Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. Juli 2014 14:50 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Die steirische Meisterklasse in Graz gekürt Wie werde ich Malerin und Beschichtungstechnikerin? Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Meine Lehre Nächster Artikel Die steirische Meisterklasse in Graz gekürt Wie werde ich Malerin und Beschichtungstechnikerin?
    Zuletzt aktualisiert: 15.03.2012 um 16:33 UhrKommentare

    Meine Lehre: Augenoptiker

    Junge Menschen erzählen, wie sie ihren Traumberuf gefunden haben: Dominic Stöber absolviert eine Doppellehre zum Augenoptiker und Hörgeräteakustiker.

    Foto © KK

    Bei einer Schnupperlehre in einem Fachgeschäft für Brillen, Kontaktlinsen und Hörgeräte fand Dominic Stöber seinen Wunschberuf. "In meinem Lehrbetrieb machte man mich auf die Möglichkeit einer Doppellehre zum Augenoptiker und Hörgeräteakustiker aufmerksam", erzählt der 15-Jährige. Seit September 2011 erlernt Stöber bei Optik Brandstätter beide Berufe, die einander bestens ergänzen. Die Berufsschule besucht er jeweils für etwa neun Wochen im Jahr in Hall in Tirol, die Lehrzeit beträgt vier Jahre.

    Momentan ist hauptsächlich Theorie angesagt, den ersten Berufsschulblock hat er gerade hinter sich. In der Praxis lerne man unter anderem, "wie man Sehberatungen und Gehörleistungsmessungen durchführt", erzählt Stöber, der von Anfang an begeistert von diesem Berufsfeld war: "Ich kann mir gar nichts anderes mehr vorstellen, das ist genau die richtige Tätigkeit für mich."


    Zum Beruf

    Augenoptiker führen Sehschärfeprüfungen durch, beraten beim Brillen- und Kontaktlinsenkauf, reparieren Brillen und setzen Gläser in Fassungen ein.

    Hörgeräteakustiker beraten beim Hörgerätekauf, reparieren Hörgeräte und Zubehör und informieren über Gehörschutzmaßnahmen.

    Mehr Meine Lehre

    Mehr aus dem Web





      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!