Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. September 2014 07:32 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Netflix nun auch in Österreich Nacktfotos im Internet tauchen immer wieder auf Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Multimedia Nächster Artikel Netflix nun auch in Österreich Nacktfotos im Internet tauchen immer wieder auf
    Zuletzt aktualisiert: 10.05.2007 um 16:04 Uhr

    Intel steigt bei Jajah ein: 20 Millionen Dollar für Österreicher

    Foto © jajah.com

    Der von zwei Österreichern gegründete US-Internettelefonie-Anbieter Jajah lukriert aus seiner dritten Finanzierungsrunde 14,8 Millionen Euro zur schnelleren Entwicklung von globalen Kommunikationslösungen. Lead Investor ist die Beteiligungsgesellschaft des weltgrößten Chip-Herstellers Intel, teilte Jajah in einer Presseaussendung mit.

    Zusammenarbeit. Durch die Partnerschaft mit Intel erhalte das seit Anfang 2006 am Markt tätige Start-up Zugang zu den Vertriebspartnern, Produzenten sowie Entwicklern und zu den Patenten des Chipherstellers im Bereich Voice over IP (VoIP). Außerdem werde man bei Marketing und Produktentwicklung zusammenarbeiten. Intel Capital hat laut den Angaben seit seiner Gründung im Jahr 1991 bis Ende 2006 mehr als sechs Mrd. US-Dollar in etwa 1.000 Unternehmen investiert.

    Weiterentwicklung. "Wir verfolgen das Ziel, zukunftsorientierte Lösungen zu entwickeln, die in mobilen und stationären Computern und Kommunikationsgeräten jeglicher Form und Größe optimiert und integriert werden können", erklärte Jajah-Mitgründer Roman Scharf. Die Position des Chief Financial Officers (CFO) im Unternehmen übernimmt Jeff Baeth, der unter anderem bei VeriSign, Adobe und KPMG tätig war, heißt es weiter.

    Gratis-Telefonie. Jajah wurde 2005 von den Österreichern Roman Scharf und Daniel Mattes gegründet und bietet günstige bzw. kostenlose Telefongespräche über das Internet an. Das Unternehmen verfügt nach Eigenangaben über zwei Millionen Kunden und gehört zum Teil der Beteiligungsfirma Sequoia Capital, einem der größten Investoren der IT-Branche. Sequoia hält nicht nur Anteile an Jajah, sondern auch an PayPal, Yahoo, Google, Apple und Cisco.


    Fotoserie

    Foto

    Foto © AP

    Foto © AP

    Mehr Multimedia

    Mehr aus dem Web

      Apps für alle

      Montage

      Nach iPhone- und iPad-App steht jetzt die Android-App der Kleinen Zeitung bereit: Für fabelhaft komfortablen Lesespaß, jederzeit und überall.

      Apps, Apps, Apps

       




      Fotoserien

      Das ist die neue Apple Watch 

      Das ist die neue Apple Watch

       

      Facebook & Co

      Foto: KLZ/rare (Fotolia.com)

      Immer vernetzt: Die Kleine Zeitung gibt es auch auf Facebook und Twitter - werden Sie Fan!

       

      Newsletter

       

      Immer informiert

      RSS-Feeds

      Immer aktuell: Die wichtigsten News direkt abonnieren.

      Mobil informiert

      Immer dabei: Die Kleine Zeitung gibt es auch auf dem Handy.

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!