Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. September 2014 06:16 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Front gegen Putin Spendeneinbruch Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Tribüne Nächster Artikel Front gegen Putin Spendeneinbruch
    Zuletzt aktualisiert: 09.11.2012 um 20:30 UhrKommentare

    Der Spaßvogel wird politisch

    Stefan Raab (46) startet am Sonntag seine erste Diskussionssendung.

    Dass dieses unermüdliche und höchst kreative TV-Genie schon seit Jahren "keine Angst vor dem Scheitern" hat, beweist Stefan Raab am morgigen Sonntagabend auf Pro Sieben. Denn während etwa in der ARD den Diskussionssendungen mit Jauch, Maischberger, Plasberg, Will und Beckmann das Publikum davonläuft, startet der unterhaltungsbesessene Kölner völlig gegen den Trend einen Polittalk auf dem Privatsender. Natürlich nicht irgendeine dröge Streit- und Plaudernummer: In "Absolute Mehrheit" erhält jener Gast 100.000 Euro, der beim Zusehervoting mehr als 50 Prozent Zustimmung erhält.

    Raabs Ausflug in die Innenpolitik ist zwar neu, läutet aber keinen Genrewechsel ein. Nächste Woche gibt er wieder den König unter Deutschlands Clowns: Von Montag bis Donnerstag moderiert er sein Stammformat "TV total", am Samstag, dem 17. November, steigt er in der Spaß- und Schabernackschlacht "Schlag den Raab" in den Ring. Putzt ihn sein Gegner, erhält dieser drei Millionen Euro.

    Peanuts, im Gegensatz zu Raabs Wert für Pro Sieben: 185 Millionen Euro soll laut dem "manager magazin" Pro-SiebenSat.1 im Jahr 2011 an die Produktionsfirma Raab TV überwiesen haben, um den zweifachen Vater für weitere fünf Jahre an den Sender zu binden. Und dabei wollte der gelernte Fleischer und Jus-Abbrecher 1993 dem Musikkanal Viva nur Werbejingles verkaufen. Bekommen hat er eine eigene Sendung und das Publikum etwas später schräge Formate wie die "Wok-WM", "Autoball" oder das "TV total Turmspringen". Als Glanzstück seiner Song-Contest-Teilnahmen gilt die "Erfindung" von Lena Meyer-Landrut, die 2011 Deutschland den ersten Sieg seit 1982 bescherte und Raab 1,5 Millionen Euro einbrachte.

    Eifer durchzieht sein Leben. Den "Stern" ließ Raab wissen: "Selbst beim Grillen bin ich ehrgeizig." Zudem kam mit den Jahren die Gelassenheit: "Keiner braucht eine neue Talkshow, aber ich mache sie trotzdem." Und sollte sie floppen? "Eine Niederlage ist nur dann von Relevanz, wenn sie nicht durch einen weiteren Sieg eliminiert wird." Und der käme bei Raab eher früher als später. CHRISTOPH STEINER


    Mehr Tribüne

    Mehr aus dem Web

      E-Paper, Archiv & Prospekte

      Steiermark > Graz

      Regenschauer
      Graz
      min: 13° | max: 19°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       


      KLEINE.tv

      25 cm Hagelschicht in Fernitz

      Ein kurzes, intensives Gewitter hat Fernitz mit bis zu 25 cm Hagel bedec...Bewertet mit 5 Sternen

      Fotoserien

      Neuer Pfarrer in Straß 

      Neuer Pfarrer in Straß

       

      Fit im Netz

      Lernen Sie alles über das Internet

      Wir begleiten Sie im Internet: Mit einer Zeitung, mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen online, mit einer Frage-Antwort-Plattform und mit Kursen.

       

      Kuriose Clips aus aller Welt

      Der "Live Is Life"-Weltrekord

      Die Kapfenberger Innenstadt wurde für einen Tag zur Filmkulisse: Über 6....Noch nicht bewertet

      Vorteilsclub

      Sparen und genießen mit dem Mahlzeitpass

      Sparen und genießen mit dem Mahlzeitpass!

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter

      Events & Tickets

      Stefan Jürgens & Band Tipp

      Stefan Jürgens & Band

      14.11.14 Graz

      Apps für alle

      Montage

      Nach iPhone- und iPad-App steht jetzt die Android-App der Kleinen Zeitung bereit: Für fabelhaft komfortablen Lesespaß, jederzeit und überall.

      Apps, Apps, Apps

       

      Aboangebote

      Testabo

      Aboangebot

      Jetzt 6 Wochen die Kleine Zeitung gratis und unverbindlich testen und genießen.

      Das Kleine Zeitung Digital Testabo

      Das Kleine Zeitung Digital Testabo

      Mit dem digitalen Abo der Kleinen Zeitung lesen Sie bequem das E-Paper und nutzen unsere multimedialen Angebote

      Die Kleine Kinderzeitung

      Die Kleine Kinderzeitung

      Online-Shopping

      Foto: Kzenon - Fotolia.com

      Der Online-Handel wächst rasant. Was alles dahinter steckt, lesen Sie hier.

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

      Lotto

      8 13 17 24 25 29 ZZ: 23

      Ziehung vom 21.09.2014, alle Angaben ohne Gewähr.

      "Best of" unserer Leser

      Leser-Reporter Samuel Engel

      Die besten Schnappschüsse unserer Leser-Reporter!

       

      Immer top-informiert

      Nachrichten und Veranstaltungstipps für Ihr Bundesland, das Tageshoroskop oder News aus den Bereichen Auto, Multimedia, Leute & Style oder Immo & Wohnen ...

      Guides

      Immer informiert

      RSS-Feeds

      Immer aktuell: Die wichtigsten News direkt abonnieren.

      Mobil informiert

      Immer dabei: Die Kleine Zeitung gibt es auch auf dem Handy.

       

      Facebook & Co

      Foto: KLZ/rare (Fotolia.com)

      Immer vernetzt: Die Kleine Zeitung gibt es auch auf Facebook und Twitter - werden Sie Fan!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!