Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 23:26 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Smolle: "Ohne zusätzliche Mittel wird es nicht gehen" Beste Hände, Köpfe und Herzen gesucht Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Bildung Nächster Artikel Smolle: "Ohne zusätzliche Mittel wird es nicht gehen" Beste Hände, Köpfe und Herzen gesucht
    Zuletzt aktualisiert: 09.03.2012 um 10:21 UhrKommentare

    "Falsche Fünfer" im Schulzeugnis

    Unzählige Kärntner Schüler wurden seit September des Vorjahres nach einem rechtswidrigen Notenschlüssel bewertet. Gegen die Noten kann jetzt Einspruch erhoben werden.

    Landesschulrat: "Falsche Fünfer" im Zeugnis

    Reihenweise "Nicht genügend": Seitdem an Kärntner Schulen Probeläufe für die neue kompetenzorientierte (KO) Matura stattfinden, hagelt es schlechte Noten (wir berichteten). Jetzt wird klar, dass die vielen Fünfer gar nicht gerechtfertigt waren. Die Schularbeiten, die man als Probe für die neuen Maturaklausuren durchführte, wurden zu streng benotet.

    Schuld daran war der Notenschlüssel, der vom "Bifie" vorgegeben wurde. Dieses Institut hat für das Unterrichtsministerium die neue "KO-Matura" ausgearbeitet. Mit einem entscheidenden Haken: Während bislang noch 50 Prozent richtige Antworten für eine positive Note reichten, sollte die nach Willen des "Bifie" erst ab 60 Prozent vergeben werden. Der Kärntner Landesschulrat verständigte jetzt in einem Rundschreiben alle Leiter höherer Schulen, dass dieser Notenschlüssel rechtswidrig war. "Die alte Leistungsbeurteilungsverordnung ist nach wie vor in Kraft", sagt Walter Ebner, Präsident des Landesschulrats.

    Schüler mit "Nicht genügend" dürfen also aufatmen. Sollten sie wegen einer Schularbeit, die nach dem Bifie-Schlüssel benotet wurde, einen "Fleck" im Abschlusszeugnis haben, können sie diesen beeinspruchen. "Wir werden jeder Berufung stattgeben", verspricht Rudolf Altersberger, neben Ebner Vizepräsident. Er rechnet damit, dass mehrere hundert Schüler betroffen sein werden und Anspruch auf ein "Genügend" haben. Der Landesschulrat hat die Notbremse gezogen, weil auffiel, dass "reihenweise Schularbeiten nachgeholt werden mussten", so Altersberger. Er bekam schon aus dem Ministerium Anrufe, was denn in Kärnten los sei. "Anscheinend gibt es das Problem nur bei uns."

    JOSEF PUSCHITZ

    Foto

    Foto © Just

    Bild vergrößernRudolf Altersberger will jedem Einspruch gegen die "Falschen Fünfer" stattgeben Foto © Just

    Mehr Bildung

    Mehr aus dem Web

      Steuer-Rechner

      Fotolia I Gina Sanders

      Schnell berechnet: Von Brutto-Netto über die Einkommensteuer, Lohnsteuer bis hin zu Nebenkosten!

      Selbst-Marketing mit Twitter

      Fotolia I Gambag

      Mit informativen Tweets lässt sich gutes Selbst-Marketing betreiben. Lesen Sie mehr!

       




      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang