Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. April 2014 05:00 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Wie gut oder schlimm der Slim-Effekt wird, ist offen Faules Osterei Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Tribüne Nächster Artikel Wie gut oder schlimm der Slim-Effekt wird, ist offen Faules Osterei
    Zuletzt aktualisiert: 14.01.2013 um 20:30 UhrKommentare

    Ein Gericht versucht, die rote Linie nachzuziehen

    Das Urteil zeigt, dass in Österreich nicht alles geht.

    Vier Jahre Haft für den bis dahin unbescholtenen ehemaligen Innenminister - ein harter Spruch. Hält das Urteil, wird Ernst Strasser Jahre hinter Gittern verbringen müssen, ohne die Möglichkeit, eine Fußfessel zur Haftverbüßung in den eigenen vier Wänden zu beantragen. Der Richter hat das ausgeschlossen.

    Ein hartes Urteil? Ernst Strasser hat als Lobbyisten getarnten Journalisten angeboten, gegen Geld sein Amt als EU-Parlamentarier in ihrem Sinne zu nützen. Peinliche Videos dokumentieren das verbotene Geschäft. Was kann ein Abgeordneter Schlimmeres tun als das Amt, in das er gewählt wurde, gegen Bares feilzubieten? "Cash for Law" nennt der Richter den Tausch von Bargeld gegen Gesetz. Wird das zur Gewohnheit, ist es um die Demokratie geschehen. Das sollte zur Begründung einer mehrjährigen Haftstrafe ausreichen.

    Vielleicht hätte ein glattes Geständnis mildernd gewirkt. Aber Strasser bestritt und tischte eine dummdreiste Geschichte von Geheimdiensten auf, denen er auf der Spur sei. "Das ist das Abenteuerlichste, das mir in 20 Berufsjahren untergekommen ist", sagte der Richter, der gewiss schon viele hanebüchene Begründungen für illegales Verhalten gehört hat.

    Dem Richter geht es aber nicht nur um den Einzeltäter Strasser, er straft zugleich ein System, eine Denkungsart, eine Haltung. Früher habe man Freunderlwirtschaft in Hinterzimmern gepflegt, sagte er in seiner Urteilsbegründung, heute würden dafür Firmen gegründet. Das Schamgefühl, das den Rückzug in düstere, abgelegene Räume erklärt, ist weg. Das Urteil soll es restaurieren.

    Indirekt drückt der Richterspruch hohen Respekt vor der Zunft der Politiker aus. Es misst Strasser an erhöhten Erwartungen, die man an die Zunft der Volksvertreter seiner Ansicht nach richten darf. Ein Mensch, der mit geliehener Macht umgeht, muss anderen, strengeren Maßstäben gerecht werden als ein einfacher Staatsbürger, der fern dieser Hebel lebt.

    "Es hat in der Zweiten Republik wenige Menschen gegeben, die dem Ansehen der Republik solchen Schaden zugefügt haben wie Sie", sagte der Richter. Ein vernichtendes Urteil, kaum weniger gewichtig als die vier Jahre Haft, die Strasser dafür drohen, dass er eine rote Linie überschritten hat. Das Gericht hat sie überdeutlich nachgezogen.

    Der Spruch macht den Schaden nicht gut, aber er hinterlässt das beruhigende Gefühl, dass in Österreich doch nicht alles möglich ist. Aus Bananenrepubliken werden solche Urteilssprüche nicht berichtet.

    Sie erreichen den Autor unter

    thomas.goetz@kleinezeitung.at

    THOMAS GÖTZ

    Mehr Tribüne

    Mehr aus dem Web

      E-Paper, Archiv & Prospekte

      Steiermark > Graz

      Regenschauer
      Graz
      min: 12° | max: 20°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      KLEINE.tv

      Trauermarsch für Opfer des Fabrikeinsturzes

      Es war ein Marsch der Trauer und der Wut am Donnerstagmorgen in Sabhar i...Bewertet mit 2 Sternen



      Fotoserien

      "Das Scheißleben..." am Schauspielhaus Graz 

      "Das Scheißleben..." am Schauspielhaus Graz

       

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Die Kleine Zeitung sucht die beliebtesten Nachwuchssportler der Steiermark. 30 junge Athleten aus 22 Sportarten stehen zur Auswahl. Stimmen Sie ab!

      Anmeldung zur Narzissenkönigin

      Fuchs

      Du bist jung, charmant und kommunikativ? Dann bewirb dich für die Wahl zur Narzissenkönigin! Einsendeschluss ist der 30. April.

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      100 Jahre 1. Weltkrieg

      Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

       

      Kuriose Clips aus aller Welt

      1,26 m und schon eine Straßenzulassung

      Weil er es schon immer ins Guinessbuch der Rekorde schaffen wollte, hat ...Noch nicht bewertet

      Vorteilsclub

      Das Kleine Zeitung Frühstück zum 2-für-1-Preis

      Das Kleine Zeitung Frühstück zum 2-für-1-Preis!

      Die Redaktion

      Ssogras - Fotolia.com

      Weil Digital mehr ist als schnelle Nachrichten: Die gesammelten Geschichten, Kommentare und Videos der Online-Redaktion - einzigartige Inhalte im World Wide Web auf einen Blick.

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter

      Apps für alle

      Montage

      Nach iPhone- und iPad-App steht jetzt die Android-App der Kleinen Zeitung bereit: Für fabelhaft komfortablen Lesespaß, jederzeit und überall.

      Apps, Apps, Apps

       

      Aboangebote

      Testabo

      Aboangebot

      Jetzt 6 Wochen die Kleine Zeitung gratis und unverbindlich testen und genießen!

      Das Kleine Zeitung Digital Testabo

      Das Kleine Zeitung Digital Testabo

      Mit dem digitalen Abo der Kleinen Zeitung lesen Sie bequem das E-Paper und nutzen unsere multimedialen Angebote

      Die Kleine Kinderzeitung

      Die Kleine Kinderzeitung

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

      Lotto

      3 5 10 13 19 39 ZZ: 33

      Ziehung vom 23.04.2014, alle Angaben ohne Gewähr.

      "Best of" unserer Leser

      Leser-Reporter Samuel Engel

      Die besten Schnappschüsse unserer Leser-Reporter!

       

      Immer top-informiert

      Nachrichten und Veranstaltungstipps für Ihr Bundesland, das Tageshoroskop oder News aus den Bereichen Auto, Multimedia, Leute & Style oder Immo & Wohnen ...

      Guides

      Immer informiert

      RSS-Feeds

      Immer aktuell: Die wichtigsten News direkt abonnieren.

      Mobil informiert

      Immer dabei: Die Kleine Zeitung gibt es auch auf dem Handy.

       

      Facebook & Co

      Foto: KLZ/rare (Fotolia.com)

      Immer vernetzt: Die Kleine Zeitung gibt es auch auf Facebook und Twitter - werden Sie Fan!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang