AusblickSo sehe ich mein Auto

Wie stellen sich Kinder jenes perfekte Fahrzeug vor, das sie selbst lenken wollen? Sieben Kinderreporter der Kleinen Kinderzeitung malen ihr Auto der Zukunft.

© Sunny studio - stock.adobe.com (Igor Yaruta)
 

Tatsächlich sind hier der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Mit Seifenlauge angetrieben, durch seitliche, spezielle Reifen flugtauglich, wahlweise fahrerlos gelenkt, mit Solarzellen auf dem Dach zur Energiegewinnung oder inklusive Schlafplatz im Kofferraum: Bei der Fragestellung „Wie stellst du dir das Fahrzeug vor, mit dem du – wenn du selbst einmal den Führerschein hast –, fahren möchtest?“ kamen sieben Kinder­reporter der Kleinen Kinderzeitung so richtig in Fahrt. Sie entwarfen ihre ganz persönliche Mobilität von morgen.

Mit an Bord waren insgesamt sieben Kinder aus ganz unterschiedlichen Altersgruppen, um ein möglichst breites Spektrum aus der Generation Z zu erfassen: Anna-Lena (12), Alina (10), Gerrit (6), Markus (13), Philip (9), Raphael (6) und Viki (12) griffen eifrig zu den Stiften, ließen ihrer Kreativität freien Lauf und brachten die Ideen in Form von Zeichnungen zu Papier. Was fast alle Kreationen auf vier oder manchmal mehr Rädern eint: Den Kindern war es wichtig, bei ihrem ganz persönlichen Fahrzeugentwurf für die Zukunft auch Aspekte wie alternative Energieformen, Sparsamkeit oder Nachhaltigkeit einfließen zu lassen.

Junge Mobilität: So sehe ich mein Auto

Raphael, 6 Jahre

Oliver Wolf Foto GmbH

„Das Auto kann nicht nur von alleine fahren, sondern auch hoch über den Wolken fliegen. Es ist fast wie ein fliegendes Haus, in dem man gut während der Fahrt schlafen, aber auch kurz einmal rausgehen und gemütlich sitzen kann. Es hat auch einen Whirlpool. Man kann das Auto sogar verkleinern und das Hinterteil abhängen, wenn man einmal ein kleines Auto möchte, das wenig Platz braucht. Auf dem Dach hat es – so wie eine Raumstation – Solartafeln zur Energiegewinnung.“

Oliver Wolf Foto GmbH

Viki, 12 Jahre

Oliver Wolf Foto GmbH

„Mein Auto kann für wissenschaftliche Zwecke genutzt werden, da es an Land, im und unter dem Wasser fahren und sogar fliegen kann. Mit dem Periskop kann man, während  man unter Wasser ist, auch sehen, was oberhalb passiert.  Etwas ganz Besonderes an diesem Auto ist, dass es sich an die Umgebung anpasst und man ungestört Tiere beobachten kann. Aber es kann auch für den Alltag eingesetzt werden. Da der Treibstoff des Autos
Seifenlauge ist, ist das Auto sehr umweltfreundlich und billig im Betrieb. Der Name ,Der bunte Käfer‘ kommt von seiner Form und weil es wie ein Käfer fliegen kann. Durch seine Käferform braucht es auch wenig Treibstoff.“

Oliver Wolf Foto GmbH

Markus, 13 Jahre

Oliver Wolf Foto GmbH

„Ich war vor Kurzem bei einem Vortrag über alternative Energieformen – deshalb ist mein Auto der Zukunft mit Wasserstoff betrieben. Es hat 890 PS, einen Neun-Zylinder-Motor und einen Allradantrieb. Außerdem kann es fahrerlos betrieben werden, falls der Fahrer einmal nicht selbst lenken kann.“

Oliver Wolf Foto GmbH

Alina, 10 Jahre

Oliver Wolf Foto GmbH

„Mein Auto kann von selbst fahren. Es hat kein Lenkrad mehr, sondern ein Display wie ein Tablet. Es hat gemütliche Sitze, in denen man den Kopf gut anlehnen kann, wenn man schläft. Im Kofferraum gibt es einen eigenen Schlafplatz. Man kann im Auto auch Filme und Videos anschauen. Statt stinkender, giftiger Abgase kommt guter Blumenduft aus dem Auspuff. Das Auto ist bunter als die Autos derzeit und hat schönere Reifen und Felgen. Es ist ein Cabrio. Man kann sogar eine Schaukel aufbauen, wenn man will.“ 

Oliver Wolf Foto GmbH

Anna-Lena, 12 Jahre

Oliver Wolf Foto GmbH

„Meine Idee hinter meinem persönlichen Auto der Zukunft ist, dass es fliegen kann und somit nicht mehr so viel Verkehr auf den Straßen ist. Man kommt auch schneller von A nach B als mit heutigen Autos. Mein Zukunftsauto hat quasi seitliche Reifen, wodurch es fliegen kann. Es kann auch überall landen, da man dafür ja keine Landebahn brauchen würde.“

Oliver Wolf Foto GmbH

Philip, 9 Jahre und Gerrit, 6 Jahre

Oliver Wolf Foto GmbH

Philip: „Mein Auto der Zukunft hat einen Kran, einen Balkon und Räder, die die Uhrzeit anzeigen. Sogar ein schwebendes Zimmer ist angebaut.“

Oliver Wolf Foto GmbH

Gerrit: „Wenn ich mir ein Fahrzeug der Zukunft ausdenken müsste, dann wäre es so eines: Es hätte ein Tigerohrdrehlicht und wäre ein Müllauto mit einem Kran, der die Mülltonnen hochnimmt und umdreht.“

Oliver Wolf Foto GmbH
1/13

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.