Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. Juli 2014 04:39 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ist anonymes Posten noch vertretbar? Ohne Netz, aber mit Frust Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Multimedia Nächster Artikel Ist anonymes Posten noch vertretbar? Ohne Netz, aber mit Frust
    Zuletzt aktualisiert: 08.10.2012 um 17:24 UhrKommentare

    Neuer Mobilfunk-Anbieter in Österreich

    Um ein Scheitern der Übernahme von Orange zu vermeiden, hat der Mobilfunkanbieter "3" sein Netz für den Telekabel-Konzern UPC geöffnet. So soll es auch nach der Übernahme genügend Auswahl für die Kunden geben.

    Foto © APA

    Inoffiziell war es schon seit Wochen bekannt, nun haben es die beteiligten Partner auch offiziell bestätigt: Der Internetanbieter UPC wird in Österreich das Handynetz des Mobilfunkers "Drei" (Hutchison) nutzen und selbst als "virtueller" Netzbetreiber (MVNO, Mobile Virtual Network Operator) auftreten. Ein entsprechender Vertrag sei bereits unterzeichnet, teilte Hutchison am Montag mit - einzige Bedingung sei der erfolgreiche Abschluss der Orange-Übernahme durch H3G (Hutchison).

    Hutchison gibt sich derzeit alle Mühe, die EU-Kommission von der Unbedenklichkeit der geplanten Fusion mit Orange Austria zu überzeugen - dazu gehört auch das Angebot an die Kommission, das "Drei"-Mobilfunknetz für virtuelle Anbieter zu öffnen. Bisher hatten sich die Wettbewerbshüter skeptisch gezeigt, weil durch das Zusammengehen von "Drei" und Orange die Anzahl der Mobilfunker in Österreich von vier auf drei schrumpfen würde und die Preise für die Kunden in der Folge steigen könnten, so die Befürchtung.


    Mehr Multimedia

    Mehr aus dem Web

      Apps für alle

      Montage

      Nach iPhone- und iPad-App steht jetzt die Android-App der Kleinen Zeitung bereit: Für fabelhaft komfortablen Lesespaß, jederzeit und überall.

      Apps, Apps, Apps

       




      Fotoserien

      Merkel meets Technik - Highlight der CeBIT 

      Merkel meets Technik - Highlight der CeBIT

       

      Facebook & Co

      Foto: KLZ/rare (Fotolia.com)

      Immer vernetzt: Die Kleine Zeitung gibt es auch auf Facebook und Twitter - werden Sie Fan!

       

      Newsletter

       

      Immer informiert

      RSS-Feeds

      Immer aktuell: Die wichtigsten News direkt abonnieren.

      Mobil informiert

      Immer dabei: Die Kleine Zeitung gibt es auch auf dem Handy.

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!