Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. September 2014 07:00 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Werben für den Lehrberuf Mehr Arbeitslose im August Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Meine Karriere Nächster Artikel Werben für den Lehrberuf Mehr Arbeitslose im August
    Zuletzt aktualisiert: 24.06.2007 um 21:03 Uhr

    Heimat, bist du reich und reicher

    So reich ist Österreich: Die Piechs und Porsches haben mehr als die Flicks und Hannes Androsch hat im Vergleich zum Vorjahr viel weniger.

    Wer hat, der hat: Einige dürfen nicht meckern...

    Foto © APAWer hat, der hat: Einige dürfen nicht meckern...

    Geld macht glücklich, wenn man rechtzeitig darauf schaut, dass man's hat, wenn man's braucht", sagte weiland TV-Moderator Joki Kirschner. Zwar nicht über sich selbst, sondern im Auftrag der Raiffeisenbank für die er warb, aber wohl auch im eigenen Namen. Wie glücklich die reichsten Österreicher sind, darüber kann man nur mutmaßen - also los geht's!

    Nummer eins auf der vom Wirtschaftsmagazin Trend veröffentlichten Liste der reichsten Österreicher ist Ferdinand Piech mit seinen 60 Clan-Mitgliedern, allesamt Nachfahren des Automobil-Pioniers Ferdinand Porsche. Seit er im April wieder das Kommando beim Automobil-Hersteller Volkswagen übernahm, dürfte er wohl sehr glücklich sein. Die geschätzten 25 Milliarden Euro, die er sich mit seinen Familienmitgliedern teilt,, dürften ihren Teil dazu beitragen.

    Immer mehr, immer mehr. Der zweite Platz in der Reichtumsrangliste gehört der Familie Flick. Dass man im Vorjahr noch auf Platz eins rangierte, dürfte das Glück nicht trüben, zumal das Vermögen nach dem Tod von Friedrich Karl Flick weiter wächst. Erst vor Kurzem verdienten die Flicks - laut Medienberichten - am Hypo Deal ordentlich mit. Glücklich? Wohl auch.

    Verlierer Androsch. Dritter Stockerlplatz im Milliarden-Ranking: Maria-Elisabeth Schaeffler und ihr Sohn Georg. In Österreich zwar kaum bekannt, ihr Wälzlager-Konzern ist allerdings der zweitgrößte weltweit. Betätigungsfelder: Luftfahrt und Maschinenbau. Ein Milliardenvermögen und ein relativ geringer Bekanntheitsgrad lassen also auch auf eines schließen: glücklich. Aufsteiger des Jahres und damit quasi zum Glücklichsein verdammt: Ronny Pecik und sein Kollege Georg Stumpf, die sich heuer groß in der Schweizer Industrie eingekauft haben. Als großer Verlierer geht nach "Trend" der Industrielle Hannes Androsch hervor. 152 Millionen hat er in den vergangenen 12 Monaten mitverloren. Jüngst sagte er dazu in einem Interview: "Geld ist nicht alles, man kann auch mit weniger glücklich sein."

    THOMAS CIK

    Fotoserie

    Foto

    Foto © APA

    Hannes Androsch: Viel verloren, viel übrigFoto © APA

    Mehr Meine Karriere

    Mehr aus dem Web






      Lebe deinen Plan!

      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      KLEINE.tv

      Unternehmen schafft Pseudo-Strandfeeling

      Das japanische Unternehmen Bizreach hat für seine Besucher, potenzielle ...Bewertet mit 4 Sternen

       

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!