Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 26. Oktober 2014 10:33 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Datensammler Ungarns Isolation Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Tribüne Nächster Artikel Datensammler Ungarns Isolation
    Zuletzt aktualisiert: 09.08.2012 um 20:30 UhrKommentare

    Der "Fall Strasser" wird Politikern eine Lehre sein

    Zeit des augenzwinkernden Wegschauens ist vorbei.

    Skeptiker können beruhigt sein. Ihre seit Jahr und Tag geäußerte Vermutung, die großen Tiere wie die für verluderte Politik schon sprichwörtlich gewordene Partie "Grasser, Strasser..." nie vor dem Richter landen, weil sie sich's werden richten können, ist widerlegt. Zumindest im Fall des ehemaligen Delegationsleiters der ÖVP bei der EU in Brüssel, des Ex-Innenministers Ernst Strasser.

    Mit der jetzt gegen ihn besiegelten Anklage bekommt die juristische Aufarbeitung jüngster Skandale, die in Kärnten mit Prozessen gegen den endlich aus allen Ämtern entwichenen FPK-Chef Uwe Scheuch, den ebenfalls abgetretenen ÖVP-Landeschef Josef Martinz & Co. erst richtig begonnen hat, eine neue Qualität. Erstmals steht in Bälde kein B-Promi vor Gericht. Sondern ein Ex-Minister.

    Und mit ihm die ganze ÖVP. Auch wenn sie sich letztlich mit theatralischer Geste und inszeniertem Schaudern von Strasser abgewendet hat: So schnell wird sie Strassers Odium, das der Prozess gegen ihn hundert Mal auffächern wird, nicht los. Dazu trägt der als bestechlicher EU-Mandatar auf getarnte, britische Journalisten und deren Knopflochkamera hereingefallene Strasser zu sehr ihren Stallgeruch. Die ÖVP hat sich ganz offensichtlich - siehe auch Martinz in Kärnten - nie angestrengt, private von öffentlichen und ihren Parteiinteressen wirklich zu unterscheiden.

    Doch nun pfeift frischer Aufklärungswind durchs Land: Politische Korruption wird nicht länger als Kavaliersdelikt abgetan oder von Parteigängern in der Justiz unter den Teppich gekehrt. Es wirkt tatsächlich wie höhere Gerechtigkeit, dass Strasser nun vor Gericht landet. Etwa, wenn man sich daran erinnert, wie sein von der ÖVP wohlwollend beobachteter und von anderen angezeigter Postenschacher im Innenministerium von willfährigen Staatsanwälten verschleppt worden ist, bis ein möglicher Amtsmissbrauch Strassers verjährt war.

    Für die Durchlüftung der Demokratie ist es wohltuend, dass auch andere Affären bald vor dem Richter landen: wie die vermuteten Geldwäschereien des "Grafen" Alfons Mensdorff-Pouilly. Er wird noch heuer vor Gericht stehen, wo er unter anderem Erklärungsbedarf für 12,6 Millionen Euro hat, die Bestechungsgeld bei Waffengeschäfte gewesen sein könnten.

    Auch Ex-ÖVP-Liebling Karl-Heinz Grasser darf erwarten, noch zur Verantwortung gezogen zu werden. Auch wenn sich Ermittlungen gegen ihn in diverse Himmelsrichtungen so hinziehen, dass viele nicht mehr recht daran glauben wollen. Das Großreinemachen hat begonnen. Es wird anfälligen Politikern hoffentlich eine echte Lehre sein.

    Sie erreichen den Autor unter

    wolfgang.simonitsch@kleinezeitung.at

    WOLFGANG SIMONITSCH

    Mehr Tribüne

    Mehr aus dem Web

      Große Momente mit der "Kleinen"

      FUCHS

      Die Kleine Zeitung hat Geburtstag. Wir wollen dieses Fest mit unseren Lesern feiern - und laden zur gemeinsamen Spurensuche ein. Wir suchen die schönsten, kuriosesten, liebenswertesten, berührendsten Erlebnisse, die unsere Leser mit der "Kleinen" erlebt haben.

      E-Paper, Archiv & Prospekte

      Steiermark > Graz

      Bewölkt
      Graz
      min: 6° | max: 10°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos



      KLEINE.tv

      "Bloddy Wonderland": Party mit Gruselflair

      Am 31. Oktober wird Halloween gefeiert. Das Fest gab es schon vor 2000 J...Bewertet mit 4 Sternen

      Fotoserien

      "Ball der Uniformen" in Griffen 

      "Ball der Uniformen" in Griffen

       

      Haubenparade 2015

      Die Steiermark bleibt eine kulinarische Hochburg, wie der neue Gault Millau dokumentiert. In 86 Restaurants wurden 113 Hauben erkocht.

      Diskutiert mit!

      Hassler

      Was liegt euch am Herzen, was geht euch auf die Nerven? Wie optimistisch seid ihr für eure Zukunft und was liegt euch im Weg? Und ist das Smartphone schon wichtiger als echte Freunde? Liebe Jugendliche, in diesem Forum kommt ihr zu Wort!

      100 Jahre Erster Weltkrieg

      Eine Reise an Orte, die bis heute vom Krieg gezeichnet sind. Elf illustrierte Reportagen auf 285 Seiten. Das neue Buch der Kleinen Zeitung ist ab sofort im Online-Shop erhältlich.

       

      Fit im Netz

      Lernen Sie alles über das Internet

      Wir begleiten Sie im Internet: Mit einer Zeitung, mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen online, mit einer Frage-Antwort-Plattform und mit Kursen.

       

      Kuriose Clips aus aller Welt

      Baumgartner-Rekord gebrochen

      Google-Manager Alan Eustace hat mit einem Fallschirmsprung aus der Strat...Bewertet mit 4 Sternen

      Vorteilsclub

      "Das große Wurzel Buch"

      "Das große Wurzel Buch" um 12,90 Euro!

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter

      Events & Tickets

      Mama Africa - Circus der Sinne Tipp

      Mama Africa - Circus der Sinne

      03.02.15 Graz

      Apps für alle

      Montage

      Nach iPhone- und iPad-App steht jetzt die Android-App der Kleinen Zeitung bereit: Für fabelhaft komfortablen Lesespaß, jederzeit und überall.

      Apps, Apps, Apps

       

      Aboangebote

      Testabo

      Aboangebot

      Jetzt 6 Wochen die Kleine Zeitung gratis und unverbindlich testen und genießen.

      Das Kleine Zeitung Digital Testabo

      Das Kleine Zeitung Digital Testabo

      Mit dem digitalen Abo der Kleinen Zeitung lesen Sie bequem das E-Paper und nutzen unsere multimedialen Angebote

      Die Kleine Kinderzeitung

      Die Kleine Kinderzeitung

      Online-Shopping

      Foto: Kzenon - Fotolia.com

      Der Online-Handel wächst rasant. Was alles dahinter steckt, lesen Sie hier.

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

      Lotto

      10 15 30 32 37 40 ZZ: 2

      Ziehung vom 22.10.2014, alle Angaben ohne Gewähr.

      "Best of" unserer Leser

      Leser-Reporter Samuel Engel

      Die besten Schnappschüsse unserer Leser-Reporter!

       

      Immer top-informiert

      Nachrichten und Veranstaltungstipps für Ihr Bundesland, das Tageshoroskop oder News aus den Bereichen Auto, Multimedia, Leute & Style oder Immo & Wohnen ...

      Guides

      Immer informiert

      RSS-Feeds

      Immer aktuell: Die wichtigsten News direkt abonnieren.

      Mobil informiert

      Immer dabei: Die Kleine Zeitung gibt es auch auf dem Handy.

       

      Facebook & Co

      Foto: KLZ/rare (Fotolia.com)

      Immer vernetzt: Die Kleine Zeitung gibt es auch auf Facebook und Twitter - werden Sie Fan!

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!