ERSTE AUSFAHRTEin Ritt der anderen Art mit der Mercedes X-Klasse

Erster Härtetest, erste Antworten: wie sich die Pick-up-X-Klasse von Mercedes fährt, wo sie den Spagat zum SUV schafft und was beim Europaletten-Test passiert.

© DAIMLER
 

Die Kernfrage schwingt ja immer mit: Ist dieser Mercedes wirklich ein Mercedes? Daimler hat sich bekannterweise für dieses Projekt auf eine Liaison mit Nissan eingelassen. Für die Schwaben alleine wäre so eine Entwicklung aufgrund der hohen Kosten nicht zielführend gewesen, deshalb stammen die Basistechnik, die Entwicklungsarbeit etc. von Nissan und deren Pick-up Navara.

Erst dann kam Mercedes so richtig ins Spiel. Zuerst natürlich beim Design (Front wuchtig-prächtig, Heck arbeitsam-nüchtern) und dann bei der Technik mit ganz gezielten und wirkungsvollen Änderungen.

Mit welcher Tiefenschärfe das gelungen ist, das demonstrieren die Ingenieure dann sogar auf einer kurzen, aber kurvenreichen Strecke und im verschärften Tempoeinsatz - ein Terrain, dass Pick-up-Hersteller normalerweise lieber meiden. Wenn auf einer Kuppe bei Tempo 100 auch noch eingelenkt werden muss, dann weiß man, was es geschlagen hat - und erfährt staunend, wie sich das ganze Konzept samt der Ladefläche als Anhängsel erstaunlich gut im Griff hat.

Modellvorstellung: Mercedes X-Klasse

Mit dem Nissan Navara haben sich die Stuttgarter eine der besten technischen Grundlagen für ihren Nobel-Pick-up X-Klasse gesichert: Sie besteht aus Leiterrahmen, Mehrlenker-Hinterachse mit starrem Achsanteil, Einzelradaufhängung vorne und Schraubenfedern an beiden Achsen. Das Komfortfahrwerk ist serienmäßig und bietet eine Bodenfreiheit von 202 Millimetern. Optional steht ein um 20 Millimeter höher gelegtes Fahrwerk zur Verfügung.

DAIMLER

Für standesgemäße Fahrleistungen sorgen zum Marktstart zwei Vierzylindermotoren. Der Diesel mit 2,3 Litern Hubraum ist in zwei Leistungsstufen erhältlich. Im X 220 d mobilisiert er mit einfacher Aufladung 163 und im X 250 d mit Biturbo 190 PS. Beide Dieselmodelle sind sowohl mit reinem Hinterradantrieb als auch mit zuschaltbarem Allradantrieb erhältlich.

DAIMLER

Die Kraftübertragung übernimmt ein 6-Gang-Schaltgetriebe, für den starken Diesel gibt es auch eine 7-Gang-Automatik. Die X-Klasse stemmt eine Nutzlast von bis zu 1,1 Tonnen. Mit einer Zugkraft von bis zu 3,5 Tonnen kann sie einen Anhänger mit drei Pferden oder eine Acht-Meter-Yacht ziehen.

DAIMLER

Mitte 2018 folgt ein V6-Diesel mit 258 PS, einem maximalen Drehmoment von 550 Newtonmetern und permanentem Allrad. Fürs Gelände haben beide 4Matic-Varianten eine Low-Range-Untersetzung, eine optionale Differenzialsperre an der Hinterachse und serienmäßig eine Bergabfahrhilfe.

DAIMLER

Für einen komfortablen Zugang auf die Ladefläche zum Be- und Entladen verfügt der Stoßfänger über eine integrierte Trittstufe. Wem die serienmäßige Heckklappenöffnung von 90 Grad nicht genügt, kann die X-Klasse optional ohne Stoßfänger bestellen. Dann lässt sich die Heckklappe um 180 Grad öffnen.

DAIMLER

Das beleuchtete und mit einer 12-Volt-Steckdose versehene Ladebett ist in der Breite so konzipiert, dass auch zwischen den Radhäusern eine Europalette quer verladen werden kann.

DAIMLER

Im Innenraum hebt sich die X-Klasse von allen anderen mittelgroßen Pick-ups ab: Da ist sie durch und durch Mercedes. Es gibt Zierteile in Holz-, Aluminium- und Pixeloptik, zwei Dachhimmelfarben, sechs Sitzbezüge – zwei davon in Leder. Der obere Teil des Armaturenträgers ist auf Wunsch mit Kunstleder, Lenkrad, Schaltknauf und Handbremshebel mit echtem Leder bezogen. Die X-Klasse wird in zwei Varianten „Progressive“ und „Power“ angeboten, die in neun Exterieur-Farben und Felgen im Format 17, 18 und 19 Zoll zu haben sind.

DAIMLER

Zwischen den Rundinstrumenten befindet sich das 5,4 Zoll große Multimediafarbdisplay. In Verbindung mit dem Multimediasystem „Comand Online“ hat das Display eine Bilddiagonale von 8,4 Zoll. In Verbindung mit den Multimediasystemen „Audio 20 CD“ verfügt die X-Klasse neben der zentralen Bedieneinheit auch über das aus Mercedes' Pkw-Baureihen bekannte Touchpad.

DAIMLER

Die X-Klasse ist der erste Midsize-Pick-up mit festverbauter SIM-Karte. Damit ist es möglich, die umfangreichen „Mercedes me connect“-Dienste zu nutzen und per Smartphone auf das Fahrzeug zuzugreifen. Für die aktive Sicherheit stehen mit dem Aktiven Brems-Assistenten, dem Spurhalte-Assistenten und dem Verkehrszeichen-Assistenten drei Fahrerassistenzsysteme bereit.

DAIMLER

Im Zubehörprogramm finden die Kunden beispielsweise Styling-Bar, Side-Bar, Soft-, Hard- oder Rollcover sowie ein Hardtop. Darüber hinaus sind unter anderem eine Ladebettverkleidung, ein Ladeflächen-Trennsystem, Boden-Verzurrschienen und ein technischer Unterschutz erhältlich.

DAIMLER
1/10

Das Fahrgefühl erinnert dabei eher an einen klassischen SUV. Man hat überbordende Wankneigungen und das Eigenleben bei schnellen Lastwechseln gut domestiziert, das Auto ist für einen Pick-up auch in Sachen Fahrspaß gut belastbar, dabei spielt ebenso die Lenkung eine feine Rolle. Auch was den Abrollkomfort betrifft, legt man in diesem Segment die Latte hoch.

Die Maßnahmen, die dahinterstehen, klingen einfach (breitere Spur, eigene Abstimmung, steiferer Rahmen, die Starrachse wurde umgemodelt), die Auswirkungen aufs Fahrerlebnis sind beeindruckend - ein Ritt der anderen Art.

Die beiden Vierzylinder (2,3 l, 163 bzw. 190 PS), die man von Nissan übernommen hat, sind brave Arbeiter. Zwar wurde etwa die Gaspedalkennlinie im Vergleich zu Nissan verändert, die 7-Gang-Wandlerautomatik schluckt letztlich aber ein wenig die Spritzigkeit.

Mercedes X-Klasse

Preise für die beiden Dieselmodelle: X 220 d 4Matic Progressive, 6-Gang-Schalter/163 PS, 7,6 l Verbrauch, ab 40.692 Euro (ohne MwSt. etc. 33.910 Euro). X 250 d 4Matic Progressive, 7-Gang-Automatik, 190 PS, 7,9 l Schnittverbrauch ab 43.311,60 Euro (36.093 ohne MwSt. etc.).

Der Allrad ist bei den Vierzylindern zuschaltbar, samt Untersetzungsgetriebe und sperrbarem Hinterachsdifferenzial. Weiters: 600 mm Watttiefe, fast 50 Grad max. Seitenneigung, 30,1 Grad Böschungswinkel etc. Auch bei der Arbeitskraft kann die X-Klasse liefern - mit 3,5 Tonnen Anhängelast sowie bis zu 1,1 Tonnen Nutzlast. Und die klassische Europalette passt in jeder Lage auf die Ladefläche.

Bei so viel Arbeitswut wird der hauseigene Daimler-Sechszylinder (ab 2018 an Bord) gut ins Bild von einem Mercedes-Pick-up passen. Die 5,34 Meter lange X-Klasse wird dann mit 258 PS, 550 Newtonmetern einer 7-G-Tronic und permanentem Allrad vorfahren.

Kommentare (2)

Kommentieren
CuiBono
3
8
Lesenswert?

Unnötig wie ein Kropf

und eine einzige Mogelpackung.
Behübschte uralt-Technik (Wandlerautomatik,...) zu grenzenlos überhöhten Preisen.

Wieder einmal ein Penisverlängerer für Minderegos.

Weil wer so ein Fahrzeug für den Alltagsbetrieb benötigt, kauft sich das Original.

Antworten
scionescio
0
0
Lesenswert?

Im Grunde gebe ich dir Recht ....

... aber warum eine Wandlerautomatik Uralt-Technik sein sollte, kann ich nicht nachvollziehen!

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.