
3
1
Lesenswert?

Netter Werbespruch

"Weil wir es ermöglicht haben."
Gibt es auch noch Autos, "weil's einfach nötig ist"? Oder ist das völlig uncool?

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.