Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 19. April 2014 03:58 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Michael Bloomberg, New Yorks Ex-Bürgermeister, im Porträt Cressida Bonas: Zukünftige von Prinz Harry? Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Porträts Nächster Artikel Michael Bloomberg, New Yorks Ex-Bürgermeister, im Porträt Cressida Bonas: Zukünftige von Prinz Harry?
    Zuletzt aktualisiert: 08.02.2012 um 20:30 UhrKommentare

    Gerhard Zeiler, Medienmanager, im Porträt

    Der 56-jährige Gerhard Zeiler wechselt von RTL zu Time Warner.

    Gerhard Zeiler

    Foto © APAGerhard Zeiler

    Sehr österreichisch ist dieses Verhalten nicht: Statt sich nach Jahren bei RTL in der Heimat zum König vom Küniglberg ausrufen zu lassen und dafür halt die obligaten politischen Gefälligkeiten abzuliefern, beschloss Gerhard Zeiler 2011, dann lieber doch nicht zum zweiten Mal ORF-Chef zu werden: Bei der Jobvergabe, sagte er dem Magazin "profil", gehe es der Politik nicht darum, "wer das Unternehmen am besten führen kann, sondern wer willfährig parteipolitische Personalwünsche umsetzt". Er überließ den Posten Alexander Wrabetz und blieb als Vorstandsvorsitzender des TV-Konzerns RTL Group in Luxemburg - obwohl ihm seit Jahren Heimweh nach Wien nachgesagt wird.

    Nun zieht es ihn gar ganz in die Gegenrichtung: nach Atlanta, Georgia. Dort hat der Medienriese Turner Broadcasting System International seinen Sitz. Zeiler übernimmt die internationalen Beteiligungen des Konzerns. Der "größte Medienmanager Europas" (© Monika Lindner) agiert nun endgültig international.

    Genau 7999,181 Kilometer Luftlinie sind es von Ottakring nach Atlanta. Man kann also sagen: Zeiler hat einen weiten Weg zurückgelegt. Als Kind des 16. Wiener Gemeindebezirks begann er nach abgebrochenem Studium als Redakteur im SPÖ-Pressedienst, rückte unter Sinowatz zum Kanzler-Pressesprecher auf, reüssierte danach als Geschäftsführer des Privatsenders RTL 2 und war 1994 bis 1998 ORF-Chef von SP-Gnaden. Dort rührte er tüchtig um, erkor die Quote zum Maßstab und steigerte den ORF-Marktanteil auf 51 Prozent (2011: 36,4). Nach der Rückkehr zu RTL dauerte sein Durchmarsch vom TV-Geschäftsführer (1998) bis zur Vorstandsvorsitzenden der Unternehmensgruppe (2003) gerade einmal fünf Jahre.

    Dem leidenschaftlichen Teamworker wird nachgesagt, mit ostentativer Freundlichkeit und diskretem Furor zu regieren - irgendwann vielleicht auch wieder in Wien. 2016 wird der nächste ORF-Boss gewählt. Und dann wird Zeiler ja auch gern als Personalreservejoker der SPÖ gehandelt. Auch nicht übel: Sollte der Medienmanager gar noch Bundeskanzler werden, kann er sich den ORF-Chef selber aussuchen.

    UTE BAUMHACKL

    Zur Person

    Gerhard Zeiler, geb. 20. Juli 1955 in Wien. Studium abgebrochen. Verheiratet, eine Tochter.

    Karrierestationen: u.a. Pressesprecher im Bundeskanzleramt, ORF-Generalintendant, Geschäftsführer bei RTL-TV, Vorstandsvorsitzender RTL Group, Vorstand der Bertelsmann AB.





    Seitenübersicht

    Zum Seitenanfang