GroßglocknerHochalpenstraße verwandelt sich in Rennstrecke

Vom 21. bis 23.September 2017 wird in Fusch an der Großglockner Straße wieder an die alten Großglockner Automobilrennen der Jahre 1935, 1938 und 1939 erinnert.

Das Rennen führt bis zum Fuscher Törl © KK/René Hey
 

Mit dem Revival der alten Bergpreise unter dem Titel „Großglockner Grand Prix“ kehren authentische Klassiker-Rennwagen und Oldtimer-Sportwagen zurück an Österreichs höchsten Berg. Die legendäre Großglockner Hochalpenstraße mit der Auffahrt auf der Nordseite von Ferleiten hinauf bis zum Fuscher Törl bietet dabei die Strecke für die gezeiteten Bergfahrten der klassischen Wettbewerbswagen und auch die unvergleichliche Kulisse.

92 Kurven

65 Internationale Starter gehen mit Wagen der Baujahre 1920 bis 1974 an den Start über 92 Kurven, 14 Kehren und fast 13 Kilometer. Seit dem Jahr 2012 werden mit den Gleichmäßigkeitsfahrten der Oldtimer-Rennwagen über die Pass-Straße an die alten „Helden am Berg“ erinnert.

Ein Audi Silberpfeil Foto © KK/Großglockner
Heuer können die Organisatoren einen ganz besonderen Höhepunkt vermelden: Audi Tradition bringt einen ganz besonderen Auto Union Typ C zurück in die österreichischen Alpen. Bei den Bergfahrten - bei gesperrter Straße im Rahmen des Großglockner Grand Prix am 22. und 23. September 2017-  lenkt Hans Joachim Stuck einen Nachbau des historischen Rennwagens. 1938 gewann sein Vater Hans Stuck im Auto Union Typ C Spezial-Bergrennwagen den Großen Bergpreis.

520 Pferdestärken

16 Zylinder trieben das Auto Union Grand-Prix-Auto ab 1936 an, sechs Liter Hubraum und 520 PS ermöglichten Höchstgeschwindigkeiten über 300 km/h. Bei den damals sehr beliebten Bergrennen war das Modell auch dank seiner Piloten sehr erfolgreich. Hans Stuck siegte mit seinem Auto Union Typ C am 28. August 1938 am Großglockner in der „Original-Ausgabe“ der Bergpreise am Glocknermassiv.

Hans Stuck auf der Rennstrecke Foto © KK/Hochalpenstraße
Seit 2012 fahren am Großglockner wieder historische Rennautos. Bei der diesjährigen Veranstaltung startet auch eine Replika des Autos Union Typ C. Das Lenkrad im Siegerauto von Hans Stuck übernimmt dessen Sohn Hans-Joachim Stuck. „Im Auto meines Vaters zu sitzen, ist immer sehr emotional für mich. Jetzt auch noch auf den Großglockner – ich freue mich sehr darauf“, sagt der ehemalige Formel-1-Fahrer und Audi-Pilot. 

Daten und Fakten

Donnerstag. 17 Uhr Prolograllye nach Kaprun

Freitag. 9 bis 12.30 Uhr Auffahrt zur Besichtigung und Training.16 bis 17.30 Uhr Großer Bergpreis von Ferleiten bis Parkplatz Fuscher Törl Restaurant

Samstag. 9 bis 10.30 Uhr Großer Bergpreis von Ferleiten bis Parkplatz Fuscher Törl Restaurant. Ab 13 Uhr Auffahrten zur Edelweiß-Spitze vom Fahrerlager Fuscher Törl Restaurant Parkplatz

Kommentare (4)

Kommentieren
lexbalexba
7
1
Lesenswert?

E-Mobile!

Das wär Innovation und nicht diese Ewiggestrigen!
Talwärts wären auch Bobbycars eine Alternative?
.

Antworten
CuiBono
0
6
Lesenswert?

@lexbalexba

E-Mobile sind ein lächerlicher Irrweg, genau so umweltverschmutzend und ressourcenverschleudernd wie die konventionellen Antriebe und maximal in wenigen Anwendungsnischen berechtigt.

Im Großen und Ganzen ein ähnliches "Erfolgsmodell" wie die Quecksilbersparlampen, die die Wirtschaft über die Politik vor nicht allzulanger Zeit durch gedrückt hat.

So wie diese giftigen Lampen heute kein Thema mehr sind, wird es sich auch mit den E-Mobilen verhalten.

Antworten
lexbalexba
7
1
Lesenswert?

E-Mobile!

Das wär Innovation und nicht diese Ewiggestrigen!
Talwärts wären auch Bobbycars eine Alternative?
.

Antworten
lexbalexba
7
1
Lesenswert?

Besonders gute Abgaswerte, oder?

Klasse, statt Masse!

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.