Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 07:33 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Wenn TV-Doktoren die Berufswahl diktieren Verwirrung ums Pensionskonto Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Meine Karriere Nächster Artikel Wenn TV-Doktoren die Berufswahl diktieren Verwirrung ums Pensionskonto
    Zuletzt aktualisiert: 11.08.2008 um 09:03 UhrKommentare

    Auch die Chefs googeln

    Das Internet ist für Arbeitgeber längst ein Recherche-Werkzeug bei der Mitarbeitersuche.

    Vorsicht im Netz!

    Foto © APAVorsicht im Netz!

    Manchen Jobsuchenden nutzt die schönste Bewerbungsmappe und der eleganteste Maßanzug fürs Vorstellungsgespräch nix. Weil's gar nicht dazu kommt. Der Chef hat nämlich schon gegoogelt und fand die Party-Bilder des Kandidaten gar nicht prickelnd. "Je höher die Position, umso mehr muss man damit rechnen, dass Arbeitgeber online recherchieren", sagt Erich Pichorner, Österreich-Chef von Manpower.

    Hier seine Verhaltens-Tipps für Jobsuchende:

    Professionell! Steuern Sie Ihre Fußspuren im Web durch aktive Teilnahme. Präsentieren Sie sich professionell auf Xing, LinkedIn und Co., auf Gaudi-Communitys oder Partnerschaftsbörsen. Aber bitte bleiben Sie anonym.

    Aktuell halten! Ein Profil aus dem Jahre Schnee ist vergeblich. Regelmäßig aktualisieren.

    Mit der Zeit gehen! Gerade für Bewerber ab 40 Jahren ist es wichtig, zu zeigen, dass man auf der Höhe der Zeit ist. Soziale Plattformen also umso mehr nutzen.

    Clevere Präsentation! Personalchefs suchen nach Sonderqualifikationen wie speziellen Computersprachen oder exotischen Sprachkenntnissen auf Plattformen wie Xing einfach per Schlagwort. Ergo: Überlegen Sie sich genau, was Sie wie formulieren.

    Gute Vorbereitung! Man kann den Spieß auch umdrehen – und das Unternehmen, bei dem man sich bewirbt, online genau scannen. Umfangreiches Wissen schindet Eindruck!


    Mehr Meine Karriere

    Mehr aus dem Web






      Lebe deinen Plan!

      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      KLEINE.tv

      Unternehmen schafft Pseudo-Strandfeeling

      Das japanische Unternehmen Bizreach hat für seine Besucher, potenzielle ...Bewertet mit 4 Sternen

       

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!