Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. April 2014 09:26 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
     
    Vorteilscard vergessen - zuerst ist Vollpreis zu entrichten Ärger mit dem Ersparten Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Ombudsmann Nächster Artikel Vorteilscard vergessen - zuerst ist Vollpreis zu entrichten Ärger mit dem Ersparten
    Zuletzt aktualisiert: 06.04.2009 um 14:52 UhrKommentare

    "Pensionsgewinn" ist nur ein Lockmittel

    Tricks von Datensammlern und Adressverlagen gibt es viele. Pesnsionsgewinne sind nur ein Beispiel.

    "Sie sind ein Glückspilz", wurde zahlreichen Konsumenten in einer Zuschrift suggeriert und eine Sofortpension von monatlich 500 Euro in Aussicht gestellt. Doch statt des erhofften Geldes fallen Gebühren bei einer kostenpflichtigen Hotline an. Dort sollen sich die Opfer nämlich erkundigen, ob sie gewonnen haben. Laut AK werden mit diesem plumpen Gewinnversprechen Daten von Personen gesammelt und an Adressverlage weitergeleitet. Wer nicht von Werbematerial überschwemmt werden möchte, sollte sich nicht daran beteiligen, warnt die Arbeiterkammer.


    Mehr Ombudsmann

    Mehr aus dem Web

      Sie suchen Rat?

      Foto: Erwin Scheriau

      Hier ist der direkte Weg zum Ombudsmann: Hier geht es zum Formular

       

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904
      • E-Mail
       

      Mietvertrag

      Foto: APA

      Mieten und Kündigen einer Wohnung: Lesen Sie, wie Sie es richtig machen!

      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang