Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 08:54 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Härtere Strafen für Lohndumping Stiftung für punktgenaue Karrieren Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Meine Karriere Nächster Artikel Härtere Strafen für Lohndumping Stiftung für punktgenaue Karrieren
    Zuletzt aktualisiert: 14.01.2008 um 05:29 Uhr

    Kalenderjahr ist nur für Firmenbosse ein Segen

    Ein Blick auf den Kalender 2008 mit vielen Feiertagen an Wochenenden bringt Arbeitnehmer zum Stöhnen, doch viele Firmenchefs zum Jubeln. Tourismus hadert mit fehlenden Fenstertagen.

    2008 geht es vor allem um Business - Privates kann da schon mal auf der Strecke bleiben...

    Foto © Reuters2008 geht es vor allem um Business - Privates kann da schon mal auf der Strecke bleiben...

    Dreikönigs-Tag an einem Sonntag, Schaltjahr-Februar mit 29 Tagen, Christi Himmelfahrt am 1. Mai, Nationalfeiertag sonntags, Allerheiligen samstags - das Jahr 2008 bringt lauter Hiobsbotschaften für Österreichs Arbeitnehmer, was die Zahl "verschenkter" Feiertage betrifft.

    Die Wirtschaft freut´s. Ein kalendarisches Geschenk ist diese Situation jedoch für die Wirtschaft. Mehr Arbeitstage, mehr Produktion für den gleichen Monatslohn, lautet die Rechnung vieler Firmenchefs. "Die zusätzlichen Arbeitstage könnten heuer plus 0,2 Prozent fürs Bruttoinlandsprodukt bringen", prognostiziert der Ökonom Marcus Scheiblecker vom Institut für Wirtschaftsforschung (Wifo). Das sind hochgerechnet mehr als 540 Millionen Euro, die allein der Kalender in diesem Jahr der Wirtschaft beschert. "In Zeiten der Hochkonjunktur wirkt sich das natürlich sehr stark aus", weiß der Wifo-Experte, weil es dann auch genug Arbeit für die Beschäftigten gebe. "Bei schwacher Konjunktur und zwangsläufiger Kurzarbeit würde ja nur länger herumgestanden werden."

    Fenstertage fallen weg. Doch damit nicht genug. Auch von typischen Fenstertagen (zwischen Feiertag und Wochenenden) ist 2008 keine Spur. Einerseits, weil so viele "fenstertag-verdächtige" Feiertage auf Wochenenden fallen, andererseits ist etwa der 15. August (Mariä Himmelfahrt) ein Freitag oder der 8. Dezember ein Montag. Denkbar ungünstig also hinsichtlich Kurzurlauben. Das ist auch ein Wermutstropfen für die Wirtschaft: "Weniger freie Tage bedeuten für die Menschen auch weniger Zeit zum Geldausgeben", sieht Scheiblecker hier ökonomische Zusammenhänge, die sich negativ auf die Wirtschaftsleistung auswirken könnten.

    Schlecht für den Tourismus. Vor allem den Touristikern stößt dies bitter auf. "Heuer werden uns sicher einige Spontanurlauber fehlen, die sonst gerne verlängerte Wochenenden nutzen", so Georg Bliem, Chef von Steiermark Tourismus. Das treffe speziell die Grüne Mark stark, wo 60 Prozent der Gäste aus dem Inland kommen und der Trend zu Kurzurlauben - etwa in einer Therme oder am Schiberg - unvermindert anhält. "Heuer fallen uns einige aufgelegte Elfer weg, aber damit müssen wir leben", sieht's Bliem positiv mit Blick auf den Feiertags-Kalender 2009. Auch der Ökonom Christian Helmenstein relativiert: "Man nutzt ja nicht jedes Jahr jeden Fenstertag für einen Kurzurlaub." Vielmehr erwartet er, dass die einzig verbleibenden Fenstertage (zu Christi Himmelfahrt und Fronleichnam) dadurch verstärkt für Kurzurlaube genutzt werden.

    ULRICH DUNST

    Fakten

    Nicht besonders förderlich für Schigebiete sind heuer aber die frühen Osterferien Ende März, weil die "typische Schisaison" dadurch kürzer wird. Aber laut Bliem würde man dort heuer umso mehr "Finalwochen" auch nach Ostern bewerben.

    Mehr Meine Karriere

    Mehr aus dem Web






      Lebe deinen Plan!

      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      KLEINE.tv

      Unternehmen schafft Pseudo-Strandfeeling

      Das japanische Unternehmen Bizreach hat für seine Besucher, potenzielle ...Bewertet mit 4 Sternen

       

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!