ERSTE AUSFAHRTBeim Kia Stonic ist nicht nur der Preis heiß

Kia wird mit dem Großstadtindianer Stonic Staub aufwirbeln. Auch des Preises wegen.

Nur kein Einheitsbrei: Den Kia Stonic gibt es in insgesamt 29 Ein- und Zweifarblackierungen © KIA
 

Die Erwartungen, die Kia an den neuen Stonic knüpft, sind - gelinde gesagt - riesig. Entsprechend keck reckt das SUV die typische „Tigernase“ gegen den Wind und auch sonst punktet es mit lässigem Look. Technisch baut der Stonic auf dem Rio, den er aber um acht Zentimeter in der Länge überragt, die Bodenfreiheit klettert auf knapp 20 Zentimeter. Auf 4,14 Meter Länge quetschen die Koreaner großzügige Platzverhältnisse auf den vorderen Sitzen, auch für Erwachsene brauchbare auf der Rückbank und einen ansehnlichen Kofferraum mit doppeltem Ladeboden.

Modellvorstellung: Kia Stonic

Kia hat den neuen Stonic enthüllt, der Ende des dritten Quartals 2017 zu den Händlern rollt. Wie für jedes Kia-Modell auf dem europäischen Markt gelten natürlich auch für den Neuling sieben Jahre Garantie bis höchstens 150.000 km Laufleistung.

KIA

Jedenfalls ist der Stonic 4,14 Meter lang, 1,76 Meter breit, 1,52 Meter hoch und hat einen Radstand von 2,58 Metern. Im Gesicht trägt er den für die Marke typischen „Tigernasen“-Kühlergrill und bietet innen wie außen so viele individuelle Gestaltungsmöglichkeiten wie kein Kia zuvor. So wird er zum Beispiel mit Zweitonlackierungen in bis zu 20 verschiedenen Farbkombinationen erhältlich sein. Das Dach kann man in einer von fünf Kontrastfarben wählen.

KIA

Trotz seiner kompakten Außenmaße bietet der Stonic den Passagieren viel Bein- und Kopffreiheit. Der Gepäckraum fasst 352 Liter und ist durch den in der Höhe verstellbaren Gepäckraumboden (zwei Stufen) variabel. Bei umgeklappter Rücksitzbank und dachhoher Beladung wächst das Gepäckraumvolumen auf 1155 Liter.

KIA

Die Motorenpalette umfasst drei Benziner und einen Diesel, deren Kraft jeweils durch ein Schaltgetriebe auf die Vorderräder übertragen wird. Bei den Benzinern haben die Käufer die Wahl zwischen dem turboaufgeladenen Direkteinspritzer 1.0 T-GDI mit 120 PS sowie zwei Saugmotoren mit 1,2 und 1,4 Liter Hubraum (84 bzw. 99 PS). Hinzu kommt ein 1,6-Liter-Turbodiesel, der 110 PS leistet und die Motorisierung mit den niedrigsten CO2-Emissionen ist (109 g/km).

KIA

Weil die europäische Version auf den Geschmack der Autofahrer im Abendland abgestimmt wurde, versprechen Lenkung und Fahrwerk agiles Handling mit direkter Rückmeldung. Das elektronische Stabilitätsprogramm verfügt standardmäßig über vier zusätzliche Funktionen: die Gegenlenkunterstützung, die für eine optimale Abstimmung von ESC und elektronisch unterstützter Servolenkung sorgt, die bremsenbasierte Drehmomentoptimierung (Torque Vectoring by Braking), die in scharfen Kurven einem Untersteuern des Fahrzeugs entgegenwirkt und so zu mehr Sicherheit und einem stabileren Handling beiträgt, sowie die Bremsstabilisierung im Geradeauslauf (Straight-Line Stability) und die Kurvenbremskontrolle (Cornering Brake Control), die jeweils bei unterschiedlicher Bremswirkung von rechten und linken Rädern korrigierend eingreift, um Kursabweichungen entgegenzuwirken.

KIA

Wie das Exterieur bietet auch der Innenraum viele Möglichkeiten der Individualisierung. So kann der Kunde je nach Ausstattungslinie das Interieur mit unterschiedlichen farbigen Akzenten nach seinem Geschmack gestalten. Zur Standardausstattung gehört ein Infotainmentsystem mit den Schnittstellen Apple CarPlay und Android Auto, durch die sich ein kompatibles Smartphone integrieren und über den Touchscreen bedienen lässt.

KIA

Darüber hinaus ist ein breites Spektrum an Komfortelementen erhältlich, das unter anderem Sitzheizung vorn, Geschwindigkeitsregelanlage und Smart-Key umfasst.

KIA

Zu den aktiven Sicherheitssystemen für den Stonic gehören unter anderem Spurhalte- und Spurwechselassistent, Querverkehrwarner und ein autonomer Notbremsassistent mit Fußgängererkennung und Frontkollisionswarnung. Hinzu kommen ein Fernlichtassistent und eine Müdigkeitserkennung, deren gemeinsame Basis ein neues multifunktionales Kamerasystem bildet.

KIA
1/8

Das Cockpit ist ein aufgeräumter Arbeitsplatz, an dem sich keine Funktion vor ihrem Job versteckt und über dem ein Touchscreen thront. Die Materialanmutung verdient das Prädikat solide. Dafür ist der Stonic schon in der Basisausstattung mit einem Infotainmentsystem inklusive Sieben-Zoll-Touchscreen, vernetzt durch Apple CarPlay/Android Auto, Klimaanlage oder Alufelgen ziemlich komplett.

Die Outdoor-Beplankung ist freilich reine Kriegsbemalung, Allrad gibt es für den Koreaner keinen, was im Großstadtrevier aber auch keine Rolle spielt. Dafür ist das SUV flink auf den Beinen, marschiert behände um die Kurven und ist selbst beim städtischen Kanaldeckelrodeo im Abgang gnädig.

Kia Stonic

Marktstart. Anfang Oktober.
Preise. Ab 15.590 Euro.
Motoren. Benziner: 1,25 MPI, Vierzylinder, 1248 ccm, 84 PS, 5,2 l/100 km, 118 g CO2/km; 1,4 MPI, Vierzylinder, 1368 ccm, 99 PS, 5,5 l, 125 g; 1,0 TGDI, Dreizylinder- Turbo, 998 ccm, 120 PS, 5 l, 115 g. Diesel: 1,6 CRDi, Vierzylinder-Turbo, 1582 ccm, 110 PS, 4,2 l, 109 g.
Maße. 4140/1760/1520 mm L/B/H, 2580 mm Radstand, 325 bis 1155 Liter Laderaum, ab 1117 kg Leergewicht.

 

Den Einstieg bilden zwei Vierzylinder-Saugbenziner (84/99 PS), von denen wir Letzteren getestet haben und der ein etwas zäher Zeitgenosse ist. Ein ganz anderer Quell der Freude ist der Dreizylinder-Turbo mit 120 PS, für den neben der obligatorischen, manuellen Sechsgang-Box im kommenden Jahr auch ein Siebenstufen-Doppelkupplungsgetriebe zu haben sein wird. Randerscheinung, wenn auch eine erfreuliche, ist der 1.6 CRDi (110 PS).

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.