Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. August 2014 05:27 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Stück für Stück zurück zum alten Charme Die inneren Werte zählen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Homestorys Nächster Artikel Stück für Stück zurück zum alten Charme Die inneren Werte zählen
    Zuletzt aktualisiert: 07.12.2011 um 12:58 Uhr

    Landleben für Städter: Ein Sieg in Etappen

    Zwischen Tradition und Moderne: Die Familie Loidolt haucht einem alten Bauernhof in der Oststeiermark neues Leben ein. So wird Umbauen zur Lebensaufgabe.

    Einrichtungsgegenstände mit Geschichte garantieren Wärme und Geborgenheit

    Foto © Oliver WolfEinrichtungsgegenstände mit Geschichte garantieren Wärme und Geborgenheit

    Nach 14 Jahren in Wien wuchs die Sehnsucht nach mehr Natur vor der Haustür. Als dann der Junior bei einem Ausflug aufs Land angesichts eines Waldes über den "großen Park" staunte, stand für Irmgard und Volker Loidolt endgültig fest, dass es höchste Zeit für den Umzug ins Grüne war.

    Foto

    Foto © Loidolt

    Foto vergrößernDas Ferienhaus beim UmbauFoto © Loidolt

    Die Wahl fiel auf einen alten Bauernhof im steirischen Thermenland - aus zweierlei Gründen: Erstens stammt die Hausherrin aus dieser Gegend und zweitens hat etwas Altes "viel mehr Flair." Das "Unregelmäßige, natürlich Gewachsene" hat es den Loidolts angetan. Dass der Bruder des Hausherrn Architekt ist und Volker Loidolt selbst im Tiefbau tätig ist, war ein Startvorteil für das Projekt. Aber wo zuerst anfangen bei einem insgesamt rund 800 Quadratmeter großen Gebäude-Ensemble?

    Die Familie entschied, sich bei der Sanierung zunächst auf ein kleines Nebengebäude zu konzentrieren, um mit der Vermietung eines Ferienhauses den Umbau des Vierkanthofes "quer finanzieren" zu können.

    Alt und Neu

    Nach zwei Jahren Tüftelei der Brüder Loidolt und einem Jahr Bauzeit wurde aus dem historischen Ausgedinge in den typischen Proportionen eines Kellerstöckls ein Schmuckstück, das auf besonders stimmige Weise Alt und Neu verbindet. "Wir haben hier unsere Linie verwirklicht", erklärt die Hausherrin, worum es geht: um das prinzipielle Konzept für den Umbau des gesamten Hofes. Im Kleinen wurde hier also schon 2007 beendet, was im Großen noch eine Lebensaufgabe ist. "Ein fertiges Modell des umgebauten Bauernhofes haben wir schon längst."

    Es ging um Nachhaltigkeit und den schonenden Eingriff in die alte Substanz: Die alten Holzkastenfenster wurden innen mit einer Isolierverglasung ausgestattet, für Wärme sorgt eine teilsolare Wandheizung mit Kupferrohren. Gedämmt wurde nur innen (mit Kork), um außen die für den Gebäudetypus charakteristische Hohlkehle unter der Traufe zu erhalten. Kalkputz, geölte Lärchenholzböden und Einrichtungsstücke mit Geschichte und Patina sorgen für Wärme und Geborgenheit. Eine Glasgaube, Bandfenster in der Küche und vor allem die schwarze Stahltreppe im Zentrum des Hauses, sorgen für reizvolle Kontraste, machen offenes, luftiges Wohnen in einem ursprünglich dunklen, kleinteiligen Haus möglich.

    Fotoserie: Bauernhof: Aus Alt mach Neu

    Die vier Tonnen schwere Stahl(treppen)konstruktion wurde über das Dach ins Haus eingefädelt. Der Aufwand zahlte sich aus: Das nur einen Zentimeter starke Material spart im bloß 85 m2 großen Haus Platz. So ging sich ohne Veränderung des Daches im Obergeschoss noch ein kleines Schlafzimmer mit Bad aus. Die Treppe ist außerdem Raumteiler im offenen Koch-, Ess- und Wohnbereich, ein Lichtgang ins Obergeschoss und verbindet unter dem Dach die zwei Giebelseiten des Hauses. Die Gaube bringt Licht ins Bad und ermöglicht das aufrechte Stehen beim Duschen in der Wanne.

    Die Frage, warum sich jemand so einen Umbau antut, beantwortet sich hier von selbst.


    Das Projekt

    Revitalisierung eines Bauernhofes aus dem 18. Jahrhundert in Fehring. Ein Nebengebäude auf dem Hof kann als Ferienhaus gemietet werden: Tel. (0 31 55) 51 9 19

    Ausgezeichnete Architektur

    Für das Ferienhaus gab es beim "austrian brick and roof award 11/12" den "Sonderpreis Sanierung".
    Architektur: Eckehart Loidolt, Schneider + Schumacher Architekten ZT GmbH, Wien

    Mehr Homestorys

    Mehr aus dem Web



      So viel kosten Baugründe in der Steiermark

      Fotolia

      Energie vergleichen

      Energievergleich

       

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter

      Bauratgeber Steiermark

      Zum Bauratgeber

      Homestorys

      Foto: Oliver Wolf

      Wie wohnen Sie?

      Ein kuscheliges Sofakissen, ein alter Bilderrahmen vom Flohmarkt, nostalgisches Silberbesteck: Zeigen Sie uns Ihr liebstes Möbelstück!

       

      Immo & Wohnen-Newsletter

      Die neuesten Möbel-Trends für Ihr zu Hause, architektonische Gustostückerln und viel Service rund um Haus und Garten per E-Mail!

       

      Sicherheit für Ihr Heim

      Fotolia: remar

      Schon mit wenigen Maßnahmen an Ihrem Eigenheim können Sie Einbrechern die "Arbeit" erschweren.

       

      KLEINE.tv

      Wohnen im Schiffscontainer

      In Washington wird derzeit ein innovatives Apartment-Haus gebaut. Eines,...Noch nicht bewertet

      Sprechstunde

      Umbau, Neubau oder Sanierung: Was auch immer Sie von einem Architekten wissen wollen: Schicken Sie Ihre Frage per E-Mail an die Kammer der Ziviltechniker für Steiermark und Kärnten. Die Antworten werden in regelmäßigen Abständen hier veröffentlicht.

       

      Immo-Fotoserien

      Impressionen aus dem "Dschungeldorf" 

      Impressionen aus dem "Dschungeldorf"

       

      Der Maler-Guide

      istock
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!