Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. April 2014 06:46 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Klaps auf den Po: AK geht vor Gericht "Man fährt hinaus und singt den Leuten etwas vor" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Meine Karriere Nächster Artikel Klaps auf den Po: AK geht vor Gericht "Man fährt hinaus und singt den Leuten etwas vor"
    Zuletzt aktualisiert: 10.08.2007 um 13:35 Uhr

    Chefs viel zufriedener als Mitarbeiter

    Trotz Stress sind Österreichs Führungskräfte zufriedener und gesünder als einfache Mitarbeiter.

    Am zufriedensten: Manager im Geld- und Versicherungswesen

    Foto © Pixelio Am zufriedensten: Manager im Geld- und Versicherungswesen

    Wer Karriere macht, findet in großem Ausmaß Befriedigung bei der Arbeit. Zu diesem Ergebnis kommt der eben veröffentlichte Arbeitsklima-Index der Arbeiterkammer Oberösterreich. Ein höheres Eikommen und große Handlungsspielräume wiegen für die Mehrzahl der Führungskräfte die größere Belastung durch Stress auf.

    Prozentzahlen. Die Studie im Detail: Führungskräfte zeigten sich zu 76 Prozent "sehr" oder "ziemlich zufrieden" mit ihrer Arbeit, bei Nicht-Führungskräften waren es nur 57 Prozent. Mit ihrem Handlungsspielraum zufrieden zeigten sich 83 Prozent der Manager, aber nur 69 Prozent der Arbeitnehmer ohne Leitungsfunktion.

    Branchen. Nach Branchen am zufriedensten sind Führungspersonen im Geld- und Versicherungswesen sowie der Immobilien- und EDV-Branche. Manager in Interessenvertretung, Kultur, Sport liegen vergleichsweise niedrig.

    Gesundheit. Eng scheint der Zusammenhang zwischen Zufriedenheit im Job und guter Gesundheit zu sein. Führungskräfte sind durch überlange Arbeitszeiten, hohen Zeitdruck sowie große Verantwortung für Personen und Güter belastet. Immerhin 27 gaben an, schwer abschalten zu können, bei den übrigen Beschäftigten nur 16 Prozent. Diesen Erschwernissen steht laut einer Erhebung von Ifes und SORA aber ein hohes Maß an Befriedigung durch die Arbeit gegenüber. Die Tätigkeit werde als sinnvoll erlebt, "man ist stolz darauf". Unter Erschöpfung, Müdigkeit, Niedergeschlagenheit würden deshalb nur acht Prozent der Manager leiden, aber 11 Prozent der Angestellten bzw. 12 Prozent der Hilfsarbeiter.


    Führungskräfte

    Die Gruppe der Führungskräfte umfasst in Österreich rund 480.000 Personen. Der "typische" Vorgesetzte ist im Schnitt 42 Jahre alt und männlich. Rund 40 Prozent der Leitungspersonen sind über 45 Jahre alt, lediglich 25 Prozent sind jünger als 35 Jahre. Frauen besetzen nur 30 Prozent der Führungspositionen.

    Grafik

    Grafik © APA/AK

    Grafik vergrößernWas Arbeitnehmer belastetGrafik © APA/AK

    Foto

    Foto © Pixelio

    Foto © Pixelio

    Mehr Meine Karriere

    Mehr aus dem Web



      Lebe deinen Plan!



      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      KLEINE.tv

      Willkommen im Betrieb: Einstand einmal anders

      "Nyushashiki" heißt in Japan die traditionelle Willkommenszeremonie für ...Noch nicht bewertet

       

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang