Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. April 2014 14:51 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Die "Zweite Dame" in der ersten Reihe Was streitbare Bürger alles in Bewegung setzen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Tribüne Nächster Artikel Die "Zweite Dame" in der ersten Reihe Was streitbare Bürger alles in Bewegung setzen
    Zuletzt aktualisiert: 09.01.2012 um 20:30 UhrKommentare

    Sabine Ladstätter, "Wissenschafterin des Jahres 2011", im Porträt

    Die starke Frau von Ephesos wurde 2011 zur "Wissenschafterin des Jahres" gekürt.

    Foto © APA

    Erst Ende 2011 beklagte der BZÖ-Nationalratsabgeordnete Ernest Windholz eine eklatante "Steuergeldverschwendung" in Ephesos und nährte damit einen Vorbehalt, der auch unter seriösen Archäologen anzutreffen ist. Die Millionenbeträge, die jährlich in die Türkei fließen, seien bei heimischen Ausgrabungen weit besser angelegt, ist oft zu hören.

    Sabine Ladstätter hat derlei Kritik nur stärker gemacht. Als sie 2007 mit der Grabungsleitung an der asiatischen Ägäisküste betraut werden sollte, musste die gebürtige Klagenfurterin erst den türkischen Kulturminister von ihren Fähigkeiten und ihrer untadeligen Weltanschauung überzeugen. Intrigante "Zweit- und Drittgereihte" hatten sie nämlich zu vernadern versucht und die deutschnationale Gesinnung ihres Vaters Fritz Schretter, Obmann des Kärntner Abwehrkämpferbundes, ins Spiel gebracht.

    Dabei hatte Ladstätter, die seit einem Volksschul-Ausflug auf den Magdalensberg Archäologin werden wollte, bereits als Studentin die slawischen Wurzeln ihres Heimatlandes erforschte, ein Tabubruch, der ihr "erhebliche Schwierigkeiten" bescherte. Sabine Ladstätter leitet neben den Grabungen in Ephesos auch das Österreichische Archäologische Institut, übrigens als erste Frau, und blickt mit einiger Gelassenheit auf so manche (männliche) Umtriebe herab. Die Wahl zur "Wissenschafterin des Jahres 2011", getroffen von unabhängigen Bildungsjournalisten, dürfte sie in dieser Haltung bestärken.

    "Ich möchte mich, wenn man mir die Chance gibt, die nächsten zehn bis 15 Jahre ausschließlich Ephesos widmen", sagt die Mutter einer sechsjährigen Tochter über ihre berufliche "Lebensaufgabe". Ihr Mann, ebenfalls vom Fach, hilft ihr dabei.

    Außerdem gilt es für die begeisterte Bergsteigerin neben einer 100-jährigen rot-weiß-roten Grabungstradition auch eine feministische Fahne hoch zu halten. Von den Amazonen gegründet war Ephesos immer schon eine Stadt der starken Frauen: dank Artemis, die eines der "7 Weltwunder" bewohnte, und der Muttergottes, die hier ihre letzten Tage verbracht haben soll. ERWIN HIRTENFELDER


    Livestream vom Kleine Zeitung-Salon

    Ploberger/Hoffmann

    Biogärtner Karl Ploberger im Gespräch mit Helena Wallner über sein neues Buch, die neue Saison und die neue Gartenlust. Livestream am 17. April ab 19.30 Uhr auf kleinezeitung.at

    E-Paper, Archiv & Prospekte

    Steiermark > Graz

    Sonnig
    Graz
    min: 3° | max: 14°
    7-Tagesprognose

    Aktuelle Leser-Fotos



    KLEINE.tv

    Feuerwehrwagen kracht in Asia Restaurant

    Auf dem Weg zu einem Brand sind in Kalifornien zwei Feuerwehrautos zusam...Noch nicht bewertet

    Fotoserien

    Rundwanderweg Dobratsch 

    Rundwanderweg Dobratsch

     

    Alles zum Osterfest

    APA

    Der Osterhase hoppelt wieder durch die Steiermark! Im Special finden Sie Videos, Fotos und viel Wissenswertes rund um Ostern.

     

    Nachwuchssportlerwahl 2014

    Nachwuchssportlerwahl 2014

    Die Kleine Zeitung sucht die beliebtesten Nachwuchssportler der Steiermark. 30 junge Athleten aus 22 Sportarten stehen zur Auswahl. Stimmen Sie ab!

    Anmeldung zur Narzissenkönigin

    Fuchs

    Du bist jung, charmant und kommunikativ? Dann bewirb dich für die Wahl zur Narzissenkönigin! Einsendeschluss ist der 30. April.

    Die Kleine Zeitung fastet!


    100 Jahre Erster Weltkrieg

    100 Jahre 1. Weltkrieg

    Kriegsgegner, Frontlinien und die wichtigsten Kriegsschauplätze. Die Fakten auf einen Blick.

     

    Kuriose Clips aus aller Welt

    Bär stürzt vom Baum

    Das zuvor betäubte Tier stürzte durch eine Plane direkt auf den Boden.Bewertet mit 5 Sternen

    Vorteilsclub

    bauMax: Ermäßigungen und Geschenk

    bauMax: Ermäßigungen und Geschenk!

    Die Redaktion

    Ssogras - Fotolia.com

    Weil Digital mehr ist als schnelle Nachrichten: Die gesammelten Geschichten, Kommentare und Videos der Online-Redaktion - einzigartige Inhalte im World Wide Web auf einen Blick.

    Online-Anzeigen-Tool

    Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter

    Events & Tickets

    Großmütterchen Hatz Salon Orkestar Tipp

    Großmütterchen Hatz Salon Orkestar

    08.05.14 Weiz
    Tickets bestellen

    Apps für alle

    Montage

    Nach iPhone- und iPad-App steht jetzt die Android-App der Kleinen Zeitung bereit: Für fabelhaft komfortablen Lesespaß, jederzeit und überall.

    Apps, Apps, Apps

     

    Aboangebote

    Das 3 Wochen Testabo

    Aboangebot

    Jetzt 6 Wochen die Kleine Zeitung gratis und unverbindlich testen und genießen!

    Das Kleine Zeitung Digital Testabo

    Das Kleine Zeitung Digital Testabo

    Mit dem digitalen Abo der Kleinen Zeitung lesen Sie bequem das E-Paper und nutzen unsere multimedialen Angebote

    Die Kleine Kinderzeitung

    Die Kleine Kinderzeitung

    Steirer helfen Steirern

    Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
    Das Spendenkonto:
    Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

    Lotto

    5 13 21 28 36 44 ZZ: 39

    Ziehung vom 16.04.2014, alle Angaben ohne Gewähr.

    "Best of" unserer Leser

    Leser-Reporter Samuel Engel

    Die besten Schnappschüsse unserer Leser-Reporter!

     

    Immer top-informiert

    Nachrichten und Veranstaltungstipps für Ihr Bundesland, das Tageshoroskop oder News aus den Bereichen Auto, Multimedia, Leute & Style oder Immo & Wohnen ...

    Guides

    Immer informiert

    RSS-Feeds

    Immer aktuell: Die wichtigsten News direkt abonnieren.

    Mobil informiert

    Immer dabei: Die Kleine Zeitung gibt es auch auf dem Handy.

     

    Facebook & Co

    Foto: KLZ/rare (Fotolia.com)

    Immer vernetzt: Die Kleine Zeitung gibt es auch auf Facebook und Twitter - werden Sie Fan!

     


    Seitenübersicht

    Zum Seitenanfang